Veröffentlicht inBacken, Frühstück, Gebäck, Kuchen

Einfaches Kuchenrezept, auch zum Frühstück: Wir backen heute Apfelbrot

In unserem einfachen Rezept zeigen wir dir, wie du mit wenigen Zutaten und viel Liebe das perfekte Apfelbrot bäckst. Mmh, lecker!

Mehrere Stücke Apfelbrot, die gefächert vor dem restlichen Kuchen liegen. Daneben zwei Äpfel.
u00a9 stock.adobe.com/ FomaA

3 Rezepte mit Äpfeln, denen niemand widerstehen kann

Liebst du es auch so wie wir, in der Küche kreativ zu werden und deine Lieben mit neuen Gerichten zu überraschen? Gut, dann haben wir nämlich ein tolles Rezept für dich. Wir backen heute Apfelbrot. Das Gebäck ist supersaftig und schmeckt zum Frühstück mit Marmelade genauso lecker wie zum Kaffee am Naschmittag.

Apfelbrot: schnell gebacken, noch schneller vernascht

Apfelbrot ist eine Kuchenart, die traditionell in Deutschland und der Schweiz gebacken wird. Es wird besonders nach der Apfelernte im Herbst gebacken, schmeckt aber auch das ganze Jahr über.

Um dein eigenes Apfelbrot zuzubereiten, benötigst du selbstverständlich Äpfel und dazu noch Mehl, Eier, etwas Backpulver sowie Puderzucker. Wer mag, kann außerdem noch Vanillezucker und etwas Zimt dazugeben. Oft werden neben Äpfeln auch noch Nüsse oder getrocknete Früchte wie Rosinen hinzugefügt, wir verzichten in diesem Rezept aber darauf.

Die Äpfel schneidest du klein oder raspelst sie fein. Dann kommen alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel und werden gut durchgerührt. Zum Schluss rührst du vorsichtig die Äpfel unter und füllst den Teig in eine Kastenform. Nach gut 45 Minuten kannst du das Apfelbrot aus dem Ofen holen und genießen.

Uns in der Redaktion schmeckt es am besten, wenn es noch leicht warm ist. Aber auch kalt ist es ganz hervorragend. Probiere das Rezept am besten gleich selber aus und genieße den süßen Duft von Äpfeln in deiner Küche. Mmh, da läuft einem gleich das Wasser im Mund zusammen.

Wobei dir noch das Wasser im Mund zusammenläuft, sind diese Mini-Apfelpasteten. Ihre Zubereitung ist zwar etwas komplexer, aber nicht minder einfach. Wer von Äpfeln nicht genug bekommt, sollte auch die Bruschetta mit Apfel-Chutney kosten oder die Apfel-Quark-Bällchen aus dem Ofen nachbacken.

Mehrere Stücke Apfelbrot, die gefächert vor dem restlichen Kuchen liegen. Daneben zwei Äpfel.

Apfelbrot

Anke
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 10 Minuten
Backzeit 45 Minuten
Gesamtzeit 55 Minuten
Portionen 1 Kastenform

Zutaten
  

  • 3 große Äpfel
  • 300 g Mehl
  • 3 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL Zimt optional

Zubereitung
 

  • Heize den Backofen auf 150 °C Ober-/Unterhitze vor.
  • Schäle die Äpfel und schneide sei klein oder raspele sie.
  • Gib alle Zutaten bis auf die Äpfel in eine Schüssel und verrühre sie zu einem geschmeidigen Teig.
  • Hebe dann die Äpfel unter.
  • Lege eine Kastenform mit Backpapier aus und fülle den Teig hinein.
  • Backe das Apfelbrot für etwa 45 Minuten.
  • Hole es danach aus der Form und lass es abkühlen.