3 leckere Varianten einer Brokkoli-Mini-Tarte

Die Besonderheit der Tarte als Backware besteht darin, dass sie sowohl süß als auch salzig hergestellt wird und in beiden Geschmacksrichtungen eine Köstlichkeit sein kann. Das folgende Rezept präsentiert drei Varianten der herzhaften Ausführung: Es bietet den französischen Klassiker nicht nur im Mini-Format, sondern der Teig hält auch noch eine besondere Überraschung bereit.

Dafür brauchst du (für 12 Tartes):

Für die Brokkolikruste (für alle drei Varianten identisch):

  • 500 g Brokkoli
  • 110 g geriebenen Parmesan
  • 2 Eier
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 gehackte Knoblauchzehe

So geht es:

1.) Putze zunächst den Brokkoli, schneide ihn dann in Röschen und mixe diese mit einem Stabmixer fein. Gib nun nacheinander die restlichen Zutaten hinzu und vermische alles sorgfältig.

2.) Kleide nun die Vertiefungen einer Muffinform mit dem Brokkoliteig aus. Er sollte etwa 1 cm dick sein. Backe den Teig in der Form nun für 25 Minuten bei 180 °C im Umluftmodus.

1. Bolognese-Mozzarella-Tartes

Dafür brauchst du:

  • Öl zum Anbraten
  • 400 g Rinderhackfleisch
  • 1 fein gewürfelte Zwiebel
  • 2 fein gehackte Knoblauchzehen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL frische gehackte Petersilie
  • 300 g Tomatensauce
  • 15 g frisches Basilikum
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • 100 g geriebenen Mozzarella
  • Basilikumblätter als Garnierung

So geht es:

1.) Lass zunächst das Öl in einer Pfanne heiß werden und brate dann das Hackfleisch darin an. Gib nun Zwiebel und Knoblauch hinzu und brate beides etwas mit. 

Nun kommen das Tomatenmark, die Tomatensauce, die Kräuter und die Gewürze hinzu. Lass alles zugedeckt für etwa 15 Minuten köcheln.

2.) Fülle den Hackfleischmix in die Brokkoli-Vertiefungen, streue den Mozzarella darüber und backe die Tartes noch einmal für ca. 5 Minuten bei 180 °C Umluft.

Garniere die Tartes anschließend nach Belieben mit Basilikum.

2. Hähnchen-Pesto-Tartes

Dafür brauchst du:

  • Öl zum Anbraten
  • 2 gewürfelte Hühnerbrüste
  • Pfeffer
  • 150 g grünes Pesto
  • 4 in Scheiben geschnittene Kirschtomaten

So geht es:

1.) Lass reichlich Öl in einer Pfanne heiß werden und brate die Hühnerbrüste darin an. Streue etwas frisch gemahlenen Pfeffer darauf und vermische dann das Huhn sorgfältig mit dem Pesto. 

2.) Fülle das Hühnchen nun in die Vertiefungen in der Muffinform und garniere die Tarte anschließend mit ein paar Tomatenscheiben.

3. Ricotta-Kräuter-Tartes

Dafür brauchst du:

  • 400 g Ricotta
  • 2 EL frische gehackte Petersilie
  • 10 g frisches gehacktes Basilikum
  • Salz, Pfeffer
  • 4 in Scheiben geschnittene Kirschtomaten

So geht es:

Vermische den Ricotta sorgfältig mit den Kräutern und den Gewürzen, teile die Mischung auf die Vertiefungen in der Muffinform auf und belege die kleinen Werke mit Tomatenscheiben.

Grüner Teig klingt erst einmal wenig anziehend, doch wenn man erfährt, wie er gemacht wird, kann niemand mehr widerstehen! Und mit einer der drei leckeren Füllungen essen die Tartes bestimmt sogar diejenigen, die Brokkoli normalerweise verschmähen.

Das Rezept zum zweiten Video findest du hier.

Kommentare

Auch interessant