Veröffentlicht inLeckerwissen

Erdbeeren in Salzwasser waschen – Experten raten aus diesem Grund davon ab

Das Internet macht’s vor: Auf TikTok und Co. kursieren Videos, in denen Erdbeeren in Salzwasser gewaschen werden. Aber ist das wirklich klug?

Erdbeeren werden in Salzwasser gewaschen.
© stock.adobe.com/ sutichak

9 Erdbeer-Rezepte, die du probieren musst

Im letzten Sommer machten Videos im Netz die Runde, die Fans von süßem Sommerobst den Appetit verhagelten. Darin zu sehen: Erdbeeren in Salzwasser. Die Früchte werden darin gewaschen, bevor sie verzehrt werden. Was der Hintergrund dafür ist und wieso das trotzdem keine gute Idee ist.

Das passiert, wenn du Erdbeeren in Salzwasser wäschst

Vielleicht bist du auf der einen oder anderen Social-Media-Plattform auch schon einmal über den Hashtag #strawberrybugs gestolpert. Vor allem auf TikTok machte er vergangenen Sommer die Runde. Dahinter verbergen sich Videos, auf denen Erdbeeren in Salzwasser zu sehen sind, aus denen kleine weiße Insekten kriechen.

Es sind die Larven von Fruchtfliegen, die zuvor ihre Eier in den Früchten abgelegt haben. Das ist im Übrigen vollkommen normal und geschieht auch bei anderen Früchten wie Pfirsichen oder Nektarinen.

Erdbeeren in Salzwasser zu waschen soll also dabei helfen, die Larven aus dem Obst zu entfernen. Doch das ist gar nicht nötig: Zum einen isst man sie wie bereits erwähnt auch mit anderem Obst, zum anderen stellt der Verzehr keine Gefahr für die Gesundheit dar. Experten raten sogar davon ab, die kleinen Früchte in gesalzenem Wasser zu reinigen: Das Salz entzieht ihnen nämlich Wasser, was zu Einbußen beim Geschmack führt.

Erdbeeren schmecken himmlisch, zum Beispiel in einer Erdbeer-Smoothie-Bowl, in einem Erdbeer-Käsekuchen ohne Backen oder in einem Spargel-Erdbeer-Salat.

So wäscht man Erdbeeren richtig

Die Verbraucherzentrale gibt wertvolle Tipps für die richtige Reinigung von Erdbeeren. Zunächst gilt es, schimmelige Exemplare und solche mit matschigen Druckstellen auszusortieren.

Die übrigen Erdbeeren gibt man in eine Schale mit Wasser. Dabei ist es wichtig, zuerst das Wasser und dann das Obst in die Schüssel zu füllen. Die kleinen Beeren sind nämlich äußerst empfindlich, fließendes Wasser würde ihnen unschöne Druckstellen zufügen.

Gib einen Schuss Essig mit ins Wasser, denn so werden unsichtbare Schimmelsporen beseitigt. Danach solltest du die Beeren gut abtropfen lassen und nach dem Waschen das Grün entfernen. So bleibt das süße Aroma besonders gut erhalten.

Bewahre Erdbeeren bis zum Verzehr in einer großen Schüssel oder einem Korb auf, den du mit Küchenkrepp auslegst. Die Beeren sollten möglichst nicht übereinander liegen, denn dadurch werden untere Exemplare möglicherweise zerdrückt. Vermeide es, das Obst zurück in die Plastikverpackung zu legen.