Veröffentlicht inBacken, Dessert, Gebäck, Lasagnen

So zauberst du eine süße Apfellasagne

Lust auf etwas Neues? Zarte Äpfel, cremige Soße und der Geschmack von Zimt und Zucker – diese Apfellasagne ist einfach unwiderstehlich.

Ein Stück Apfellasagne auf einem Teller.
© Midjourney: Dieses Bild wurde mit Hilfe einer KI erstellt.

Diese 7 einfachen Rezepte sind für jeden, der weiß, wie lecker Lasagnen sind

Hast du schon mal eine Apfellasagne gebacken? Mit ihren zarten Apfelscheiben, der cremigen Vanillesoße und den Teigschichten ist sie ein wahrhaftiger Genuss. Sie kombiniert das Beste aus klassischer Lasagne mit leckerem Apfelkuchen. Kling gut? Dann lege gleich los!

Apfellasagne: einfaches Rezept, das alle begeistert

Diese süße Lasagne stammt ursprünglich aus den USA, wo sie vor allem im Herbst gerne zubereitet wird. Die Kombination aus Äpfeln und Vanillesoße erinnert an gemütliche Nachmittage mit einer Decke und einem guten Buch. Etwas, das wir bei dem launenhaften Wetter momentan gut gebrauchen können.

Für die Apfellasagne braucht man selbstverständlich Äpfel. Außerdem Apfelmus, Lasagneblätter, Quark, Crème fraîche und Eier. Und natürlich Zucker und Zimt für die leckere knusprige Kruste. Wer mag, kann noch schnell eine Vanillesoße zubereiten und zur Lasagne servieren.

Den Abschluss bildet die Quarkmasse, die mit Butterflocken und Zimtzucker bestreut wird. Dann kommt die Lasagne in den Ofen und duftet verführerisch. Nach etwa einer Stunde kannst du den ersten Bissen probieren. Aber pass auf, dass du nicht die ganze Lasagne isst, so lecker ist sie!

Also, wenn du nach einer besonderen Nachspeise suchst, die deine Familie und Freunde begeistern wird, dann ist Apfellasagne genau das Richtige für dich. Gleich nachbacken!

Wir müssen gestehen: Eine süße Lasagne haben wir bisher noch nicht ausprobiert, sind aber ganz verrückt nach der Apfellasagne. Im obigen Video findest du sieben Lasagne-Rezepte, die du probiert haben musst. Und auch das Rezept für die Pesto-Lasagne solltest du unbedingt mal nachkochen. Nicht ganz süß, aber auch nicht ganz herzhaft ist diese Süßkartoffel-Lasagne.

Ein Stück Apfellasagne auf einem Teller.

Apfellasagne

Anke
4 (5 Bewertungen)
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde
Portionen 4

Zutaten
  

  • 3 Eier
  • 500 g Quark
  • 200 g Schmand
  • 100 g Zucker
  • 1 Bio-Zitrone Schale und Abrieb
  • 1 Vanilleschote
  • 25 g Speisestärke
  • 350 g Apfelmus gekauft oder selbstgemacht
  • 300 g Äpfel
  • 180 g Lasagneblätter
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 TL Zucker
  • 30 g Butterflocken

Für die Vanillesoße:

  • 500 ml Milch
  • 1 EL Stärke
  • 1 EL Zucker
  • 1 Vanilleschote das Mark
  • 6 Eigelb

Zubereitung
 

  • Gib Eier, Quark, Schmand, Milch, Zucker, Vanilleschote, Stärke und Zitronensaft sowie -schale in eine Schüssel und verrühre alles miteinander.
  • Schäle dann die Äpfel, entferne das Kerngehäuse und schneide sie in Scheiben.
  • Schichte nun abwechselnd Apfelmus, Lasagneblätter, Apfelscheiben und Quarkmasse in eine gefettete Auflaufform.
  • Die Quarkmasse sollte den Abschluss bilden. Auf ihr verteilst du die Butterflocken und streust den Zimtzucker drüber.
  • Backe die Apfellasagne für 45 Minuten bei 180 °C. Ober-/Unterhitze.
  • Erwärme währenddessen die Milch für sie Vanillesoße. Rühre die restlichen Zutaten zusammen und koche sie dann mit der Milch auf.
  • Lass die Lasagne noch etwa 15 Minuten abkühlen, bevor du sie zusammen mit der Vanillesoße servierst.