Veröffentlicht inBacken, Kuchen

Ein fruchtig-süßes Highlight: Rhabarberkuchen mit Baiser

Rhabarberkuchen mit Baiser ist der perfekte Begleiter für deine Kaffeetafel im Frühling. Lerne hier, wie du den fruchtig-süßen Kuchen zubereitest!

Rhabarberkuchen mit Baiser
u00a9 stock.adobe.com/juefraphoto

8 fantastische Tricks fürs Backen

Lass dich heute von einem köstlichen Rezept verzaubern: Rhabarberkuchen mit Baiser! Dieser saftige und aromatische Kuchen ist der ideale Begleiter für deine Kaffeetafel im Frühling und Sommer. Lass uns gemeinsam eintauchen in die Welt dieser süßen Versuchung. 

Rhabarberkuchen mit Baiser: Genuss mit Pfiff 

Der Rhabarber ist der Star dieses Kuchens und kommt gerade rechtzeitig zur Saison. Zwischen April und Juni ist Rhabarber besonders frisch und saftig – genau richtig, um deinen Kuchen damit zu verfeinern. Achte beim Kauf darauf, dass die Stangen fest und unversehrt sind. So kannst du sicher sein, dass dein Rhabarberkuchen mit Baiser geschmacklich überzeugt. 

Das Rezept für Rhabarberkuchen mit Baiser hat seine Wurzeln in der traditionellen deutschen und österreichischen Küche. Die Kombination aus fruchtig-säuerlichem Rhabarber und süßem Baiser ist ein wahrer Klassiker, der schon seit Generationen Groß und Klein begeistert, und hat sich inzwischen als fester Bestandteil der Frühlings- und Sommerküche etabliert. 

Der Rhabarber bringt aber nicht nur Geschmack, sondern auch gesunde Inhaltsstoffe mit sich. Er ist reich an Vitamin C und K, sowie an Ballaststoffen und Mineralstoffen wie Kalium und Magnesium.

Rhabarber wurde bereits im antiken China als Heilpflanze verwendet und fand im 18. Jahrhundert seinen Weg nach Europa. Der Baiser hingegen hat französische Wurzeln und wurde im 17. Jahrhundert erfunden. Der Rhabarberkuchen mit Baiser vereint somit unterschiedliche kulinarische Traditionen und zeigt einmal mehr, wie vielfältig und abwechslungsreich unsere Küche sein kann.

Kannst du nicht genug von Rhabarberkuchen bekommen? Entdecke auch diesen köstlichen Erdbeer-Rhabarber-Kuchen oder den Rhabarberkuchen mit Zimtstreuseln. Und Rhabarber-Quark-Streuselkuchen darf auf keiner Tafel fehlen!

Rhabarberkuchen mit Baiser

Rhabarberkuchen mit Baiser

keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 50 Minuten
Kühlzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 45 Minuten
Portionen 12 Stücke

Zutaten
  

Für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 125 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Für den Belag:

  • 500 g Rhabarber
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Für das Baiser:

  • 3 Eiweiß
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz

Zubereitung
 

  • Heize den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor und fette eine Springform (26 cm Durchmesser) ein.
  • Für den Teig vermengst du Mehl und Backpulver und gibst dann die Butter, Zucker, Ei und Salz dazu. Knete alles zu einem glatten Teig und drücke ihn in die Springform. Stelle die Form für 30 Minuten kalt.
  • Währenddessen schneidest du den Rhabarber in etwa 2 cm lange Stücke und vermischst ihn mit Zucker und Vanillezucker.
  • Verteile den Rhabarber gleichmäßig auf dem Teig und backe den Kuchen für 30 Minuten.
  • In der Zwischenzeit schlägst du für das Baiser die Eiweiße steif, gibst nach und nach den Zucker und eine Prise Salz dazu. Weiter schlagen, bis eine glänzende und feste Masse entsteht.
  • Nach den 30 Minuten Backzeit verteilst du das Baiser auf dem Kuchen und backst ihn weitere 20 Minuten, bis das Baiser leicht gebräunt ist.
  • Lass den Rhabarberkuchen mit Baiser in der Form auskühlen, bevor du ihn vorsichtig herausnimmst und servierst.

Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.