Veröffentlicht inGrillen, Reis, Vegetarisch & Vegan

Herzhafte Balkanküche: Djuvec-Reis zu Hause zubereiten

Djuvec-Reis wird wie Risotto zubereitet. Tomaten, Paprika-Würzpaste und Gewürzsalz sorgen für den typisch-würzigen Geschmack. So lecker!

Djuvec-Reis in einer Pfanne, daneben liegt Besteck.
u00a9 stock.adobe.com/ Olga

Fast jeder macht diese 3 Fehler, wenn er Reis kocht

Tipps, um Reis perfekt zu kochen | Wir wetten, dass auch du öfter mal Reis zubereitest, aber gelingt er dir auch tatsächlich jedes Mal?

Gerichte aus der Balkanküche sind immer lecker. Heute haben wir ein leckeres und einfaches Rezept für dich: Djuvec-Reis! Das traditionelle Gericht schmeckt tomatig-lecker und lässt sich unkompliziert zubereiten. Wir zeigen, wie du die würzigen Aromen des Balkans einfach in deine Küche bringen kannst!

Djuvec-Reis: Gemüsereis aus Südosteuropa

Das Wort „Djuvec“ kommt ursprünglich wohl aus dem Türkischen und bezeichnet einen Topf, in dem ein Schmorgericht mit Fleisch und Gemüse zubereitet wird. Djuvec-Reis ist entsprechend ein Gemüsereis mit frischer Paprika und Erbsen. Wahrscheinlich hat jede Familie in Serbien und Kroatien ihre eigene Art, den saftigen, aromatischen Djuvec-Reis zu kochen.

Bei allen Rezepten wird Reis nach der Quellmethode gegart, ähnlich wie bei einem Risotto. Je nachdem, was der Kühlschrank hergibt, kommen noch Karotten, Tomaten oder anderes Gemüse dazu. Djuvec-Reis ist also das ideale Gericht, wenn du Reste verwerten möchtest.

Ajvar und Vegeta gehören ebenfalls in einen Djuvec-Reis. Mit diesen Zutaten kannst du die Schärfe und den Geschmack der Reispfanne bestimmen. Ajvar ist eine rote Paste, die aus gerösteten roten Paprikaschoten, Öl und Gewürzen besteht. Es gibt sie fertig zu kaufen, du kannst sie aber auch selber machen. Meist ist sie in „mild“ oder „würzig/ scharf“ erhältlich. Vegeta ist ein kroatisches Gewürzsalz, das in Südosteuropa weit verbreitet ist und ebenfalls im gut sortierten Supermarkt erhältlich ist. Alternativ kannst du gekörnte Gemüsebrühe für das Rezept verwenden.

Djuvec-Reis ist das ganze Jahr über ein tolles, vielseitiges Gericht. In der Grillsaison servieren wir ihn zu gegrilltem Fleisch, Gemüsespießen oder Grillkäse. Zu Hähnchen, Gyros oder Cevapcici schmeckt er immer. Auch als vegetarisches Hauptgericht für die ganze Familie ist er ein echter Hochgenuss.

Hast du jetzt Lust bekommen, noch mehr köstliche Reisgerichte für deine Lieben zu kochen? Kein Problem, wir haben da einige Ideen für dich. Verwöhne deine Familie doch mal mit einem Kürbis-Risotto mit Pinienkernen oder einem farbenfrohen Rote-Bete-Risotto. Veggie-Fans und Veganer freuen sich über ein köstliches Risotto in der Tomate.

Aber jetzt erst einmal viel Spaß beim Zubereiten des „Dschuwetsch“-Reis!

Djuvec-Reis in einer Pfanne, daneben liegt Besteck.

Djuvec-Reis

Avatar photoVanessa
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 6 EL Olivenöl
  • 6 EL Tomatenmark
  • 250 g Ajvar
  • 150 ml stückige Tomaten
  • 5 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 400 g Langkornreis
  • 1 l Wasser
  • 2 EL körnige Gemüsebrühe oder Vegeta
  • 3 EL Ajvar
  • 250 g TK-Erbsen
  • Salz
  • Pfeffer
  • gehackte Petersilie

Zubereitung
 

  • Schäle Zwiebeln und Knoblauch und schneide sie in kleine Würfel. Wasche die Paprika, entferne das Gehäuse und die Kerne und würfle sie ebenfalls klein.
  • Erhitze Olivenöl in einem großen Topf und brate die Zwiebeln und den Knoblauch unter ständigem Rühren glasig. Mische die Paprikawürfel unter und gib Tomatenmark, Ajvar und die stückigen Tomaten hinzu. Verrühre alles gründlich und bestreue die Mischung mit dem Paprikapulver.
  • Gib den Reis hinzu und gieße Wasser dazu. Lasse alles unter Rühren einkochen und reduziere die Hitze, bis das Gericht nur ganz leicht köchelt.
  • Lass den Djuvec-Reis so lange kochen, bis er bissfest ist. Die Garzeit variiert je nach Reissorte.
  • Wenn die Flüssigkeit verkocht ist, probiere den Reis. Ist er noch zu fest, gieße etwas Wasser nach. Ist er gar, zieh das Gericht von der heißen Platte, gib die aufgetauten Erbsen hinzu, lass alles noch einmal kurz aufkochen und schmecke den Reis kräftig mit Salz und Pfeffer ab.
  • Bestreue den fertigen Djuvec-Reis mit gehackter Petersilie.

Notizen

  • Langkornreis eignet sich am besten für den Djuvec-Reis, da er auch nach der Zubereitung schön locker bleibt.
  • Statt in Wasser kannst du den Reis auch in Tomatensaft kochen. So wird er noch tomatiger und erhält eine tolle intensive Farbe.