Veröffentlicht inBacken, Schokolade & Süßigkeiten

Fruchtige Regenbogenrolle

Beitragsbild

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Lust auf einen gesunden Snack für zwischendurch? Dieses Rezept macht nicht nur einen Riesenspaß bei der Herstellung, es macht auch optisch einiges her. In den Geschmacksrichtungen kannst du wild variieren. Hier ist eine kleine Auswahl zusammengestellt:

Das brauchst du:

Regenbogen-Variante

  • 180 g Heidelbeeren
  • 180 g Himbeeren
  • 180 g Erdbeeren
  • 180 g Mango
  • 180 g Kiwi
  • Zucker und Zitronensaft

Apfel-Brombeere

  • 250 g Apfel
  • 100 g Brombeeren
  • 1 TL Honig
  • 1 EL Zitronensaft

Pflaume

  • 300 g Pflaumen
  • 1/2 Vanilleschote (ausgekratzt)
  • 1 TL Chiasamen
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Zitronensaft

So geht es:

1.) Püriere die gewünschte Frucht mit 1 TL Zucker und 1 TL Zitronensaft in einem Mixer. Für die Regenbogen-Variante brauchst du Himbeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren, Mango und Kiwi. Die pürierte Masse verstreichst du mit einem Löffel in Längsstreifen auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech. Wenn alle Fruchtpürees dicht an dicht auf dem Blech sind, lässt du sie bei 70 °C Umluft für 3 Stunden im nicht ganz geschlossenen Ofen trocknen. So kann die Feuchtigkeit besser abziehen.

Credit: Media Partisans

2.) Nimm das Papier mit der fest gewordenen Masse vom Backblech und schneide sie in gleich lange Streifen.

Credit: Media Partisans

3.) Rolle die Streifen erst ein. Beim Wiederausrollen kannst du das Backpapier einfach von der zähen Fruchtmasse lösen.

Credit: Media Partisans

4.) Die gleichen Schritte kannst du nun auch mit anderen Obstmischungen ausprobieren. Nimm noch Honig, Chiasamen oder eine Vanilleschote zum Verfeinern.

Credit: Media Partisans

Hat Spaß gemacht, oder? Sieht nicht nur abgefahren aus, schmeckt auch superlecker. Und gesund ist es auch noch.

Hier kommst du zum Bonusrezept aus dem Video.