Veröffentlicht inBacken, Vegetarisch & Vegan

Gebackener Pfirsich mit Feta: aufregende Kombi aus süß & salzig

Gebackener Pfirsich mit Feta ist ein süß-salziges Geschmackserlebnis, das du diesen Sommer auf keinen Fall verpassen darfst!

Gebackener Pfirsich mit Feta auf einem hellblauen Teller. Daneben liegen gehackte Walnüsse und ein Honiglöffel.
u00a9 stock.adobe.com/Atlas

10 Essens-Tricks, bei denen dir die Kinnlade runterklappt

Die Saison der Früchte hat begonnen! Endlich sind Pfirsiche, Aprikosen, Nektarinen und Co. wieder saftig, süß und hochgradig aromatisch. Da möchte man doch am liebsten den ganzen Tag nur Obst essen. Oder zumindest fast. Falls du eine Person bist, die nicht den ganzen Tag rohes Obst essen kann und ab und zu auch mal etwas Salziges mag, lies jetzt unbedingt weiter. Denn wir verraten dir, wie du mit gebackenem Pfirsich mit Feta eine aufregende Geschmackskomponente in deinen Obstkonsum bringen kannst.

Gebackener Pfirsich mit Feta: fruchtig-salziges Sommerhighlight

Ich liebe frische Pfirsiche. Haben sie Saison, esse ich sie fast jeden Tag und haben sie keine Saison, warte ich darauf, dass ich sie wieder genießen kann. Die süßen Früchte erinnern mich an Urlaub in Frankreich, an sonnige Nachmittage im Garten, an kindliche Neugier. Ich esse sie gerne pur, als Sorbet oder Marmelade. Auch Kuchen sind mit den prallen Früchten ein Genuss. Nur eines habe ich bisher nicht gemacht: Pfirsiche mit etwas Salzigem kombiniert. Doch das änderte sich, als ich zum ersten Mal gebackenen Pfirsich mit Feta probiert habe.

Gebackener Pfirsich mit Feta klingt zuerst etwas seltsam. Kann so etwas überhaupt schmecken? Falls du dich das fragst, denke doch mal an andere süß-salzig-Kombinationen: Salted Caramel zum Beispiel oder süß-salziges Popcorn. Auch beim Backen wird jeder Kuchen mit einer Prise Salz abgeschmeckt. Das Salz hilft dabei, die Süße der anderen Komponenten oder Zutaten stärker hervorzubringen. Gleichzeitig lässt die Süße das Salz intensiver schmecken. So ist es eigentlich die perfekte Kombi, oder?

Die Zubereitung von gebackenem Pfirsich mit Feta ist einfach und doch raffiniert. Bevor der Pfirsich in den Ofen wandert, kannst du ihn in einer Grillpfanne etwas angrillen. So bekommt er charakteristische Streifen und ein herrliches Aroma. Der fruchteigene Zucker karamellisiert auf diesen Kontaktpunkten nämlich. Nach dem Angrillen wandert der Pfirsich in den Ofen und backt dort, bis er weich ist. Danach träufelst du etwas Honig und Olivenöl darüber. Ein Gedicht!

Auf den Geschmack von süß und salzig gekommen? Dann probiere auch mal Wassermelone vom Grill mit Feta! Du magst den Pfirsich doch lieber klassisch süß? Unser Pfirsichkuchen mit Kakao ist ein Dauerbrenner in der Redaktion. Aber auch den Blechkuchen mit Pfirsich kann man immer gut backen.

Gebackener Pfirsich mit Feta auf einem hellblauen Teller. Daneben liegen gehackte Walnüsse und ein Honiglöffel.

Gebackener Pfirsich mit Feta

Nele
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 4 Pfirsiche
  • 100 g Feta
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Olivenöl
  • gehackte Walnüsse optional

Zubereitung
 

  • Heize den Backofen auf 160 °C Umluft vor.
  • Wasche die Pfirsiche und halbiere sie. Erhitze eine Grillpfanne und lege die Früchte kurz mit der Schnittfläche in die heiße Pfanne.
  • Sobald die Pfirsiche ein Grillmuster haben, nimm sie aus der Pfanne und lege sie auf ein Blech. Streue etwas Fetakäse in die Kernmulden und überbacke die Früchte für etwa 15 Minuten.
  • Würze die Pfirsiche mit Salz und Pfeffer und beträufele sie mit Honig und etwas Olivenöl. Wenn du magst, kannst du sie auch mit gehackten Walnüssen bestreuen.