Veröffentlicht inBacken, Food Art, Kuchen, No-bake-Kuchen

Kuchen mit Wow-Effekt: Regenbogen-Spiegelkuchen zum Verlieben

Backe den ultimativen Hingucker! Unser Regenbogen-Spiegelkuchen ist einfach, lecker, und beeindruckt deine Gäste.

u00a9

Kuchen und Desserts mit Mirror Glaze (auf Deutsch: Spiegelglasur) sehen wunderschön aus und sie verleiht ihnen einen wunderschönen Glanz, indem man sich im wahrsten Sinne des Wortes spiegeln kann. In unserem Rezept präsentieren wir dir einen Käsekuchen ohne Backen, der mit einer farbenfrohen Spiegelglasur daherkommt. Entdecke den Regenbogen-Spiegelkuchen.

Ein Hauch von Magie

Mit seinen leuchtenden Farben und dem faszinierenden Spiegeleffekt auf der Oberfläche ist dieser Kuchen ein echter Hingucker auf jeder Kaffeetafel. Der Regenbogen-Spiegelkuchen ist weit mehr als nur ein Dessert – er ist ein Kunstwerk, das du selbst erschaffen kannst.

Der Regenbogen-Spiegelkuchen erinnert uns daran, wie wunderbar vielfältig und bunt das Leben sein kann. Genau wie die verschiedenen Farben des Regenbogens, die sich in diesem Kuchen vereinen, können auch wir die Vielfalt des Lebens feiern. Dieser Kuchen steht für Freude, Kreativität und die Freiheit, unsere Individualität zu zelebrieren.

In diesem Rezept werden wir dir Schritt für Schritt zeigen, wie du diesen beeindruckenden Regenbogen-Spiegelkuchen selbst zaubern kannst. Du wirst überrascht sein, wie einfach es ist, den Regenbogen in deine Küche zu holen und ihn in Form dieses köstlichen Kuchens zu genießen.

Lass uns loslegen und den Regenbogen einfangen – auf deinem Teller und in deinem Herzen.

Dafür brauchst du:

Für den Kuchenboden:

  • 300 g Haferkekse
  • 40 g Kakaopulver
  • 200 g flüssige Butter

Für die Creme:

  • 800 g Frischkäse
  • 100 g Puderzucker
  • 1 EL Vanillearoma
  • 400 ml geschlagene Sahne 

Für die Glasur:

  • 200 ml gezuckerte Kondensmilch
  • 150 ml Wasser
  • 175 g Zucker
  • 4 Blatt eingeweichte Gelatine
  • 350 g kleingehackte weiße Schokolade
  • Lebensmittelfarbe in Rot, Gelb, Grün und Blau

So geht der Regenbogen-Spiegelkuchen:

1. Zerbrösele für den Kuchenboden zunächst die Haferkekse in einer Springform und vermische sie anschließend gut mit dem Kakao. Gieße nun die Butter darüber und drücke alles mit einem Löffel platt. Stelle die Form dann für 2 Stunden kalt.

Flüssige Butter wird über Keksboden in Kuchenform gegossen
Credit: Media Partisans

2. Für die Creme verrührst du mithilfe eines Schneebesens den Frischkäse mit dem Puderzucker und dem Vanillearoma. Hebe anschließend die Schlagsahne unter und vermische alles, bis eine gleichmäßige Creme entsteht.

Schlagsahne wird zu Frischkäsecreme in Schüssel gegeben
Credit: Media Partisans

3. Fülle nun auch die Creme in eine Springform und streiche sie glatt. Das Ganze wird noch einmal 2 Stunden kaltgestellt.

Frischkäsecreme wird auf Boden in Kuchenform verteilt
Credit: Media Partisans

4. Währenddessen kannst du dich an die Glasur machen: Dafür erhitzt du unter ständigem Rühren Kondensmilch mit Wasser und Zucker. Sobald die Flüssigkeit heiß ist (allerdings sollte sie nicht kochen!), gibst du die Gelatine und die Schokolade dazu und pürierst alles mit einem Pürierstab fein. 

Spiegelglasur in Topf wird mit Pürierstab püriert
Credit: Media Partisans

5. Gieße die Glasur anschließend durch ein Sieb und lasse sie auf ca. 30 °C abkühlen. Gib dann auf verschiedene Stellen der Glasur ein paar Tropfen jeder Lebensmittelfarbe.

Ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe werden in Glasur gegeben
Credit: Media Partisans

6. Löse nun den Kuchen aus seiner Form, stelle ihn auf ein Gitter o.Ä. und versieh dieses mit einer Unterlage, um die Glasur aufzufangen. Gieße dann gleichmäßig die bunte Glasur auf die Kuchenoberfläche. 

Regenbogen-Spiegelkuchen auf Tortenplatte
Credit: Media Partisans

Auch für diese Rezepte braucht man keinen Backofen, sie machen optisch was her und sind kinderleicht herzustellen: