Veröffentlicht inKartoffeln, Klassiker

Pellkartoffeln kochen: So werden sie perfekt

Pellkartoffel kochen: Mit diesem Grundrezept zauberst du dir leckere Pellkartoffeln, die Groß und Klein begeistern. Es geht kinderleicht.

Pellkartoffeln auf einem Teller. Einige sind halbiert. Im Hintergrund steht eine Schüssel mit Kräuterquark.
u00a9 stock.adobe.com/ juefraphoto

Originelle Kartoffelrezepte: Probiere diese 3 kreativen Ideen

Pellkartoffeln erinnern mich immer an meine Kindheit. Meine Mami hatte sogar eine spezielle Gabel, mit der man die Kartoffeln einfach aufspießen und dann schälen konnte. Dennoch hat sich um die Aufgabe keiner gerissen. Die fertigen Kartoffeln habe ich aber mit viel Genuss verspeist. Wir zeigen dir heute, wie du die weltbesten Pellkartoffeln kochst.

Pellkartoffeln kochen: Entdecke das beliebte Grundrezept

Pellkartoffeln sind eine traditionelle Zubereitungsart von Kartoffeln, bei der die Knollen samt Schale in Salzwasser gekocht und anschließend gepellt werden.

Diese altbewährte Methode hat mehrere Vorteile. Zum einen bleiben beim Kochen der Kartoffeln mit Schale die wertvollen Vitamine und Mineralstoffe, die sich direkt unter der Schale befinden, erhalten. Insbesondere der Vitamin-C-Gehalt bleibt weitgehend konstant.
Zum anderen werden die Knollen schneller gar. Das liegt an den enthaltenen Pektinketten, die sich dank der Zugabe von Kochsalz auflösen. Außerdem verhindert das gesalzene Kochwasser, dass sich wertvolles Kalium aus dem Gemüse löst.

Wusstest du, dass du gekochte Kartoffeln auch einfrieren kannst? Wir haben praktische Tipps für die optimale Haltbarkeit.

Früher wurden Pellkartoffeln in Gusseisenkesseln oder -töpfen über dem offenen Feuer oder in holzbefeuerten Öfen gekocht, was ihnen eine zusätzliche rauchige Note verlieh. Viele Menschen, mich eingeschlossen, sind auch der Meinung, dass Pellkartoffeln einfach besser schmecken und ein intensiveres, erdiges Aroma haben.

Mit unserem einfachen Rezept wird das Pellkartoffel-Kochen kinderleicht. Und dank eines einfachen Tipps kannst du deinen Kartoffeln noch eine zusätzliche geschmackliche Komponente verleihen.

Die fertigen Pellkartoffeln kannst du pur mit einem leckeren Kräuterquark genießen oder dir einen leckeren Spargel-Kartoffel-Salat zubereiten. Sie schmecken aber auch als Smashed Potatoes super.

Pellkartoffeln auf einem Teller. Einige sind halbiert. Im Hintergrund steht eine Schüssel mit Kräuterquark.

Pellkartoffeln kochen

Anke
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 35 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Portionen 2

Zutaten
  

  • 500 g Kartoffeln festkochend
  • 1 TL Salz

Zubereitung
 

  • Wasche die Kartoffeln gut und schrubbe sie gegebenenfalls mit einer Gemüsebürste etwas ab.
  • Gib die Kartoffeln in einen ausreichend großen Topf und fülle diesen zur Hälfte mit Wasser auf. Gib das Salz hinzu und koche die Pellkartoffeln für 30 Minuten.
  • Gieße die Kartoffeln ab und brause sie kurz mit kaltem Wasser ab.
  • Schäle sie anschließend mit einem kleinen Messer.

Notizen

  • Die Garzeit variiert je nach Größe der Kartoffeln.
  • Die Pellkartoffel sind gar, wenn du keinen Widerstand mehr spürst, sobald du mit einem Messer in sie stichst.
  • Kümmelsamen im Wasser verleihen den Pellkartoffeln eine besondere Note.