Veröffentlicht inKartoffeln, Schnell & einfach, Suppen & Salate, Vegetarisch & Vegan

Ein Gericht, das glücklich macht: cremige Kohlrabi-Kartoffel-Suppe mit knusprigen Croûtons

Auf der Suche nach einem warmen Gericht für kalte Wochenabend? Unsere Kohlrabi-Kartoffel-Suppe wärmt von innen und macht satt und glücklich.

Kohlrabi-Kartoffel-Suppe mit Petersilie und Croûtons in einer gepunkteten weißen Schale.
u00a9 stock.adobe.com/fascinadora

Das sind unsere 4 allerbesten Suppen zum Nachkochen!

Diese Suppe verhilft einem oft übersehenem Gemüse zu neuem Glanz. Sie ist cremig und wohltuend, schnell gemacht und braucht nicht viele Zutaten. Gönne dir eine Kohlrabi-Kartoffel-Suppe an kalten Winterabenden!

Wenig Zutaten, großer Geschmack: Kohlrabi-Kartoffel-Suppe

Für mich ist diese Kohlrabi-Kartoffel-Suppe der Inbegriff von Comfort Food. Ich kenne und liebe sie seit meiner Kindheit. Meine Mutter hat sie damals häufig an Wochentagen zum Abendessen gemacht, denn sie hat keinen großen Arbeitsaufwand und macht herrlich satt. Damals aßen wir sie mit Butterbrot und Senf, was schon eher ein besonderer Geschmack ist. Ich habe die Tradition übernommen und die Suppe ab und zu (ohne Senf-Brot) für meine WG gekocht, wo sie prompt die „Glücklich-Suppe“ getauft wurde. Ein passender Begriff, denn an kalten Winterabenden nach anstrengenden Arbeitstagen gibt es kaum etwas Besseres als eine cremige, wärmende Suppe.

Kohlrabi ist ein gesundes Wintergemüse, das nicht so viel Verwendung findet, wie es ihm eigentlich zustehen würde. Die weiß-grüne Pflanze, die in der Wiener Küche auch Kohlrübe genannt wird, ist reich an Mineralstoffen und enthält wertvolle Senföle, die ihr den typischen Kohlgeschmack verleihen. Kohlrabi hat zudem einen besonders hohen Vitamin-C-Gehalt, weshalb er gerne als Rohkost verzehrt wird. Sollte dir der senfige Geschmack in rohem Kohlrabi zu heftig sein, ist diese Kohlrabi-Kartoffel-Suppe genau das Richtige. Durch das Kochen wird der Geschmack milder und die Süße der Knolle mehr hervorgehoben.

Die Kohlrabi-Kartoffel-Suppe wird püriert, sodass sie eine schön sämige Konsistenz erhält. Dabei ist es wichtig, dass du sie nicht zu lange mixt, die Kartoffeln werden sonst unangenehm schleimig. Streiche die Suppe lieber durch ein feines Sieb, wenn du die letzten Stückchen auch noch loswerden willst. Serviere deine Kohlrabi-Kartoffel-Suppe mit ein paar knusprigen Croûtons für einen schönen Kontrast zur cremigen Textur der Suppe oder iss sie, wie ich, mit einem Senf-Butterbrot.

Wir bei Leckerschmecker lieben die bunte Vielfalt von Wurzelgemüse. Probiere auch unser Kartoffel-Steckrüben-Gratin, in dem eine mit dem Kohlrabi verwandte Knolle die Hauptrolle spielt. Oder wage dich an eine raffinierte Vorspeise und mache ein Rote-Bete-Carpaccio mit Feta.

Kohlrabi-Kartoffel-Suppe mit Petersilie und Croûtons in einer gepunkteten weißen Schale.

Kohlrabi-Kartoffel-Suppe

Avatar photoNele
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 EL Olivenöl
  • 400 g Kartoffeln
  • 400 g Kohlrabi
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1 Majoran getrocknet
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 Scheiben Toastbrot
  • 100 ml pflanzliche Sahne
  • 4 Zweige Petersilie

Zubereitung
 

  • Würfele die Zwiebeln und den Knoblauch fein und schwitze sie in etwas Öl an. Schäle und schneide währenddessen die Kartoffeln und den Kohlrabi in mundgerechte Stücke und gib sie dann auch in den Topf.
  • Würze mit dem Majoran, etwas Salz und Pfeffer und gieße das Ganze mit Gemüsebrühe auf. Lass deine Suppe etwa 20 Minuten köcheln, bis das Gemüse weich ist.
  • Würfele derweil deine Toasts und brate die Würfel in etwas Öl knusprig.
  • Püriere deine Suppe, bis sie cremig ist und gib die Sahne hinzu. Wenn du magst, kannst du sie danach auch durch ein Sieb streichen, um sie extrafein zu bekommen.
  • Garniere mit etwas geschnittener Petersilie.