Dessert & Kuchen in einem: köstliche Kuppel aus Sternfrucht, Kiwis, Joghurt und Biskuitboden

Kuchen oder Dessert? Was dieses Rezept nun wirklich hervorbringt, liegt wohl im Auge und im Geschmack des Betrachters bzw. Vernaschers, denn es vereint eine köstliche Creme aus Joghurt mit einer Sternfrucht, frischen Kiwis und einem fluffigen Biskuitboden.

Dafür brauchst du:

  • 1 Sternfrucht
  • 4 geschälte Kiwis

Für die Joghurtcreme:

  • 400 g Joghurt
  • 5 EL Zucker
  • 500 ml Sahne

Für den Biskuitboden:

  • 4 Eier
  • 100 g feinen Zucker
  • 100 g gesiebtes Mehl

So geht es:

1.) Schneide die Sternfrucht und zwei Kiwis in Scheiben. Lege eine Schüssel (ca. 24 cm Durchmesser) mit Klarsichtfolie aus und verteile die Fruchtscheiben in der Schale; lass zwischen den Scheiben dabei so wenig Zwischenraum wie möglich.

2.) Schlage Joghurt, Zucker und Sahne zu einer cremigen Masse auf. Tipp: Um die Standhaftigkeit zu verbessern, kannst du etwas Sahnesteif oder Gelatine unterrühren. Streiche dann vorsichtig einen Teil der Joghurtcreme auf die Früchte in der Schale. Stelle das Ganze anschließend im Kühlschrank kalt.

3.) Schlage für den Biskuitboden zunächst Eier und Zucker schaumig auf. Hebe dann das gesiebte Mehl vorsichtig unter. Fülle den Teig dann in eine mit Backpapier ausgelegte und eingefettete Backform (ca. 24 cm Durchmesser) und backe ihn für 15 Minuten bei 180 °C Umluft goldbraun.

4.) Nimm den Kuchen aus der Form, wenn er abgekühlt ist, und halbiere ihn zu zwei Kuchenböden.

5.) Schneide einen Kuchenboden in 6 gleich große Teile.

6.) Verteile die Kuchenstücke auf der Joghurtcreme in der Schale; sollte eins übrig bleiben, darfst du es gerne vernaschen.

7.) Fülle die restliche Joghurtcreme in die Mitte. Halbiere nun die anderen beiden Kiwis, schneide sie in Scheiben und gib sie oben auf die Creme.

8.) Drücke die Kiwis in die Joghurtcreme und streiche die überschüssige Creme glatt.

9.) Lege zum Abschluss den zweiten Biskuitboden auf die Schüssel und drücke ihn vorsichtig an.

10.) Stelle das Ganze dann für 2 bis 3 Stunden, am besten aber über Nacht, in den Kühlschrank. Stürze das Prachtstück vor dem Servieren auf einen Kuchenteller, nimm die Schale ab und ziehe vorsichtig die Klarsichtfolie herunter – fertig ist die fruchtige Köstlichkeit in Kuppelform!

In welche Kategorie würdest du dieses Rezept einordnen, Kuchen oder Dessert? Letztendlich ist es natürlich egal, denn am Ende kommt es nur auf den Geschmack an – und der ist bei dieser fruchtigen Kuppel einmalig, denn Sternfrucht, Kiwis, Joghurt und Biskuitboden harmonieren so perfekt miteinander, als wären sie nie getrennt voneinander gewesen.

Noch mehr Lust auf fruchtige Erlebnisse auf dem Teller? Dann versuch dich unbedingt an dem Wassermelonen-Kuchen aus dem Bonusvideo.

Kommentare

Auch interessant