Veröffentlicht inGrillen, Nudeln, Suppen & Salate, Vegetarisch & Vegan

Italienischer Nudelsalat mit Pesto, Tomaten und Mozzarella

Diese Grillbeilage versprüht Fernweh: Der italienische Nudelsalat lockt mit Tomaten, Mozzarella und leckerem Pesto.

Italienischer Nudelsalat mit Tomaten und Kräutern auf einem Teller, daneben eine Gabel und Schüsseln mit Zutaten.
u00a9 stock.adobe.com/ Cumhur

10 Fehler die du beim Kochen von Pasta vermeiden solltest

Es wird gegrillt, und zwar oft und gerne. Die heimlichen Stars des Barbecue-Abends sind aber nicht etwa die Leckereien vom Rost, sondern die Beilagen. Ein Salat beispielsweise darf nicht fehlen. Wir haben uns daher heute einmal für einen italienischen Nudelsalat entschieden.

Italienischer Nudelsalat: Grillen mit internationalem Charme

Wenn der Urlaub noch in weiter Ferne liegt, müssen wir uns die Ferienziele eben nach Hause holen. Mit einem italienischen Nudelsalat klappt das wunderbar. Der ist schnell gemacht und lässt die Herzen von Pasta- und Reisefans höher schlagen.

Was diesen Salat zu einem italienischen Nudelsalat macht? Natürlich zunächst einmal die Pasta, aber auf der Einkaufsliste stehen weitere Zutaten aus dem Land am Mittelmeer. Typisch für Italien sind etwas sonnengereifte Tomaten, die wir in frischer und getrockneter Form mit in die Schüssel werfen. Außerdem verwenden wir Oliven, die sich gut in das Gesamtgeschmackserlebnis einfügen. Auch eine Kugel Mozzarella findet sich unter den Zutaten wieder.

Das Dressing wird aus bestem Olivenöl, Balsamico und grünem Pesto angerührt. Klingt doch ebenfalls herrlich italienisch, nicht wahr? Jetzt finden alle Zutaten in der großen Schüssel zusammen. Vermische sie gut, bevor du servierst. Und noch ein Tipp: Bereite den italienischen Nudelsalat am besten mit etwas Vorlaufzeit zu. Besonders gut schmeckt er nämlich, wenn er etwas durchziehen und sein Aroma entfalten konnte.

Gut zu wissen: Nudeln kochen, nichts leichter als das? Weit gefehlt! Es geschehen immer wieder typische Missgeschicke, die man vermeiden sollte. Welche das sind, erfährst du im obigen Video.

Die Grillsaison hat gerade erst begonnen, also bleibt genug Zeit, andere leckere Pastasalate zu probieren. Omas Nudelsalat mit Mayonnaise ist ein echter Klassiker. Ein Nudelsalat ohne Mayo schmeckt aber genauso lecker. Und hast du schon mal einen Caesar-Pasta-Salat probiert?

Italienischer Nudelsalat mit Tomaten und Kräutern auf einem Teller, daneben eine Gabel und Schüsseln mit Zutaten.

Italienischer Nudelsalat

Franziska
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 35 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • Salz
  • 300 g Nudeln
  • 180 g kleine Tomaten
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 60 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 50 g Oliven entsteint
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Balsamico
  • 1 TL grünes Pesto
  • Pfeffer

Zubereitung
 

  • Erhitze einen Topf Wasser, gib Salz dazu und koche die Nudeln darin al dente. Hebe beim Abgießen etwas Kochwasser auf.
  • Wasche die Tomaten und schneide sie klein. Zerkleinere den Mozzarella. Lass die getrockneten Tomaten abtropfen und hacke sie grob. Halbiere oder viertele die Oliven. Gib alles in eine Schüssel.
  • Verrühre das Öl, den Balsamico und das Pesto miteinander. Verdünne das Dressing nach Belieben noch mit etwas Nudelwasser und schmecke es mit Salz und Pfeffer ab.
  • Mische die Nudeln mit den Zutaten in der Schüssel. Hebe das Dressing unter.

Notizen

  • Du kannst den Nudelsalat um Zutaten wie Rucola oder Feldsalat erweitern. 
  • Wenn du Zeit hast, lass den Salat nach der Zubereitung etwas ziehen, damit er seinen Geschmack voll entfalten kann.