Veröffentlicht inKartoffeln, Unsere Favoriten, Vegetarisch & Vegan

Knoblauchkartoffeln mit Zitrone: die beste Art, Kartoffeln zu genießen

Auf der Suche nach einer würzigen Beilage? Dann solltest du Knoblauchkartoffeln mit Zitrone aus dem Ofen probieren. Kinderleicht gemacht!

Knoblauchkartoffeln mit Zitrone und Kräutern auf Backpapier
u00a9 stock.adobe.com/ severija

3 außergewöhnliche Rezepte mit Kartoffeln

Wir lieben Kartoffeln und wir lieben Knoblauch. Beides zusammen – das wär’s! Findest du die Kombination auch so verlockend? Dann haben wir etwas für dich: knusprige, im Ofen gebackene Knoblauchkartoffeln, die wir mit Zitrone verfeinern.

Würzige Knoblauchkartoffeln mit Zitrone aus dem Ofen

Es ist nicht überraschend, dass wir Deutschen in anderen Ländern den Spitznamen „Kartoffel“ verpasst bekommen haben. Immerhin steht die Knolle auf der Beliebtheitsskala ganz oben auf der Liste. Im Wirtschaftsjahr 2020/2021 erreichte der Pro-Kopf-Verbrauch bei uns stolze 59,4 Kilogramm! Sei es als Beilage oder Hauptgericht, gebacken, gebraten oder püriert – Erdäpfel zählen zu den deutschen Lieblingen. Und als Knoblauchkartoffeln mit Zitrone machen sie eine besonders würzige Figur. Dank Knoblauch wird es aromatisch-intensiv, Zitronensaft und Schalenabrieb sorgen für eine frische, spritzige Note.

Wir empfehlen für die Zubereitung kleine Knollen, wie beispielsweise Drillinge. Die musst du lediglich halbieren, das Schälen sparen wir uns außerdem. Wichtig ist nur, dass du die Kartoffeln gründlich wäschst und Schmutzreste beseitigst. Da du sie unter anderem mit Zitronenabrieb verfeinerst, ist es zudem ratsam, dafür eine unbehandelte Bio-Zitrone zu verwenden.

Gut zu wissen: Kann man Kartoffeln einfrieren? Wir geben praktische Tipps, damit du länger etwas von deinen Knollen hast. Außerdem verraten wir dir, welche Kartoffelsorten du am besten für Püree verwendest.

Wie du die Knoblauchkartoffeln mit Zitrone am besten genießt? Entweder als Fingerfood mit einem cremigen Dip oder aber du reichst sie als Beilage, etwa zu Burgern oder einem knackigen Salat – wonach dir eben gerade der Sinn steht.

Probiere unbedingt auch unsere Parmesan-Kartoffeln, die ebenso würzig aus dem Ofen kommen. Noch mehr Ideen mit der tollen Knolle findest du zusätzlich bestimmt bei diesen vier beliebten Kartoffelgerichten aus aller Welt.

Knoblauchkartoffeln mit Zitrone und Kräutern auf Backpapier

Knoblauchkartoffeln mit Zitrone

Avatar photoFranziska
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 800 g kleine Kartoffeln z.B. Drillinge
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1-2 EL Olivenöl
  • frische Kräuter nach Wahl z.B. Petersilie oder Rosmarin
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung
 

  • Schrubbe die Kartoffeln gründlich und wasche sie, dabei bleibt die Schale dran. Halbiere die Knollen dann.
  • Heize den Ofen vor (200 °C Ober-/ Unterhitze). Schäle den Knoblauch und hacke ihn sehr fein oder presse ihn. Wasche die Zitrone heiß, trockne sie ab, reibe die Schale ab und presse den Saft aus. Vermische beides mit dem gehackten Knoblauch und dem Öl.
  • Würze die Kartoffeln großzügig mit Salz und Pfeffer und vermische sie mit der zuvor zubereiteten Saftmischung. Lege ein Blech mit Backpapier aus, breite die Kartoffeln darauf aus und schiebe sie für 30 Minuten in den Ofen. Wenn sie außen noch nicht knusprig und innen nicht weich genug sind, verlängere die Backzeit um bis zu 10 Minuten.
  • Während die Kartoffeln im Ofen sind, spüle die Kräuter ab, schüttle sie trocken und hacke sie dann. Hole die Kartoffeln nach Ende der Backzeit aus dem Ofen, bestreue sie mit den gehackten Kräutern und serviere sie. Das war's!

Notizen

Serviere zu den Knoblauchkartoffeln einen frischen Dip oder reiche sie als Beilage zu Burger und Co.