Veröffentlicht inEiscreme

Dessert mit perfekter Konsistenz: So machst du Marzipan-Spekulatius-Parfait wie die Profis

Ein Dessert wie im Sternerestaurant: Probiere unser winterliches Marzipan-Spekulatius-Parfait!

© stock.adobe.com/A_Lein

24 Tricks, die sonst nur Sterneköche und Konditoren kennen

Hast du noch Süßigkeiten von Weihnachten übrig, aber keine Lust mehr auf Marzipankartoffeln und Spekulatius? Dann verpasse beiden ein neues Gewand und mache dieses raffinierte Marzipan-Spekulatius-Parfait. Große Küchenkunst für zu Hause!

Wie im Sternerestaurant: Mache edles Marzipan-Spekulatius-Parfait ganz einfach zu Hause

Das Wort Parfait ist französisch, heißt „perfekt“ und bezeichnet die Konsistenz dieser Eisspeise. Der deutsche Begriff lautet „Halbgefrorenes“. Parfait ist ein gefrorenes Dessert, das ohne eine Eismaschine hergestellt wird. Daher kann es mit einer Gabel gegessen werden. Dennoch zergeht es cremig auf der Zunge. Der Kniff ist, die perfekte Konsistenz zu treffen, sodass das Marzipan-Spekulatius-Parfait einerseits nicht zu gefroren ist, dass sich Eiskristalle bilden, und andererseits nicht so wenig gefroren, dass es noch flüssig ist. Das kann etwas Übung erfordern, aber das Ergebnis ist es allemal wert.

Parfait besteht aus den drei Grundzutaten Eigelb, Sahne und Zucker, denen dann Geschmacksstoffe hinzugegeben werden – im Falle unseres Marzipan-Spekulatius-Parfaits ebendiese. Eigelb gibt geschmacklich Tiefe und macht das Mundgefühl cremiger. Das Eigelb musst du über einem Wasserbad aufschlagen, um mögliche Keime abzutöten und deinem Parfait mehr Volumen zu geben. Nutze hierfür eine Schüssel aus Glas oder Edelstahl.

Du kannst deinem Marzipan-Spekulatius-Parfait eine zusätzliche Mandelnote geben, indem du es mit etwas Amaretto abschmeckst. Falls du keinen Alkohol verwenden willst, kannst du diesen einfach weglassen.

Schichte deine fertige Parfait-Masse zusammen mit ganzen Spekulatiuskeksen in eine Form, die du mit Frischhaltefolie ausschlägst. Du kannst auch spezielle Silikonformen verwenden. Lass das Marzipan-Spekulatius-Parfait dann vor dem Servieren etwas antauen, damit es die perfekte Konsistenz bekommt.

Entdecke weitere raffiniert- winterliche Desserts auf Leckerschmecker, zum Beispiel unsere Apfel-Karamell-Tarte mit Eis oder gebackene Birne mit Walnüssen. Und für Fans von Beeren präsentieren wir ein Biskuitküchlein mit Himbeeren und Joghurtmousse.

Marzipan-Spekulatius-Parfait auf einem grauen Untergrund mit Himbeeren garniert

Marzipan-Spekulatius-Parfait

Avatar photoNele
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Gefrierzeit 6 Stunden
Gesamtzeit 6 Stunden 30 Minuten
Portionen 6

Zutaten
  

  • 375 g Schlagsahne
  • 2 Eigelb
  • 60 g Zucker
  • 50 g Marzipanrohmasse
  • 5 ml Amaretto
  • 1 Prise Salz
  • 1 Handvoll Himbeeren frisch oder TK

Zubereitung
 

  • Schlage die Sahne auf, halte dabei aber etwa 30 ml zurück. Stelle deine Schlagsahne bis zum weiteren Gebrauch kalt.
  • Stelle einen Topf mit Wasser auf und lass es heiß werden, jedoch nicht zu strak kochen. Gib die Eigelbe zusammen mit dem Zucker in eine Schüssel und schlage sie mit einem Schneebesen über dem Wasserbad schaumig auf. Sie sollten einmal auf etwa 70 °C erwärmt werden, dürfen jedoch nicht gerinnen.
  • Lass die Masse etwas abkühlen. Gib derweil das Marzipan, den Amaretto, das Salz und die flüssige Sahne in einen Behälter und püriere alles fein. Mische die Marzipanmasse dann mit den Eigelben.
  • Hebe nun vorsichtig die Schlagsahne unter, bis alles vermischt ist. Rühre nur vorsichtig, sonst kannst du das Volumen verlieren.
  • Gib deine Parfait-Masse in die vorbereitete Form und gefriere das Ganze für mindestens 6 Stunden. Schneide es zum Servieren in Stücke und verteile einige frische oder gefrorene Himbeeren auf dem Parfait.

Notizen

Nimm das Parfait einige Zeit vor dem Servieren aus dem Gefrierfach.