Hühnchen in Meersalzteig: perfekt fürs Festtagsmenü

Lust auf Urlaub, aber die Ferien lassen auf sich warten? Unser Hühnchen im Salzteig bringt dir den Geschmack des Südens nach Hause. So geht’s!

©

Hühnchen in Meersalzteig: So garst du Fleisch besonders schonend

Ob fürs Sonntagsdinner oder das Festtagsmenü: Unser mediterranes Hühnchen in Meersalzteig ist unglaublich zart. Probiere es aus!

In rund zwei Wochen feiern wir bereits den ersten Advent – die Zeit verfliegt zum Ende des Jahres geradezu! Für viele beginnt jetzt auch die Planung des Weihnachtsmenüs. Welche Vorspeise soll es geben, was serviert man zum Nachtisch, und natürlich die wichtigste aller Fragen: Wie wird der Hauptgang aussehen? Stellst auch du dir bereits diese Fragen, stehen wir dir mit Rat, Tat und passenden Rezepten zur Seite. Unser Hühnchen in Meersalzteig versetzt die Festtagsgäste in Staunen, sieht es doch ungewöhnlich und vor allem aufwendig aus. Aber keine Bange: Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung bist du bestens vorbereitet, und die Zubereitung ist deutlich leichter, als gedacht.

Rezept für Hühnchen in Meersalzteig

Das Hühnchen in Meersalzteig gibt als Festtagsschmaus eine tolle Figur ab. Zusammen mit leckerem Pfannengemüse, ebenfalls im Meersalzteig, und einer feinen Sauce hollandaise entsteht ein leckeres Dinner für einen besinnlichen, stimmungsvollen Abend.

Das Fleisch schmeckt spritzig-zitronig und aromatisch nach Kräutern – ganz so, wie man es von der mediterranen Küche kennt. Das Besondere: Du bettest das Huhn in einen Mantel aus grobem Meersalz und garst es darin im Ofen. Kommt es wieder heraus, hat sich das Salz in einen knusprigen Umhang verwandelt.

Der Vorteil bei dieser Methode: Das Hühnchen in Meersalzteig bleibt wunderbar saftig und zart. Auch die verschiedenen Aromen bleiben dank des sanften Garvorgangs perfekt erhalten. Nach dem Backen im Ofen kannst du die Salzkruste vorsichtig aufbrechen und abnehmen.

Für unser Hühnchen in Meersalzteig nutzen wir grobes Meersalz von La Baleine. Das zu 100 Prozent natürliche Meersalz aus dem Süden Frankreichs wird seit 1934 auf traditionelle und nachhaltige Art geerntet. Das natürlich kristallisierte Meersalz wird mit Hilfe der Sonne, des Windes und eines Handwerks, das über Generationen weitergegeben wurde, geerntet. Das besondere Ernteverfahren schützt die Natur und die Biodiversität vor Ort und wurde bereits ausgezeichnet.

Tipp: Du bist dir unsicher, wann du feines und wann du grobes Salz verwenden solltest? Benutze feines Meersalz, um Speisen zu würzen und ihnen den letzten Schliff zu verleihen. Grobes Salz wiederum eignet sich hervorragend, um Gerichte wie dieses Hühnchen oder etwa auch Fisch mit einer Salzkruste zu veredeln. Es macht sich aber auch gut zum Würzen von Pastawasser, zum Verfeinern von Ofengemüse oder für Gerichte, die besonders lange oder schonend gegart werden.

So, jetzt wird’s aber wirklich Zeit für die Zubereitung. Los geht’s!

Eine Auflaufform mit Hühnchen in Salzteig, der von einer Person abgenommen wird, das Setting ist eine Küche.

Hühnchen in Meersalzteig

Oli
5 (1 Bewertung)
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Zubereitungszeit 2 Stunden
Gesamtzeit 3 Stunden
Portionen 4

Zutaten
  

Für das Hühnchen in Meersalzteig brauchst du:

  • 1 Maishähnchen ca. 1,6 kg
  • 3 Zitronen
  • 1 Bund Blattpetersilie
  • 5 Stängel Thymian
  • 1 kg grobes Meersalz La Baleine 🛒
  • 1 EL bunter Pfeffer
  • 100 ml Wasser
  • 3 Eiweiß
  • Bratschnur

Für das Gemüse in Meersalzteig brauchst du:

  • 10 kleine Kartoffeln mit Schale festkochend
  • 6 kleine Schalotten/Zwiebeln
  • 1 Aubergine
  • 1 Zucchini
  • 15 Kirschtomaten
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 Knolle Knoblauch
  • 50 ml Olivenöl
  • 500 g feines Salz La Baleine 🛒
  • 500 g Mehl 405er
  • 100 ml Wasser
  • Zahnstocher

Für die Hollandaise brauchst du:

  • 3 sehr frische Eigelbe
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 TL Senf
  • 200 ml geschmolzene Butter
  • 50 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung
 

Das Hühnchen zubereiten:

  • Heize als Erstes den Ofen mit Umluft auf 180 °C vor.
  • Rolle für die Füllung des Hähnchens die Zitronen vorsichtig und schneide sie in Viertel, wasche die frische Petersilie und hacke sie zusammen mit dem Thymian grob.
  • Zerstoße die Petersilie mit Thymian und dem bunten Pfeffer in einem Mörser.
  • Fülle nun das Hähnchen mit den geviertelten Zitronen und der Kräutermischung und binde das ganze mit einer Bratschnur zusammen.
  • Trenne die Eier und stelle die Eigelbe beiseite.
  • Schlage das Eiweiß mit einem Schneebesen auf. Es sollte nicht zu fest sein, das ganze nur anschlagen.
  • Mische das leicht geschlagene Eiweiß mit dem groben Meersalz und dem Wasser.
  • Lege das gefüllte Hähnchen nun in eine Auflaufform und bedecke es mit der Salzmischung. Drücke alles fest, sodass das Huhn gut verschlossen ist.
  • Stelle die Auflaufform auf die mittlere Schiene im Ofen und backe das Hähnchen für 2 Stunden.
  • Sobald das Hähnchen fertig gebacken ist, nimm es aus dem Ofen und brich die Salzkruste auf.

Das Salzgemüse zubereiten:

  • Das Gemüse putzen und in walnussgroße Stücke schneiden.
  • Das geschnittene Gemüse zusammen mit den ganzen angepicksten Kirschtomaten in eine ofenfeste Pfanne geben, etwas Olivenöl darüber träufeln und alles gründlich vermischen.
  • Die Knoblauchknolle aufschneiden und in der Mitte der Pfanne platzieren. Für den Salzteig Mehl, Wasser und Salz verrühren und dann alle Zutaten verkneten bis ein glatter Teig entstanden ist.
  • Den Salzteig zu einem großen Kreis ausrollen, der in etwa der Größe der Pfanne entspricht.
  • Den ausgerollten Teig auf der Pfanne platzieren und die Ränder gut verschließen.
  • Nachdem das Zitronenhähnchen mit Salzkruste etwa 60 Minuten lang geröstet wurde, stellen Sie die Pfanne ganz nach unten in den Ofen und backen Sie das Gemüse mit dem Huhn eine weitere Stunde lang.
  • Sobald das Gemüse geröstet ist, die Pfanne aus dem Ofen nehmen, den Salzteig aufbrechen, den gerösteten Knoblauch aus der Knolle drücken und alles nochmals vermischen.

Die Hollandaise zubereiten:

  • Die Eigelbe mit dem Saft der halben Zitrone und dem Senf in ein hohes Glas geben.
  • Das Ganze mit dem Pürierstab mixen und die geschmolzene Butter dabei langsam einlaufen lassen.
  • Falls die Soße zu dick werden sollte, einfach etwas lauwarmes Wasser mit zugeben, bis die Konsistenz schön cremig ist.

Du bist auf der Suche nach weiteren Rezepten mit Hühnchen? Dann schau mal hier:

Die mit einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.