Veröffentlicht inAnrichten & dekorieren, Food Art, Klassiker, Nudeln

Magische Pasta: fliegende Nudeln lassen staunen

Entdecke die Magie der fliegenden Nudeln in diesem einzigartigen Rezept, dem auch geschmacklich niemand widerstehen kann.

Du bist dir absolut sicher, Nudeln können nicht fliegen? Dann werden wir dich mit diesem Rezept eines Besseren belehren. Dank eines kleinen Zaubertricks kannst du wirklich die Illusion von schwerelosen Spaghetti erzeugen. Lass dich überraschen, wie einfach das geht und überrasche deine Gäste mit den fliegenden Nudeln.

Wem Spaghetti mit Tomatensoße einfach zu langweilig sind, der sollte das Rezept für die fliegenden Nudeln ausprobieren.

Köstliche Schwebekunst

Zuerst werden die Spaghetti ganz normal im Kochtopf gegart und mit den weiteren Zutaten in einer Pfanne vermengt. Dann folgt der eigentliche Trick, mit dem du die Nudeln fliegen lässt: Zwei Schaschlikspieße werden in eine halbe Kartoffel gesteckt und am anderen Ende zwischen die jeweils äußeren Zacken einer Gabel gesteckt. Nun werden die Nudeln über die Gabel gehängt, sodass es aussieht, als würden sie fliegen.

Dies ist übrigens einer von ganz wenigen magischen Tricks, die nicht nur überraschen, sondern auch gleichzeitig vorzüglich schmecken. Probiere es gleich einmal selbst aus und sieh zu, wie deinen Gästen die Kinnlade herunterklappt, wenn sie die fliegenden Nudeln zum ersten Mal sehen.

Dafür brauchst du:

Für die Füllung:

  • 3 halbe Paprika
  • 1 Zwiebel
  • Salz
  • 400 g Spaghetti
  • Olivenöl zum Anbraten
  • 1 Hähnchenbrust, in Stücke geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Salz
  • 250 ml Milch
  • 150 g geriebenen Käse

Zum Servieren:

  • 1 Tortilla
  • 1/2 festkochende gekochte Kartoffel

So gehen die fliegende Nudeln: 

1. Schneide zunächst die drei Paprikahälften quer in Streifen. Halbiere dann die Zwiebel und schneide sie in Ringe.

Klein geschnittene Zwiebel und Paprika in rot, gelb und grün auf Holzbrett
Credit: Media Partisans

2. Bringe nun Wasser in einem großen Topf zum Kochen, salze es und gib die Spaghetti hinein. Stelle dann etwa 50 ml vom Nudelwasser beiseite. Dies findet später für die Soße Verwendung.

Etwas Nudelwasser wird mit Messbecher aus Topf entnommen
Credit: Media Partisans

3. Brate nun die Hähnchenbrust im Olivenöl an, bis sie goldbraun ist, und stelle sie ebenfalls beiseite. Brate in der gleichen Pfanne Paprika und Zwiebel an und reibe mit einer feinen Reibe den Knoblauch darüber.

Knoblauch wird über Paprika und Zwiebeln in Pfanne gerieben
Credit: Media Partisans

4. Dann kommen nacheinander das Hühnchen, die gekochte Pasta, die Gewürze, die Milch und das Nudelwasser hinzu, das du vorher abgenommen hast. Mische alles gut und lass es kurz zusammen köcheln, bevor du den Käse darüberstreust.

Spaghetti und geriebener Käse werden zu Gemüse in Pfannen gegeben
Credit: Media Partisans

5. Setze die Tortilla nun in eine feuerfeste, eingefettete Schüssel. Die Teigplatte sollte in etwa die Form der Schüssel annehmen, damit sie später selbst als Behältnis für das Gericht dienen kann. Backe sie anschließend für 4 Minuten bei 200 °C im Umluftmodus. 

Tortilla wird in Schüssel zu Schale geformt
Credit: Media Partisans

6. Lege die halbe Kartoffel in die Mitte der Tortilla und verteile die Nudeln darauf. Daraufhin steckst du zwei Schaschlikspieße mit ca. 1,5 cm Abstand in die Kartoffel. Befestige die Stäbchen zwischen den jeweils äußeren Zacken einer Gabel.

Schaschlikspieße werden in Gabel gesteckt
Credit: Media Partisans

7. Drapiere nun behutsam eine gute Portion Nudeln aus dem Tortillakörbchen auf der Gabel, sodass die Spieße verdeckt werden. Schon ist der Zauber fertig!

Fliegende Nudeln mit Paprika in Schale aus Tortilla
Credit: Media Partisans

Auch diese Nudelrezepte werden dich überraschen: