Veröffentlicht inBacken, Kuchen, Vegetarisch & Vegan

Sauerkrautkuchen: pikante Köstlichkeit aus dem Ofen

Sauerkraut muss nicht immer nur eine Beilage sein. Probiere doch mal diesen köstlichen Sauerkrautkuchen aus dem Ofen!

Sauerkrautkuchen auf Blech
u00a9 stock.adob.com/dolphy_tv

12 Lifehacks in der Küche, die ich gerne früher gekannt hätte | Geniale Food Hacks

Lass den traditionellen Käsekuchen heute in der Vorratskammer, denn es ist Zeit für etwas Pikantes aus dem Ofen! Dieser Sauerkrautkuchen ist eine herzhafte Verführung, die traditionelle Geschmäcker in einem unerwarteten Format präsentiert. Ein Rezept, das eine ganz neue Seite der bodenständigen Hausmannskost aufzeigt.

Sauerkrautkuchen: Rezept mit Schinken und Schmand

Mit seiner Kombination aus knusprigem Teig, saftiger Sauerkrautfüllung und herzhaften Speckwürfeln ist dieser Kuchen ein echter Genuss. Er eignet sich perfekt für gemütliche Tage und gesellige Abendessen.

Sauerkraut hat seinen Ursprung wahrscheinlich in China, wo es vor über 2.000 Jahren als Konservierungsmethode für Gemüse im Winter entstanden ist. In Europa entwickelte sich Sauerkraut, insbesondere in Deutschland sowie in französischen und osteuropäischen Regionen, zu einem festen Bestandteil der herzhaften Küche.

Für den Teig vermischst du Mehl, ein Ei, ein wenig Butter und Wasser zu einer glatten Masse. Nichts Klebriges oder Kompliziertes – einfache Zutaten, die du zu einem Boden formst und in dein Backblech legst. Für die Füllung nimmst du das herzhafte Sauerkraut, um es mit Speck, Schmand und einer Prise Kümmel zu einer köstlichen Mischung zu vermischen.

Jetzt verteilst du die Sauerkrautmischung gleichmäßig auf dem Teig, bis jedes Stück gut bedeckt ist. Dann, mit ein paar zusätzlichen Speckwürfeln bedeckt, schiebst du das Ganze in den Ofen. Und voilà! Nach 40 Minuten Backzeit hast du nicht nur ein köstliches Gericht geschaffen, sondern auch ein Stück Esskultur gezaubert. Der Sauerkrautkuchen ist am besten warm zu genießen, sei es als rustikaler Snack oder als Hauptgericht begleitet von einem frischen Salat.

Lust auf noch mehr herzhafte Leckereien? Probiere doch mal diese gefüllten Crêpetaschen, einen deftigen Auflauf mit Hackfleisch und Feta oder diese kleinen, süßen Windbeutel mit herzhafter Füllung.

Sauerkrautkuchen auf Blech

Sauerkrautkuchen

Nina
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde
Portionen 1 Blech

Zutaten
  

  • 250 g Mehl
  • 1 Ei
  • 50 g Butter
  • 100 ml Wasser
  • Salz und Pfeffer
  • 300 g Sauerkraut eingelegt
  • 250 g Speck
  • 200 ml Schmand
  • Kümmel

Zubereitung
 

  • Alle Zutaten für den Teig zusammenmischen und zu einem glatten Teig verrühren, der nicht mehr klebrig ist. Bei Bedarf kannst du noch etwas mehr Mehl hinzufügen.
  • Den Teig auf dem eingefetteten Backblech verteilen und an den Seiten etwas hochziehen.
  • Das Sauerkraut abgießen und mit Speck, Schmand und Kümmel vermischen.
  • Gib die Sauerkrautmischung auf das Backblech und verteile alles gleichmäßig. Bei Bedarf kannst du noch ein paar Speckwürfel darauf verteilen.
  • Den herzhaften Kuchen schiebst du nun für 40 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze in den Ofen. Genieße ihn am besten noch warm!

Notizen

Für die vegetarische Variante kannst du einfach die Speckwürfel weglassen oder durch vegane ersetzen.