Veröffentlicht inBacken, Gebäck

Wir lieben die saftigen Mohnschnecken aus Hefeteig

Fluffiger Teig, saftige Mohnfüllung: Backe deine eigenen Mohnschnecken zu Hause. Leckeres Gebäck zum Frühstück oder für die nächste Kaffeetafel.

© stock.adobe.com/ Olga

Köstliches Gebäck in 2 Varianten: Mohn- und Nuss-Zopf

Zimtschnecken kennt wahrscheinlich jeder, gibt es sie doch zusammen mit Hotdogs bei einem bekannten, schwedischen Einrichtungskonzern. Doch wie sieht es mit Mohnschnecken aus? Sie sind mit ihrer saftigen Mohnfüllung und ihrem reichen, nussigen Geschmack eine köstliche Alternative zu Zimtschnecken.

Einfaches Rezept für butterweiche Mohnschnecken

Im Gegensatz zu den Zimtschnecken sind die Mohnschnecken weniger süß, aber genauso einfach zu backen. Das Einzige, was etwas Zeit in Anspruch nimmt, ist der Hefeteig. Ist dieser ausreichend gegangen, rollst du ihn zu einem Rechteck aus, das mit Mohnfüllung bestrichen wird. Anschließend wird der Teig aufgerollt und in gleich große Stücke geschnitten, die später im Ofen zu Mohnschnecken ausgebacken werden. Wer mag, kann diese noch mit einer Glasur aus Puderzucker überziehen. Fertig sind die leckeren Schnecken, die echte Seelenwärmer für graue Tage oder der perfekte Begleiter für gemütliche Nachmittage mit einer Tasse Tee oder Kaffee sind.

Die Ursprünge der Mohnschnecke lassen sich bis ins Mittelalter zurückverfolgen, als Mohn als wichtige Zutat in der europäischen Küche weit verbreitet war. Die Verwendung von Mohn in Backwaren war besonders beliebt, da er dem Gebäck einen reichen, nussigen Geschmack verlieh und gleichzeitig für eine saftige Füllung sorgte.

Heute gibt es viele regionale Variationen von Mohnschnecken. Von einfachen Rezepten, wie diesem hier, bis hin zu aufwendigeren Variationen mit Rosinen, Nüssen oder Vanillepudding – die Vielfalt der Mohnschnecke spiegelt die Vielfalt der europäischen Backtraditionen wider.

Gibt es etwas Besseres als den Duft von frisch gebackenem Hefegebäck? Wir finden nicht, deshalb backen wir nach den Mohnschnecken gleich noch die österreichischen Mohnzelten oder den Mohnstriezel wie vom Bäcker. Und auch der Mohn- und der Nuss-Zopf machen richtig was her.

Jetzt starten wir aber erst einmal mit den einfachen Mohnschnecken. Lass sie dir schmecken!

Ein Teller voller Mohnschnecken, von oben fotografiert. Daneben stehen zwei Tassen Kaffee und ein weiterer Teller mit Mohnschnecken. Außerdem ein Kännchen Milch.

Mohnschnecken

Anke NeumannAnke
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 45 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gehzeit 1 Stunde 15 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden 20 Minuten
Portionen 20 Stück

Zutaten
  

Für den Teig:

  • 500 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 50 g Butter
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 250 ml Milch lauwarm
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • Mehl zum Arbeiten

Für die Füllung:

  • 250 ml Milch
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Msp. Zitronenabrieb
  • 150 g gemahlener Mohn
  • 50 g Biskuitböden -Brösel
  • 80 g Marzipan
  • 1 Eiweiß Gr. M

Zubereitung
 

  • Bereite zuerst den Teig zu, indem du das Mehl in eine Schüssel gibst. Forme eine Mulde darin und gib 1 TL Zucker, die Hefe und 70 ml der lauwarmen Milch hinzu. Vermische die Zutaten in der Mulde kurz mit einer Gabel. Verteile die Butter in Stücken und den restlichen Zucker auf dem äußeren Mehlrand. Decke die Schüssel mit einem Tuch ab und lass den Vorteig 15 Minuten gehen.
  • Gib die restliche Milch, das Ei und Salz zum Vorteig und knete alles zu einem weichen Teig. Er sollte sich beim Kneten vom Rand der Schüssel lösen. Lass den Teig abgedeckt für weitere 45 Minuten gehen.
  • Stelle in der Zwischenzeit die Füllung her. Erwärme Milch, Zucker, Zimt und Zitronenabrieb in einem Topf und gib dann Mohn und Biskuitbrösel dazu. Lass alles kurz aufkochen.
  • Fülle die Mohn-Mischung zum Auskühlen in eine Schüssel. Zupfe das Marzipan in kleine Stücke und rühre es unter den Mohn. Danach wird das Eiweiß eingerührt. Lass die Füllung komplett abkühlen.
  • Lege ein Blech mit Backpapier aus.
  • Rolle den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (30 x 40 cm) aus und verteile die Mohnfüllung gleichmäßig darauf.
  • Rolle den Teig von der langen Seite her eng auf und schneide ihn danach in 20 gleich große Teigschnecken. Jede sollte rund 2 cm breit sein.
  • Lege die Teigschnecken mit etwas Abstand zueinander auf das Backblech und lasse sie abgedeckt weitere 15 Minuten gehen.
  • Heize den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor.
  • Backe die Mohnschnecken 20 Minuten, bis sie goldbraun sind.

Notizen

  • Wer mag, kann die Mohnschnecken noch mit einem Guss überziehen. Verrühre dafür Puderzucker und Zitronensaft und bestreiche die noch heißen Schnecken damit.
  • Bereite die Mohnschnecken frisch zu, damit sie schön fluffig sind.
  • Die Mohnfüllung kannst du am Vortag zubereiten.