Veröffentlicht inKartoffeln, Unsere Favoriten, Vegetarisch & Vegan

Schmelzkartoffeln zum Verlieben: So kochst du buttrige Fondant-Kartoffeln

Beliebter als die Hauptspeise: Buttrige Fondant-Kartoffeln schmecken so lecker, dass sie ratzfatz aufgefuttert sind. Gleich probieren!

© stock.adobe.com/ voltan

7 tolle Kartoffelrezepte | Kartoffeln kochen in kreativ

Du kannst von Kartoffeln niemals genug bekommen? Bei uns wirst du fündig! 7 brillante Kartoffelrezepte - Kartoffeln kochen für Kreative. Rezepte mit Kartoffeln für Jedermann!

So langsam beginnt die Zeit der Planung unserer Weihnachts- und Silvestermenüs. Was bereiten wir als Hauptspeise zu, soll es eine Vorspeise geben, und was möchten wir als Dessert servieren? Nicht zu vergessen natürlich die Beilagen, die einen Hauptgang erst perfekt abrunden. Wir haben heute eine ganz besondere Idee einer leckeren Beilage für dich: buttrige Fondant-Kartoffeln.

Buttrige Fondant-Kartoffeln aus dem Ofen

Man kennt Fondant-Kartoffeln aus der gehobenen Gastronomie, aber kompliziert gemacht sind sie deshalb nicht. Ganz im Gegenteil, die unwiderstehliche Beilage ist kinderleicht und mit wenigen Zutaten gezaubert. Mittlerweile haben die Fondant-Kartoffeln ihren Weg als Schmelzkartoffeln oder Melting Potaoes auch in die sozialen Netzwerke gefunden, wo sie auf Instagram, TikTok und Co. eine Vielzahl begeisterter Anhänger gefunden haben.

Wer einmal Fondant-Kartoffeln selbst gemacht und gegessen hat, möchte Erdäpfel vermutlich nie wieder anders essen. Kein Wunder: Sie werden mit flüssiger Butter, Knoblauch und Thymian verfeinert und anschließend im Ofen gebacken. Heraus kommen dann unglaublich aromatische Knollen, die jeden Festtagsbraten komplettieren.

Wusstest du, dass du Kartoffeln in der Mikrowelle kochen kannst? So ungewöhnlich das klingt, so gut funktioniert es aber. Wir erklären dir, wie genau du vorgehen musst für diese schnelle Garmethode. Außerdem spannend: unsere Tipps, wie du Kartoffeln am besten einfrieren solltest.

Wer mag, kann auch ein wenig experimentieren und die Fondant-Kartoffeln mal mit anderen Kräutern, beispielsweise Petersilie, zaubern. Sie schmecken auch hervorragend mit Süßkartoffeln. Einfach mal ausprobieren! Und wer Kartoffeln genauso liebt wie wir, der freut sich ebenfalls über Rezepte wie knusprige Parmesan-Kartoffeln oder Knoblauchkartoffeln mit Zitrone. Aber: Zuerst warten die Fondant-Kartoffeln auf dich. Also los geht’s!

Eine weiße rechteckige Auflaufform mit Fondant-Kartoffeln, bestreut mit Rosmarin, daneben eine Gabel und ein paar Zutaten wie Brühe und flüssige Butter.

Fondant-Kartoffeln

Avatar photoFranziska
3.67 (3 Bewertungen)
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 4 große Kartoffeln
  • 4 EL (vegane) Butter
  • 1 TL Thymian gehackt
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • etwas Rosmarin gehackt

Zubereitung
 

  • Heize den Backofen auf 200 °C Umluft vor. Schäle die Kartoffeln oder wasche sie gründlich und schneide die Enden und Kanten so ab, dass die Kartoffel zylinderförmig steht. Die abgeschnittenen Stücke kannst du anderweitig verwenden.
  • Lass die Butter schmelzen. Spüle den Thymian ab, trockne ihn ab und hacke ihn fein. Vermische die geschmolzene Butter mit dem gehackten Thymian und gieße die Mischung über die Kartoffelscheiben. Würze mit Salz und Pfeffer und vermische alles gut. Stelle die vorbereiteten Kartoffeln in eine große Auflaufform und backe sie 15 Minuten lang.
  • Währenddessen schäle und hacke oder presse den Knoblauch. Vermische ihn dann mit der Brühe. Hole die Kartoffeln aus dem Ofen, gieße die Knoblauch-Brühe gleichmäßig darüber und backe sie weitere 15 Minuten. Zum Schluss bestreue die gebackenen Kartoffeln mit gehacktem Rosmarin.