Veröffentlicht inKartoffeln

Was passiert, wenn du keimende Kartoffeln isst?

Keimende Kartoffeln essen: Sicher oder riskant? Entdecke hier die Antwort und erhalte nützliche Tipps für die Küche.

keimende Kartoffeln essen: ein paar keimende Kartoffeln
u00a9 stock.adobe.com/ Olga

2 süße Rezepte mit Kartoffeln | Desserts mit Kartoffeln

Die Kartoffel überzeugt mal wieder auf ganzer Linie! 2 süße Kartoffelrezepte. So lecker sind Kartoffeln im Dessert! Kartoffeltörtchen und Kartoffel-Apfel-Ring.

Keimende Kartoffeln sind ein häufiges Phänomen in der Küche, besonders wenn die Kartoffeln länger gelagert werden. In diesem Artikel erfährst du, ob du keimende Kartoffeln essen kannst und bekommst drei spannende Küchentipps dazu.

Solltest du keimende Kartoffeln essen?

Die Keime enthalten nämlich Solanin, ein giftiges Alkaloid, das in hohen Mengen zu Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und sogar Lähmungserscheinungen führen kann. Solanin entsteht, wenn Kartoffeln Licht ausgesetzt sind, und es beginnt sich in den Keimen und den grünen Stellen zu konzentrieren.

Viele Leute werfen keimende Kartoffeln einfach weg, ohne zu wissen, dass diese mit ein paar einfachen Handgriffen weiterhin genießbar sind. Solange du die Keime und die grünen Stellen sorgfältig entfernst, können die Kartoffeln nämlich ohne Bedenken gegessen werden.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass der Solanin-Gehalt in den meisten Kartoffeln weit unter den gefährlichen Mengen liegt. Solange du die Kartoffeln richtig lagerst, also kühl, dunkel und trocken, kannst du das Risiko weiter minimieren.

3 überraschende Tipps rund um keimende Kartoffeln

1. Keimende Kartoffeln als Pflanzkartoffeln nutzen

Anstatt die keimenden Kartoffeln wegzuwerfen, kannst du sie auch als Pflanzkartoffeln verwenden. Setze sie einfach in einen Topf mit Erde und warte, bis sie ausgewachsen sind. So kannst du eigene Kartoffeln anbauen und später ernten.

2. Kartoffelwasser als Dünger verwenden

Wenn du Kartoffeln kochst, wirf das Kochwasser nicht einfach weg. Kartoffelwasser enthält viele Nährstoffe, die als natürlicher Dünger für deine Pflanzen dienen können. Lass das Wasser abkühlen und gieße damit deine Blumen oder Gemüsepflanzen. Sie werden es dir mit kräftigem Wachstum danken.

3. Kartoffelschalen als Snack zubereiten

Statt die Schalen der Kartoffeln wegzuwerfen, kannst du sie in einen leckeren Snack verwandeln. Wasche die Schalen gründlich und entferne eventuelle grüne Stellen. Vermische die Schalen mit etwas Öl, Salz und Gewürzen deiner Wahl und backe sie für etwa 20 Minuten bei 200 °C im Ofen, bis sie knusprig sind. So erhältst du einen gesunden und umweltfreundlichen Snack.

Der Verzehr keimender Kartoffeln ist unbedenklich, solange du die Keime und die grünen Stellen sorgfältig entfernst. Keimende Kartoffeln müssen also nicht zwangsläufig im Müll landen, sondern können mit ein wenig Kreativität und Sorgfalt weiterhin in der Küche verwendet werden.

Suchst du nach leckeren Ideen mit Kartoffeln? Dann probiere doch mal die beiden Rezepte aus dem obigen Video aus!

Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.