Schokoladenpudding mit einem fruchtigen Topping aus Gelee und frischen Kirschen

Schokoladenpudding kennt jeder aus seiner Kindheit. Der beliebte Nachtisch schmeckt jedoch nicht nur aus einem kleinen Schälchen gelöffelt traumhaft gut, sondern ist auch in Kuchenform und mit einem Topping aus fruchtigem Gelee und leckeren Kirschen ein Nachtisch, der sich sehen lassen kann.

Dafür brauchst du:

Für das Kirschgelee:

  • 400 ml Kirschsaft
  • 6 Blatt Gelatine
  • 200 g Kirschen
  • 1 Vanilleschote, ausgekratzt
  • 1 Zimtstange

Für den Schokoladenpudding:

  • 1250 g Schlagsahne
  • 250 g Zucker
  • Mark der Vanilleschote
  • 4 g Salz
  • 120 g Kakaopulver
  • 200 ml Wasser
  • 13 Blatt Gelatine

So geht es:

1.) Halbiere und entkerne die Kirschen. Spüle eine Kuchenform mit Wasser aus und verteile die Kirschhälften auf dem noch feuchten Boden. Achte darauf, dass die Kirschen nicht zu dicht aufeinander liegen.

2.) Kratze das Mark einer Vanilleschote aus und stelle es zur Seite. Das brauchst du nachher für den Schokoladenpudding. Die ausgekratzte Vanilleschote kochst du zusammen mit dem Kirschsaft und der Zimtstange auf. Lass den aufgekochten Kirschsaft auf ca. 60 °C abkühlen. Weiche währenddessen die Gelatine für etwa 5 Minuten in kaltem Wasser ein. Drücke sie dann aus und löse sie in dem warmen Kirschsaft auf. Gieße das Ganze anschließend ohne Zimtstange und Vanilleschote über die Kirschen und stelle die Form für mindestens 1 ½ Stunden in den Kühlschrank.

3.) Erwärme nun für den Schokoladenpudding zunächst die Schlagsahne, das Vanillemark, den Zucker sowie das Salz in einem großen Topf. Weiche währenddessen schonmal die Gelatine in Wasser ein. Verrühre das Kakaopulver vorsichtig mit heißem Wasser zu einer gleichmäßigen Paste. Rühre diese dann in die Sahnemischung ein.

4.) Nimm die Gelatine aus dem Wasser, drücke sie aus und löse sie in der Schokoladensahne auf. Püriere den Pudding für ein besonders cremiges Ergebnis für ½ Minute.

5.) Gieße den noch flüssigen Schokoladenpudding über das Kirschgelee und stelle die Form über Nacht in den Kühlschrank. Um den Pudding-Gelee-Traum am nächsten Tag erfolgreich aus der Form zu bekommen, solltest du diese für maximal 5 Sekunden vorsichtig bis zum Rand in lauwarmes Wasser tauchen. Lege dann einen flachen Teller auf die Form, drehe das Ganze um und schüttle etwa dreimal kräftig ruckartig nach unten, dann sollte sich der Puddingtraum problemlos aus der Form lösen.

Danke, liebe Alexandra vom Blog wienersüss, dass du uns zu diesem wundervollen Rezept inspiriert hast. Die Kombination aus Schokoladenpudding, Kirschen und Gelee verwöhnt die Geschmacksnerven wirklich auf eine ganz besondere Art.

Zum Rezept aus dem Bonusvideo kommst du hier.

Kommentare

Auch interessant