Veröffentlicht inBacken, Kuchen

Dieser Karamellkuchen mit Kokoscreme verzaubert Naschkatzen

Mit diesem Rezept kommen alle auf ihre Kosten, die es gern süß mögen: Unser Karamellkuchen mit Kokoscreme ist leicht gemacht und lecker!

© stock.adobe.com/ Africa Studio

8 fantastische Tricks fürs Backen

Beim Backen lernt man wirklich nie aus! Mit diesen 8 wertvollen Tricks rund ums Backen verwandelst du Kuchen & Co. in etwas Unglaubliches!

Wahrscheinlich kann sich die Foodie-Welt auf eines einigen: Mit Kuchen läuft das Leben einfach besser. Fühlt man sich nicht gut, hilft ein Stück Kuchen, die Probleme für einen kurzen Moment zu vergessen. Feiert man eine Party, zaubert eine selbst gebackene Torte dem Geburtstagskind ein großes Lächeln ins Gesicht. Trifft man seine Lieben, schnackt es sich bei einem Stück Gebäck gleich noch etwas besser. Kurzum: Kuchen ist Seelenfutter und tut einfach gut! Genau diese Eigenschaften treffen auch auf unseren Karamellkuchen mit Kokoscreme zu. Da hört man schon beim Namen, dass das nur lecker werden kann.

Saftiger Karamellkuchen mit fluffiger Kokoscreme

Wir plädieren also dafür: Iss mehr Kuchen, aber nur, wenn er so köstlich und kreativ ist wie der Karamellkuchen mit Kokoscreme. Der besteht zunächst aus einem Kuchenboden, den du solo im Ofen backst. In der Zwischenzeit bereitest du ein Salzkaramell zu, mit dem du den Kuchen dann einstreichst. Allein jetzt ist der noch nicht einmal fertige Kuchen eine echte Verführung.

Aber es handelt sich ja um einen Karamellkuchen mit Kokoscreme, da fehlt also selbstverständlich noch die Creme. Allerdings ist diese glücklicherweise fix gezaubert und genauso schnell auf dem Kuchen verteilt. Jetzt musst du jedoch Willensstärke beweisen, weil der Kuchen nun noch für etwa zwei Stunden in den Kühlschrank muss. Aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude.

Hier bei Leckerschmecker findest du Kuchen, soweit das Auge reicht. Ein gedeckter Apfelkuchen präsentiert sich ganz klassisch, während ein Kinderriegel-Geburtstagskuchen äußerst kreativ daherkommt. Für welche Idee schlägt dein Schlemmerherz?

Unser Karamellkuchen mit Kokoscreme begeistert geschmacklich genauso wie optisch. Man könnte meinen, hier waren Profis am Werk! Dabei ist das Gebäck wirklich nicht schwer nachzumachen. Also: Schnüre dir deine Schürze um und los geht’s!

ein Stück Karamellkuchen mit Kokoscreme auf einem Teller, daneben eine Kuchengabel, außerdem sieht man teilweise den restlichen Kuchen.

Karamellkuchen mit Kokoscreme

Avatar photoFranziska
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 40 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Kühlzeit 2 Stunden
Gesamtzeit 3 Stunden
Portionen 1 Kuchen

Kochutensilien

  • 1 runde Kuchenform 20 cm

Zutaten
  

Für den Teig:

  • 100 g (vegane) Butter
  • 120 g Salzbrezeln
  • 60 g Haselnüsse
  • 5 EL Zucker

Für das Karamell:

  • 1 Dose Kokosmilch über Nacht im Kühlschrank gelagert
  • 100 g weißer Zucker
  • 100 g brauner Zucker
  • 100 g (vegane) Butter
  • 1 Prise Salz

Für die Creme:

  • 2 Dosen Kokosmilch über Nacht im Kühlschrank gelagert
  • 3 EL Puderzucker

Zubereitung
 

  • Zerlasse für den Teig die Butter in einem Topf auf dem Herd oder in der Mikrowelle.
  • Gib die Brezeln mit den Nüssen und dem Zucker in einen Standmixer und püriere alles fein. Gib die Butter dazu und püriere die Masse nochmals, bis sich alles gut verbunden hat.
  • Fülle den Teig in eine gefettete Kuchenform und schieb ihn für 20 Minuten bei 180 Grad Ober-/ Unterhitze in den Ofen.
  • Öffne für das Karamell eine Dose Kokosmilch aus dem Kühlschrank und schöpfe die fest gewordene Creme ab.
  • Gib den Zucker in einen Topf und erhitze ihn unter Rühren, bis er sich aufgelöst hat. Gib die Butter dazu und zerlassen sie, dann gib auch die Kokoscreme dazu. Rühre eine Prise Salz ein und lass das Karamell etwas abkühlen. Verstreiche es anschließend auf dem Kuchenboden und stelle die Kuchenform in den Kühlschrank.
  • Schöpfe für die Creme aus den anderen beiden Dosen Kokosmilch ebenfalls die fest gewordene Schicht ab. Schlage sie auf kleiner Stufe mit einem Handrührgerät auf und schalte dann Schritt für Schritt höher, bis sie schön cremig ist. Rühre nun den Puderzucker ein.
  • Verteile die Creme auf dem Kuchen und stelle ihn vor dem Servieren mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank.

Notizen

  • Nutze eine Spritztüte, um die Creme auf dem Kuchen zu verteilen.
  • Alternativ kannst du die Creme aber auch mit einem Backspatel darauf verstreichen.