Veröffentlicht inAufläufe, Käse, Schnell & einfach, Vegetarisch & Vegan

Kohlrabi-Auflauf: einfaches Blitzrezept für den Ofen

Du liebst Kohlrabi? Dann probiere doch mal diesen leckeren Kohlrabi-Auflauf, der in nur 30 Minuten zubereitet ist.

Weiße Form mit Kohlrabi-Auflauf auf einem Tisch.
u00a9 stock.adobe.com/ superfood

Unsere 5 leckersten Auflauf-Rezepte zum Mittagessen oder Abendessen

Die einzelnen Rezepte findest du hier:Schnitzel-Gratin mit Curry und Champignons - http://www.leckerschmecker.me/schnitzeljagd/?&ref=ytKöttbullar-Auflauf http://www.leckerschmecker.me/klops-trifft-pasta/?&ref=ytBlumenkohl-Auflauf mit Serrano-Schinken http://www.leckerschmecker.me/doppelte-roeschen/?&ref=ytMexikanischer Hähnchen-Auflauf http://www.leckerschmecker.me/aus-einer-form/?&ref=ytMakkaroni-Auflauf http://www.leckerschmecker.me/ordentlicher-auflauf/?&ref=yt

Wenn es etwas gibt, das man an uns Deutschen oft belächelt, dann ist es unsere große Liebe zum Kohlrabi. Durchschnittlich 40.000 Tonnen werden von dem Kohlgemüse jährlich bei uns angebaut. Kein Wunder, denn schließlich schmeckt Kohlrabi nicht nur gut, die Knolle steckt so voller gesunder Inhaltsstoffe, dass man sie ohne schlechtes Gewissen als Superfood bezeichnen kann. Wir zaubern aus dem Gemüse heute einen leckeren und schnellen Kohlrabi-Auflauf.

Einfaches Rezept für Kohlrabi-Auflauf

Kohlrabi mag ein wenig unscheinbar daherkommen, ist aber ein richtiger Superstar unter den Kohlsorten mit vielen positiven Benefits auf die Gesundheit. Allein ein roh verzehrter Kohlrabi deckt den Vitamin-C-Gehalt fast zu 100 Prozent. Und das ist noch nicht alles. Kohlrabi wird nachgesagt, ein Anti-Stress-Gemüse zu sein. Das liegt an seinem hohen Magnesium-Gehalt. Wer also mit Verstimmungen, Schlafstörungen oder innerer Unruhe zu kämpfen hat, sollte öfter mal Kohlrabi auf seinen Speiseplan setzen. Fang damit am besten gleich an und bereite dir zum Beispiel unseren schnellen Kohlrabi-Auflauf zu.

Für den Kohlrabi-Auflauf schälst du das Kohlgemüse, schneidest es in Scheiben und schichtest es in eine Auflaufform. Wie bei einem klassischen Kartoffelauflauf braucht diese Variante eine Flüssigkeit, damit das Gemüse beim Backen im Ofen gar wird. Unsere Soße besteht aus Gemüsebrühe und Sahne sowie ein paar Gewürzen und wird im Topf sämig gekocht. Danach gießt du sie über den Kohlrabi, streust Käse obendrüber und ab mit dem Auflauf für rund 20 Minuten in den Ofen.

Appetit auf noch mehr leckere Aufläufe? Da können wir von Leckerschmecker helfen. Wir sind nämlich selbst große Fans von Aufläufen, besonders, wenn sie schnell zubereitet sind. Probiere doch auch mal einen Nudelauflauf mit Brokkoli und Gorgonzola. Auch den Kartoffel-Zucchini-Auflauf können wir empfehlen. Wer es deftig mag, darf sich den Sauerkraut-Auflauf mit Hack nicht entgehen lassen. Wir wünschen guten Appetit!

Weiße Form mit Kohlrabi-Auflauf auf einem Tisch.

Kohlrabi-Auflauf

Judith
5 (1 Bewertung)
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 550 g Kohlrabi
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 80 g geriebener Käse
  • 100 ml Sahne
  • 350 ml Gemüsebrühe
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 TL Speisestärke
  • Salz und Pfeffer
  • Petersilie
  • 1 TL Butter

Zubereitung
 

  • Heize den Backofen auf 180 °C Umluft vor.
  • Schäle den Kohlrabi und schneide ihn in 0,5 cm dicke Scheiben. Schäle die Zwiebel und den Knoblauch und schneide beides in kleine Würfel.
  • Erhitze etwas Öl in einer Pfanne und brate Zwiebel und Knoblauch darin glasig an. Lösche mit der Gemüsebrühe ab, rühre die Sahne mit ein und lass die Soße einige Minuten auf niedriger Stufe köcheln. Ist die Soße noch zu flüssig, rühre etwas Speisestärke ein, bis sie die gewünschte Konsistenz hat. Schmecke mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss ab.
  • Fette eine Auflaufform mit Butter ein und fülle sie mit den Kohlrabischeiben. Verteile die Soße gleichmäßig über den Kohlrabi und bestreue alles mit geriebenem Käse. Backe den Auflauf für 20 Minuten auf mittlerer Schiene. Bestreue den Auflauf zum Servieren mit gehackter Petersilie.