Veröffentlicht inFrühstück, Sandwiches, Vegetarisch & Vegan

Sabich: Streetfood-Sandwich im Pitabrot mit Ei und Kichererbsen

Morgens Lust auf Abwechslung? Dann solltest du mal Sabich, ein Sandwich aus Israel, probieren.

© stock.adobe.com/ bbivirys

Clevere Sandwich-Hacks

Andere Länder, andere Sitten – und andere Sandwiches. Während bei uns die beliebte Käseklappstulle manchmal schon ausreicht, isst man in den USA gern BLTs (belegte Weißbrote mit Bacon, Salat und Tomaten) und in Vietnam sogenannte Banh Mis mit Baguettes. In Israel liebt man wiederum Sabich, ein Sandwich im Pitabrot, was dort gern als Frühstück für unterwegs gegessen wird. Wir verraten dir, was drauf kommt.

Israelisches Sabich mit Pitabrot

Auch wenn das israelische Sandwich Sabich in seinem Heimatland schon morgens gegessen wird: Falls es dir dafür zu herzhaft ist, kannst du es genauso gut am Mittag oder Abend verspeisen. Es lohnt sich allemal, denn von den hierzulande beliebten belegten Broten unterscheidet es sich schon alleine darin, dass sich die Zutaten in einer Pitatasche befinden.

Zu den Belägen zählen unter anderem ein hart gekochtes Ei, das Veganer selbstverständlich streichen können, denn auch ohne schmeckt Sabich wirklich einmalig. Dafür sorgen weitere Komponenten wie Kichererbsen, gebratene Aubergine oder (eingelegte) Gurken. Das übrige Gemüse wiederum marinierst du mit Zitronensaft und Koriander. Dieser liefert extra Geschmack, kann aber ebenso wie das Ei bei Bedarf weggelassen werden. Wir wissen ja, dass das Kraut nicht allen schmeckt.

Die Sabich-Soße macht das Sandwich nicht nur saftig, sondern auch extra würzig. Sie wird mit der Sesampaste Tahini und Joghurt sowie Knoblauch angerührt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Wenn du möchtest, interpretiere dein Sabich neu. So schmecken auch Falafel wunderbar darin. Kleingezupfter Salat liefert Frische und einen knackigen Biss. Den erreichst du ebenfalls, wenn du die Pitabrote kurz im Toaster oder in der Pfanne röstest.

Wir lieben kreative Sandwiche wie Sabich. Bei Leckerschmecker darf’s ruhig jeden Morgen so bunt und außergewöhnlich zugehen. Wie wäre es als Nächstes daher mit einem Sandwich-Omelett? Das verwandelt einen echten Frühstücksklassiker in ein leckeres Sandwich. Unser Lasagne-Sandwich ist extra deftig und unser Waffel-Sandwich beweist, dass Waffeln auch herzhaft super schmecken. Wir wünschen einen guten Morgen und leckeren Start in den Tag!

Sabich, ein Sandwich in Pitatasche, mit Aubergine, Gewürzgurken, Ei und einer Joghurtsoße, auf einem Metallteller.

Sabich: israelisches Streetfood-Frühstück

Avatar photoFranziska
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 2 Eier
  • 1 Aubergine
  • 2 Tomaten
  • 1 kleine Gurke oder 4 Gewürzgurken
  • 1 rote Zwiebel
  • Koriander nach Belieben
  • Öl für die Pfanne
  • Salz und Pfeffer
  • Zitronensaft nach Belieben
  • 1 Knoblauchzehe
  • 80 g Tahini Sesampaste
  • 100 g Joghurt
  • 4 Pitabrote
  • 4 EL Kichererbsen aus der Dose oder dem Glas

Zubereitung
 

  • Beginne damit, die Eier hartzukochen. Schrecke sie danach ab und pelle sie. Schneide sie in Scheiben.
  • Wasche das Gemüse gründlich und schneide es in Scheiben. Schäle die Zwiebel und schneide sie in Ringe. Wasche den Koriander, trockne ihn ab und hacke ihn fein.
  • Erhitze Öl in einer Pfanne und brate die Auberginenscheiben auf beiden Seiten goldbraun an. Würze sie mit Salz und Pfeffer und lasse sie anschließend auf Küchenpapier abtropfen.
  • Vermische etwas Zitronensaft mit dem gehackten Koriander sowie Salz und Pfeffer und marinieren das übrige Gemüse darin.
  • Währenddessen schäle und hacke den Knoblauch und vermische ihn mit Tahini und Joghurt. Schmecke die Soße mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer ab.
  • Wer möchte, kann die Pitabrote toasten. Öffne dann die Brote, bestreiche sie mit der Soße und befülle sie mit dem marinierten Gemüse, den Eiern sowie je einem Esslöffel Kichererbsen. Träufle etwas mehr Tahini-Soße darüber und serviere sie.