Was aus diesen simplen Kartoffeln gemacht wird, ist irre!

In Spanien kommt man nicht um sie herum: Tapas. Die leckeren, herzhaften Häppchen gehören zu den kulinarischen Highlights jedes Spanienbesuchs. Im Folgenden findest du das Rezept einer ganz besonderen Spezialität, die „wilde Kartoffeln“ beziehungsweise auf Spanisch „Patatas bravas“ oder „Papas bravas“ genannt wird.

Dafür brauchst du:

  • 2 Kartoffeln
  • 2 Tomaten
  • 1/2 Zwiebel (gewürfelt)
  • 2 Knoblauchzehen (gehackt)
  • 1 EL Chilischoten
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz
  • frische Petersilie zum Garnieren

Für die Aioli:

  • 1 Ei
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz

1.) Schneide von den Kartoffeln die Seiten ab und stich 4 runde Formen aus. Nun höhle die Kartoffelzylinder je zu einer Art Tasse aus. Die Kartoffelreste kannst du für ein anderes Gericht zu Kartoffelstampf verarbeiten.

2.) Die Kartoffeltassen werden 4 Minuten in Salzwasser gekocht und daraufhin noch einmal 3 bis 4 Minuten bei 160 °C in Speiseöl frittiert.

3.) Schäle die Tomaten, indem du die Haut einritzt, die Tomaten kurz in heißes Wasser legst und sogleich in Eiswasser abschreckst. Jetzt lässt sich die Tomatenhaut leicht abziehen. Entferne das flüssige Innere der Tomate und schneide ihr Fleisch in Würfel.

4.) Schwitze die Zwiebel, den gehackten Knoblauch, die Chili und das Paprikapulver in einer Pfanne an und füge dann die Tomatenwürfel hinzu. Schmecke das Ganze mit Salz ab.

5.) Für die Aioli werden die Zutaten in einem hohen Gefäß schaumig püriert.

6.) Die Kartoffeltassen werden nun mit den Tomatenwürfeln und der Aioli als Topping gefüllt. Garniere die Tapas mit frischer Petersilie.

Jede Tapas-Bar hat ihr eigenes Geheimrezept für ihre Patatas bravas. Mit diesem Rezept hast du eine solide und herrlich schmackhafte Grundlage für deine eigenen Variationen. Überrasche dich selbst!

Kommentare

Auch interessant