3-fach gefüllter Snack-Turm.

Fehlt dir mal wieder die passende Snack-Idee für die nächste Party oder die kommenden Film- und Spieleabende? Dann ist dieser außergewöhnliche Turm deine Rettung. Er sieht nämlich nicht nur fetzig aus und passt auf jeden Tisch, sondern überrascht zusätzlich auch noch mit unterschiedlichen Füllungen.

Dafür brauchst du:

Für den Pizzateig:

  • 1 kg Mehl
  • 4 g Trockenhefe
  • 2 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Rapsöl
  • ca. 550 ml lauwarmes Wasser

Für die Füllung:

  • ca. 35 Stück Mini-Mozzarella
  • ca. 35 Kirschtomaten
  • ca. 35 Würstchenstücke

3 Eigelb zum Bestreichen

Für das herzhafte Topping:

  • 400 g Raclettekäse
  • 80 ml Sahne
  • 3 EL Petersilie

Für die Dekoration:

  • Pappe und Alufolie für den Kegel
  • Zahnstocher zum Befestigen

So geht es:

1.) Vermenge alle Zutaten für den Pizzateig miteinander und lasse das Ganze etwa eine Stunde gehen – alternativ kannst du natürlich auch fertigen Pizzateig verwenden.
Rolle den Teig anschließend zu einem Rechteck aus und zerschneide dieses mit einem Pizzaroller in gleich große Quadrate (etwa 7 x 7 cm).

2.) Belege nun jedes Quadrat wahlweise mit einer kleinen Tomate, einem Mini-Mozzarella oder einem Stück Würstchen. Falte den Teig anschließend so zusammen, dass du ihn danach mit seiner Füllung zu einer Kugel formen kannst.

3.) Lege die gefüllten Teigkugeln auf ein Backblech und bestreiche sie mit Eigelb, bevor du sie für 14 Minuten bei 180 °C im Umluft-Modus backst.

4.) Währenddessen nimmst du dir ein Stück Pappe und schneidest es in zwei etwa 15 x 35 cm große Dreiecke. Eines der beiden schneidest du wiederum an einer Seite längs ein, sodass du beide Pappdreiecke ineinanderstecken kannst.

5.) Stabilisiere den Pappturm nun mit Alufolie, indem du ihn komplett damit einwickelst.

6.) Stich jetzt in jedes abgekühlte Teigbällchen einen Zahnstocher und befestige es mithilfe dieses dünnen Holzstabs an dem zuvor gebastelten Turm.

7.) Schmilz den Raclettekäse zusammen mit der Sahne in einer Pfanne und gieße die heiße Flüssigkeit vorsichtig über den Turm. Garniere das Ganze zu guter Letzt mit der Petersilie – fertig.

Jeder neue Teigball wird eine echte Überraschung für dich und deine Gäste werden, denn ihr wisst aufgrund der verschiedenen Füllungen nicht, welcher Leckerbissen euch auf der Zunge zergehen wird – das wird bestimmt ein geschmackvoller Abend!

Das Rezept zum zweiten Video findest du hier.

Kommentare

Auch interessant