Schokokuchen mit Pudding sieht aus wie ein Vulkan

Dieses Kuchenrezept ist so simpel wie genial. Das fertige Backwerk sieht nämlich ziemlich spektakulär aus, schmeckt über alle Maßen großartig und wirkt wie ein richtiger Vulkan mit einem großen Krater. Diesen Effekt erzielst du mit ganz normalem Pudding. Ein toller Kuchen, der sich in Windeseile herstellen lässt und dennoch optisch ziemlich beeindruckend ist.

Dafür brauchst du:

Für den Pudding:

  • 1 Ei
  • 100 g Zucker
  • 60 g Maisstärke
  • 1 TL Vanillearoma
  • 600 ml Milch
  • 50 g kalte Butter

Für den Teig:

  • 4 Eier
  • 120 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 ml Milch in Zimmertemperatur
  • 75 ml Pflanzenöl
  • 300 g gesiebtes Mehl
  • 30 g Kakao
  • 10 g Backpulver

Außerdem:

  • Zartbitterkuvertüre
  • 80 g gehackte Mandeln
  • Backform, Durchmesser: 22 cm

So geht es:

1.) Als Erstes bereitest du den Pudding zu. Verrühre das Ei mit Zucker, Vanille, Maisstärke und 3 bis 4 EL Milch. Gib dann die restliche Milch hinzu und erwärme alles unter ständigem Rühren. Wenn der Pudding cremig ist und keine Klümpchen mehr zu sehen sind, nimm ihn vom Herd und rühre die Butter ein. Decke ihn anschließend mit Frischhaltefolie ab und lasse ihn etwas abkühlen.

2.) Für den Teig schlägst du die Eier mit Zucker und Salz schaumig. Rühre Milch und Öl unter und arbeite am Ende erst Mehl, Kakao und Backpulver unter. Diese Reihenfolge sorgt für ein optimales Ergebnis.

3.) Gib den Teig in eine gefettete Kuchenform.

4.) Gib den abgekühlten Pudding mit einem Löffel in die Mitte der Kuchenform auf den Teig.

5.) Schiebe die Kuchenform bei 180 °C Ober- und Unterhitze für 40 Minuten in den Ofen. Entferne nach dem Backen die dunkel gewordene Haut vom Pudding. Lasse den Kuchen für mehrere Stunden abkühlen.

6.) Schmilz die Kuvertüre und verteile sie in feinen Streifen auf dem Kuchen. Hacke noch ein paar Mandeln klein und streue sie auf die geschmolzene Schokolade.

Bei der Herstellung des Puddings kannst du natürlich kreativ werden. Wie wäre es zum Beispiel mit Karamell- oder Schokoladenpudding? Man könnte theoretisch auch die Farben tauschen und färbt den Teig nicht mit Kakao ein, sondern lässt ihn hell, aber benutzt eben Schoko- anstatt Vanillepudding. Viel Freude beim Nachbacken!

Hier findest du das Rezept für den Kokoskuchen aus dem Bonusvideo.

Kommentare

Auch interessant