Nicht der Bacon ist der Clou von diesem leckeren Burger.

Du dachtest vielleicht, du hättest in Sachen Burger schon alles gesehen? Immerhin hat Leckerschmecker vom Bierdosenburger über den XXL-Burger bis zum Cheeseburger-Kuchen bereits ein heißes Teil nach dem anderen rausgehauen. Doch keine Sorge: Da geht noch mehr! Du darfst uns glauben, dass das folgende Prachtexemplar den Speichel wie die Niagarafälle fließen lässt!

Dafür brauchst du (für 1 Portion):

  • 150 g Rinderhackfleisch
  • 1 TL gewürfelte, rote Zwiebel
  • 1 TL gehackte Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • 6 Scheiben Bacon
  • Öl zum Braten
  • 220 g Pizzateig
  • 2 Scheiben Emmentaler
  • 1 Eigelb
  • etwas Sesam
  • 1 EL Senf-Mayonnaise 
  • 2 Blätter Kopfsalat
  • einige Scheiben Gewürzgurken

So geht es: 

1.) Verknete das Hackfleisch mit Zwiebel, Petersilie und den Gewürzen. Forme das Fleisch anschließend zu einem flachen, runden Burger.

2.) Lege je drei Streifen Bacon nebeneinander gekreuzt auf deiner Arbeitsfläche aus. Schlage den Burger nun in den Bacon ein. In heißem Öl brätst du den Burger beidseitig an, bis der Bacon braun ist.

3.) Breite den Pizzateig aus und stich zwei gleich große Kreise aus dem Teig. Falte die Emmentaler-Scheiben und lege sie auf einen der Teigkreise. Decke den Käse mit dem zweiten Teigkreis ab und fixiere beide, indem du mit einer Schale, die einen etwas kleineren Durchmesser hat, das Burgerbrötchen erneut ausstichst.

4.) Forme aus dem übrigen Teig eine Kugel und drücke diese zu einem Fladen flach, der so groß ist wie die erste Hälfte des Burgerbrötchens. Bestreiche die Hälften mit Eigelb und backe sie für 18 Minuten bei 180 °C (Umluft).

5.) Setze den Burger nach dem Backen der Brötchen sofort zusammen. Bestreiche die Hälften mit Senf-Mayonnaise, lege Salat, Burger, Gewürzgurken und das Käsebrötchen auf.

Ist diese gelungene Käse-Bacon-Burger-Eruption Kunst oder kann sie weg – also in den Mund? Wir empfehlen, dieser Kreation einen Moment zu huldigen und sie dann prompt zu verschlingen, ehe der Käsefluss zum Stillstand kommt.

Kommentare

Auch interessant