Veröffentlicht inBacken, Gebäck, Klassiker, Kuchen

Flechtkunst aus dem Ofen: Mohnstriezel wie vom Bäcker

Zu Weihnachten besonders lecker: Ein Mohnstriezel mit Walnüssen schmeckt herrlich süß und ist wunderschön anzusehen. Backe ihn mit unserem Rezept nach!

© stock.adobe.com / sashka1313

Köstliches Gebäck in 2 Varianten: Mohn- und der Nuss-Zopf

Die 2 neuen Varianten dieses Rezept-Klassikers sind wirklich ein absoluter Gaumenschmaus.

In der Vorweihnachtszeit gibt es fast nichts Schöneres als frischer Kuchenduft, der durch das Haus strömt. Heute schnuppern wir den Duft von frisch gebackenem Hefeteig, kombiniert mit dem Aroma von Mohn und Walnüssen, denn wir backen Mohnstriezel. Mit Streuseln und Zuckerguss verzehrt, schmeckt er wie vom Bäcker.

Der Mohnstriezel hat seine Wurzeln in der europäischen Backtradition, insbesondere in Ländern wie Österreich, Deutschland, Ungarn und Tschechien. Ursprünglich als Festtagsgebäck für Weihnachten und Ostern gedacht, hat er im Laufe der Jahre seinen Weg auch in den Alltag gefunden und erfreut sich heute weltweit großer Beliebtheit.
Neben der klassischen Füllung mit Mohn und Walnüssen gibt es zahlreiche Variationen des Mohnstriezels. Er lässt sich auch mit Marmelade, anderen Nüssen, Rosinen oder Schokolade füllen. So kannst du den Striegel ganz an deine Vorlieben und die Jahreszeit anpassen.

Nussig, nussiger, Mohnstriezel

Wir backen unseren Mohnstriezel passend zu Weihnachten heute ganz traditionell mit Mohn, Walnüssen und köstlichen Butterstreuseln.

Das Besondere am Mohnstriezel ist, neben seinem nussigen Geschmack, die Flechttechnik, die ihm seine hübsche Optik verleiht. Die kunstvollen Zöpfe können je nach Region und Familientradition variieren und machen jedes einzelne Gebäck zu einem einzigartigen Kunstwerk.

Du liebst Mohn und kannst gar nicht genug von ihm bekommen? Dann probiere unseren leckeren Mohnkuchen mit Streuseln und Pudding oder unseren modernen Mohn-Käse-Kuchen. Aber auch die österreichischen Mohnzelten sind superlecker und passen perfekt in die Vorweihnachtszeit.

Vom Duft und seinem schmackhaften Aussehen angelockt, werden sich deine Gäste gleich daran machen, den Mohnstriezel zu verspeisen. Also, schnapp dir deine Schürze, heize den Ofen vor und lass uns gemeinsam einen duftenden Mohnstriezel backen!

Ein aufgeschnittener Mohnstriezel mit Walnüssen und Streuseln, der auf einer länglichen Servierplatte liegt. Links davor liegt ein Stück auf einem kleinen Teller. Im Hintergrund sind ein Milchkännchen, eine Schneekugel und Tannengrün mit einer Lichterkette zu sehen.

Mohnstriezel

Anke NeumannAnke
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 35 Minuten
Ruhezeit 3 Stunden
Gesamtzeit 3 Stunden 35 Minuten
Portionen 1 Striezel

Zutaten
  

Für den Teig:

  • 250 ml Milch
  • 70 g Butter
  • 450 g Weizenmehl
  • 70 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 Ei
  • etwas Mehl zum Arbeiten

Für die Füllung:

  • 1 Päckchen Mohnback oder Mohnfix (250 g)
  • 80 g gehackte Walnüsse
  • 5 EL Milch

Für die Streusel:

  • 70 g Zucker
  • 80 g weiche Butter
  • 140 g Weizenmehl

Außerdem:

  • etwas Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung
 

  • Beginne mit der Zubereitung des Teigs, indem du Milch mit Butter in einem Topf erwärmst. Vermische dann Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz und Trockenhefe in einer Schüssel miteinander. Gib anschließend den lauwarmen Milch-Mix und das Ei hinzu und verrühre den Teig mit einem Knethaken etwa 5 Minuten zu einem glatten Teig. Lass den Hefeteig dann eine Stunde zugedeckt an einem warmen Ort ruhen.
  • Bereite nun die Streusel zu und vermische dafür den Zucker und die weiche Butter mit den Händen. Gib dann das Mehl dazu und verknete alles zu groben Streuseln. Stelle sie danach erst einmal beiseite.
  • Lege ein Blech mit Backpapier aus und heize den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor.
  • Rolle den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck aus (etwa 60×40 cm).
  • Vermische das Mohnback mit der Milch und den gehackten Walnüssen zu einer streichfähigen Masse und verstreiche sie anschließend auf dem Hefeteig. Rolle den Teig von der langen Seite auf.
    Tipp: Willst du den Teig flechten, dann teile ihn nach dem Aufrollen in zwei gleich große Stränge. Drücke dann beide Stränge am oberen Ende zusammen und flicht sie vorsichtig wie einen Zopf.
  • Lege den Mohnstriezel zum Schluss auf das Backblech und drücke ihn etwas platt, damit die Streusel später besser darauf halten.
  • Bestreiche die Oberfläche mit Milch und verteile die Streusel darauf. Drücke auch sie am Ende leicht an.
  • Backe den Striezel für etwa 35 Minuten und bestreue ihn vor dem Servieren nach Belieben mit Puderzucker.

Notizen

Der Mohnstriezel lässt sich für mindestens 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren.