Veröffentlicht inBacken, Klassiker, Kuchen, Vegetarisch & Vegan

Apfelkuchen vom Blech: saftig und schnell gebacken

So einfach und lecker: In 45 Minuten steht dieser Kuchen-Klassiker auf deiner Kaffeetafel. Backe einen köstlichen Apfelkuchen vom Blech und verwöhne deine Lieben!

© stock.adobe.com / eflstudioart

Mach aus Äpfeln diese 5 Köstlichkeiten – das duftet so herrlich!

Er ist ein zeitloser Klassiker der deutschen Backkunst: Apfelkuchen vom Blech. Der einfache Kuchen ist ein Symbol für Gemütlichkeit und traditionelle Hausmannskost. Mit seiner schnellen Zubereitung und dem köstlichen Geschmack von Äpfeln, Zimt und knusprigem Teig ist der Apfelkuchen beliebt bei Jung und Alt.

Rezept für Apfelkuchen vom Blech

Interessanterweise stammt der Apfel ursprünglich aus Zentralasien und hat eine jahrtausendealte Geschichte. Er wurde im Laufe der Jahrhunderte wegen seiner Süße, seines Geschmacks und seiner gesundheitlichen Vorteile geschätzt. Aber was den Apfel besonders macht, ist seine symbolische Präsenz in verschiedenen Kulturen und Traditionen, oft als Zeichen für Gesundheit, Liebe und Fruchtbarkeit. Darüber hinaus spielt der Apfel eine wichtige Rolle in der Wirtschaft und ist eine der am meisten konsumierten Obstsorten weltweit.

Die Herstellung des köstlichen Gebäcks ist einfach und erfordert nur wenige Zutaten: Mehl, Zucker, Butter, Eier und natürlich frische Äpfel. Der Teig wird auf einem Backblech gleichmäßig verteilt und mit dünn geschnittenen Apfelspalten belegt. Ein Hauch von Zimt und Zucker verleiht dem Kuchen eine angenehme Süße und ein würziges Aroma. Nach dem Backen im Ofen entfaltet sich der Duft von frisch gebackenem Apfelkuchen und lockt die ganze Familie an den gedeckten Tisch.

Heutzutage gibt es unzählige Varianten des Apfelkuchens vom Blech, die je nach persönlichem Geschmack und regionalen Traditionen variieren können. Einige bevorzugen einen saftigen Hefeteig, während andere einen knusprigen Mürbeteig bevorzugen. Manche fügen Rosinen oder Nüsse hinzu, um dem Kuchen eine zusätzliche Geschmacksnote zu verleihen.

Bei unserem Rezept für Apfelkuchen vom Blech bekommt er vor dem Servieren noch eine Haube aus Puderzucker. Dies fügt eine zusätzliche Süße hinzu und verleiht dem Kuchen eine attraktive, fast professionelle Optik. Jetzt schneidest du den Kuchen in rechteckige Stücke. Ob du ihn warm oder bei Raumtemperatur servierst, liegt ganz bei dir. Egal wie, dein selbstgemachter Apfelkuchen vom Blech ist bereit, genossen zu werden.

Ein Stück Apfelkuchen vom Blech mit Puderzucker. Daneben Äpfel, Besteck und der restliche Kuchen.

Apfelkuchen vom Blech

Kai Kopireit
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten

Zutaten
  

  • 250 g Mehl
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Butter zimmerwarm
  • 1 Ei
  • 3 große Äpfel vorzugsweise saure Sorten wie Boskoop oder Granny Smith
  • 2 TL Zimt
  • Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung
 

  • Heize den Backofen auf 180 °C vor und lege ein Backblech mit Backpapier aus.
  • Vermische in einer großen Rührschüssel Mehl mit Backpulver. Mische gründlich, um Klumpenbildung zu vermeiden. Füge dann Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz hinzu. Als nächstes kommen die weiche Butter und das Ei hinzu. Mische alles gründlich mit einem Mixer, bis ein glatter Teig entsteht.
  • Wasche die Äpfel gründlich und entferne die Kerngehäuse. Schneide die Äpfel in dünne Scheiben oder Spalten.
  • Verteile den Teig gleichmäßig auf dem vorbereiteten Backblech. Lege dann die Apfelscheiben auf den Teig. Bestreue die Äpfel gleichmäßig mit Zimt.
  • Backe den Kuchen 30 Minuten lang, bis er goldbraun ist.. Nutze die Stäbchenprobe, um die perfekte Backzeit zu bestimmen.
  • Lasse den Kuchen etwas abkühlen, bevor du ihn in Stücke schneidest.

Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.