Veröffentlicht inLeckerleben

Gesunde Ernährung: Deutsche Ernährungsgesellschaft gibt neue Empfehlungen

Weniger Fleisch, Milch und Eier, dafür mehr Gemüse, Obst und Nüsse: Die Deutsche Ernährungsgesellschaft hat neue Empfehlungen ausgesprochen.

deutsche Ernährungsgesellschaft Empfehlung: verschiedene Lebensmittel wie Obst, Gemüse und Fisch, die zu den DGE Empfehlungen für gesunde Ernährung gehören
u00a9 stock.adobe.com/ Daniel Vincek

Veganer Kartoffelsalat: gesund, lecker, einfach zuzubereiten

Mehr Obst und Gemüse, weniger tierische Produkte: Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) hat ihre Empfehlungen für eine gesunde Ernährung angepasst. Die Gesellschaft überarbeitete die „lebensmittelbezogenen Ernährungsempfehlungen“ für Deutschland und stellte die Neuerungen nun vor.

DGE spricht neue Empfehlungen für gesunde Ernährung aus

Kurz vor dem heutigen Tag der gesunden Ernährung hat die DGE neue Empfehlungen ausgesprochen, die zu einer besseren Ernährung beitragen sollen. Zum Wohle der eigenen Gesundheit und zum Schutz der Natur hat sie in ihren Hinweisen, welche Lebensmittel wie häufig auf dem Speiseplan stehen sollten, Änderungen vorgenommen. „Wenn wir uns gesund ernähren und gleichzeitig die Umwelt schonen wollen, müssen wir unsere Ernährung jetzt ändern“, sagt DGE-Präsident Prof. Dr. Bernhard Watzl.

Viele Empfehlungen bleiben wie bisher, etwa die Menge an Wasser, das man trinken soll. Auch an der Empfehlung für Gemüse und Obst hat sich nichts geändert. Hier lautet der Hinweis: Viel und bunt sollte es sein und mindestens die Hälfte der täglichen Nahrung ausmachen. Bei Getreide sollten Vollkornprodukte bevorzugt werden.

Für tierische Produkte hat die Deutsche Ernährungsgesellschaft eine klare Empfehlung: weniger ist mehr. Das liegt nicht nur daran, dass ein hoher Fleischverzehr mit einem höheren Risiko bestimmter Krankheiten einhergeht, sondern auch mit der stärkeren Umweltbelastung durch die Herstellung von Fleisch- und Milchprodukten. Waren laut DGE bisher 300 bis 600 Gramm Fleisch und Wurst unbedenklich, hat sie nun eine Obergrenze bei 300 Gramm pro Woche gesetzt. Auch die Mengen an Milch und Milchprodukten wurden nach unten korrigiert. Zwar solle man sie täglich zu sich nehmen, jedoch statt 700 nun nur noch 400 Gramm.

Bei uns findest du viele Rezepte, die ganz ohne Fleisch oder sogar komplett ohne tierische Produkte auskommen. Stöbere durch unsere vegetarischen und veganen Ideen! Im Video findest du beispielsweise ein leckeres Rezept für einen veganen Kartoffelsalat – perfekt für die nahende Grillsaison!

Das sind die konkreten Empfehlungen der DGE

Wirft man einen Blick auf die konkreten Zahlen, ergeben sich folgende Richtlinien für den Speiseplan:

  • Wasser: 1,5 l pro Tag
  • Obst und Gemüse: mind. 5 Portionen pro Tag (550 g)
  • Hülsenfrüchte und Nüsse: 1 Portion Nüsse (25 g) + mind. 1 Portion Hülsenfrüchte (125 g) pro Woche
  • Getreide und Getreideprodukte: 5 Portionen pro Tag (300 g)
  • Öl: 1 Portion pro Tag (10 g)
  • Milch und Milchprodukte: 2 Portionen pro Tag (400 g)
  • Fisch: 1-2 Portionen/ Woche (180 g)
  • Fleisch und Wurst: bis zu 300 g/ Woche
  • Süßes, Salziges und Fettiges: max. 8 % der aufgenommenen Energie