Veröffentlicht inBacken, Kuchen

Cremiger Kuchengenuss zu Ostern: Backe mit uns eine Eierlikörtorte

Mache jede Feier besonders mit einer selbst gemachten Eierlikörtorte. Mit unserem einfachen Rezept gelingt dir der cremige Kuchen im Handumdrehen.

Eine Eierlikörtorte mit Schokoladenverzierung auf einer flachen Tortenplatte.
© stock.adobe.com/ Christian Schwier

Der Lenz ist da! 5 stimmungsvolle Frühlingskuchen

Ostern steht ganz im Zeichen der Eier. Da darf auch ein kräftiger Schluck Eierlikör nicht fehlen. Oder soll es doch lieber ein Stück unserer leckeren Eierlikörtorte sein? Wir lieben das Rezept für den cremigen Kuchen und möchten es deshalb heute mit dir teilen.

Jeder Bissen ein Genuss: cremige Eierlikörtorte

Eierlikör wird oft mit Ostern in Verbindung gebracht. Das Ei ist seit jeher ein Sinnbild für neues Leben und Wiedergeburt, was perfekt zu Ostern passt, einem Fest, das die Auferstehung Jesu Christi feiert. Neben dem Verstecken und Färben von Eiern haben auch Rezepte aus Eiern eine lange Tradition.

Für die Eierlikörtorte benötigst du einen dunklen Biskuitboden mit Nüssen und eine leckere Sahnecreme mit Eierlikör. Die Zubereitung ist nicht kompliziert und eignet sich sowohl für erfahrene Bäcker als auch für Anfänger. Mit etwas Geduld und Liebe zum Detail gelingt dir ruckzuck ein süßes Meisterwerk.

Der cremige Kuchen ist ideal als Osterdessert, aber passt auch zu anderen Festlichkeiten. Kinder sollten wegen des Eierlikörs aber besser nicht von ihm naschen.

Den Eierlikör kannst du entweder kaufen oder auch ganz leicht selber machen. Bleibt noch was von dem Likör übrig, kannst du ihn auch gleich an deine Gäste verschenken. So bleibt die Eierlikörtorte nicht nur durch ihren spektakulären Geschmack in Erinnerung.

Also, binde dir deine Kochschürze um und lege los!

Ebenso lecker und ideal für Ostern ist der saftige Eierlikörkuchen. Für ambiotioniertere Hobbybäcker haben wir ein Rezept für einen niedlichen Osterkuchen zu bieten. Der schmeckt nicht nur fantastisch, sondern sieht auch spektakulär aus.

Eine Eierlikörtorte mit Schokoladenverzierung auf einer flachen Tortenplatte.

Eierlikörtorte

Anke NeumannAnke
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Kühlzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 30 Minuten
Portionen 12 Stücke

Zutaten
  

Für den Biskuitteig:

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 4 Eier
  • 80 g Zucker
  • 50 g weiche Butter
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • 600 g Sahne
  • 1 EL Zucker
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 4 Blätter Gelatine
  • 200 ml Eierlikör

Für die Dekoration:

  • 50 g Zartbitterkuvertüre
  • kreisförmige Schokoaufleger

Zubereitung
 

  • Heize den Backofen auf 180 °C Ober-/ Unterhitze vor und lege eine Springform (Ø 26 cm) mit Backpapier aus.
  • Raspele die Schokolade klein.
  • Trenne die Eier und schlage die Eigelbe mit dem Zucker schaumig. Gib die Butter dazu und rühre weiter.
  • Vermische die Schokolade mit den Nüssen und dem Backpulver und gib sie hinzu.
  • Schlage das Eiweiß mit Vanillezucker und Salz zu Eischnee auf und hebe es vorsichtig unter den Teig.
  • Fülle den Teig in die Springform und backe ihn 30 Minuten. Stürze ihn nach dem Backen auf ein Kuchengitter und lass ihn abkühlen.
  • In der Zwischenzeit kannst du die Sahne mit Zucker und Sahnesteif steif schlagen und etwa 1/4 davon in einen Spritzbeutel füllen.
  • Weiche außerdem 4 Blätter Gelatine in kaltem Wasser ein und erwärme den Eierlikör etwas. Wringe die Gelatine aus und löse sie im warmen Eierlikör auf.
  • Verteile die restliche Sahnemischung auf dem Boden und steige sie glatt, auch am Rand.
  • Obendrauf kommt nun der Eierlikör. Spritze rundherum Sahnetupfen auf die Eierlikörtorte und garniere jeden mit einer Schokoaufleger.
  • Schmilz die Kuvertüre über einem Wasserbad und fülle sie danach in ein Tütchen aus Backpapier, das du selbst rollst. Schneide die Spitze ab und verteile die Schokolade in dünnen Linien auf dem Kuchen.
  • Stelle die Eierlikörtorte bis zum Servieren, aber mindestens für 30 Minuten, kalt.