Blätterteigblüten mit Auberginen und gegrillten Zucchini

Wer Gäste eingeladen hat, bekommt als Dank häufig hübsche Blumen geschenkt. Doch auch Gastgeber können für ihren Besuch Blumen bereithalten, und zwar in kulinarisch köstlicher Form.

Dafür brauchst du:

  • 1/2 Zucchini
  • 1/2 Aubergine
  • Salz und Pfeffer
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 fertigen Blätterteig
  • 100 g gekochten Schinken
  • 100 g geriebenen Käse
  • 1 Ei


So geht es:

1.) Schneide eine halbe Zucchini sowie eine halbe Aubergine in Scheiben und halbiere die Auberginenscheiben.

Würze das Gemüse anschließend mit Salz und Pfeffer und übergieße es mit Öl.

2.) Brate die Zucchini- und Auberginenscheiben von beiden Seiten gut an.

3.) Nimm einen Pizzaroller und schneide den Blätterteig in vier ca. 5 x 25 cm lange Streifen.

4.) Schneide den Kochschinken in kleine Quadrate und verteile diese zusammen mit dem geriebenen Käse auf den vier Blätterteigstreifen.

5.) Platziere nun Zucchinischeiben auf einem der Blätterteigstreifen und rolle den Teig der Länge nach ein, sodass sich eine kleine Blüte formt.

6.) Lege nun auch auf den nächsten Teigstreifen Zucchinischeiben und rolle ihn mitsamt der bereits gerollten Blüte zu einer noch größeren auf.

7.) Auf die letzten beiden Teigstreifen legst du nun Auberginenscheiben und wiederholst das Einrollen, bis du eine gigantische Blüte in den Händen hältst.

8.) Verquirle nun ein Ei und streiche damit die komplette Blätterteigblüte ein, bevor du sie für 20 Minuten bei 190 °C Umluft backst.

Über diese hübschen Blätterteigblüten freut sich garantiert jeder Gast, doch auch allein schmecken die blühenden Häppchen einfach grandios.

Wenn du auch die Bratkartoffelblumen aus dem zweiten Video ausprobieren möchtest, findest du hier dazu das einfache Rezept.

Kommentare

Auch interessant