Veröffentlicht inBacken, Kuchen, Unsere Favoriten

Schwammkuchen mit süßem Schaum: täuschend echt und einfach lecker

Dieser Kuchen versetzt alle in Staunen: ein Schwammkuchen, der aussieht wie ein Küchengerät, aber herrlich zitronig schmeckt.

mehrere Stücke Schwammkuchen mit weißem Schaum dekoriert
u00a9 shutterstock.com/ ciciliana

8 fantastische Tricks fürs Backen

Was aussieht wie ein Spülschwamm, der gerade in Seifenwasser getaucht wurde, ist in Wirklichkeit ein saftiger Zitronenkuchen mit locker aufgeschlagenem Eiweiß. Lass deine Kaffeegäste über diesen Schwammkuchen staunen und zaubere ihnen ein Lächeln ins Gesicht!

Rezept für Schwammkuchen, der für Staunen sorgt

Essen, das nicht wie solches aussieht: Der Hype über superrealistische Kuchen besteht schon lange, hat durch diverse Streaming- und TV-Formate wie etwa Netflix‘ Is it cake noch einmal einen großen Aufschwung erlebt. Meist zeigen talentierte, ausgebildete Konditoren, was sie drauf haben, und zaubern Kuchen, die Handtaschen, Burgern oder Bowlingkugeln zum Verwechseln ähnlich aussehen.

Aber keine Bange: Um einen hyperrealistischen Kuchen zu backen, musst du kein Profi sein. Wir zeigen dir heute, wie du einen Alltagsgegenstand, den du vermutlich fast täglich in der Küche verwendest, in eine süße Nascherei verwandelst. Es gibt Schwammkuchen!

Was aussieht wie ein handelsüblicher Spülschwamm ist in Wahrheit ein saftiger Zitronenkuchen. Dafür bereitest du einen simplen Teig vor, den du in zwei Teile separierst und einfärbst: einen gelb, einen grün. Beide Kuchenböden backst du anschließend im Ofen, entweder gleichzeitig oder nacheinander. Danach müssen sie gut auskühlen, bevor du weitermachen kannst.

Zitronenkuchen wie dieser Buttermilchkuchen mit Zitrone, dieser Zitronenkuchen mit Baiser oder dieser Zitronen-Streuselkuchen mit Joghurt sind ebenfalls wahre Leckerbissen.

Um den Schwammkuchen zu bauen, musst du nun den grünen Teig auf dem gelben platzieren. Streiche diesen mit etwas Marmelade ein, die funktioniert wie ein Kleber. Dann solltest du die Ränder begradigen und die Oberfläche der grünen Schicht mit einem gezackten Messer dünn abschneiden. Dekoriere den anschließend in Stücke geschnittenen Schwammkuchen noch mit etwas Eischaum, der wie Spüli aussieht, und versetze deine Liebsten in Staunen.

mehrere Stücke Schwammkuchen mit weißem Schaum dekoriert

Schwammkuchen

Franziska
4.50 (2 Bewertungen)
Zubereitungszeit 30 Minuten
Kühlzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde
Portionen 6 Stücke

Zutaten
  

Für den Kuchen:

  • 130 g Butter weich
  • 110 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Bio-Zitrone
  • 3 Eier
  • 140 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Lebensmittelfarbe gelb, grün und braun
  • 1 TL Marmelade

Für den Schaum:

  • 1 Eiweiß
  • 1/2 TL Zitronensaft
  • 2 EL Zucker

Zubereitung
 

  • Mische die sehr weiche Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und der abgerieben Schale einer abgewaschenen Bio-Zitrone.
  • Rühre nach und nach die Eier ein.
  • Mische das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz und gib die Mischung zum Butter-Zucker-Ei-Mix.
  • Füge 3 EL Zitronensaft hinzu und verrühre alles zu einem glatten Teig.
  • Nimm 1/3 des Teigs ab und färbe diesen Teig mit grüner und ein wenig brauner Lebensmittelfarbe, sodass er eine dunkelgrüne Farbe annimmt. Färbe den übrigen Teig mit gelber Lebensmittelfarbe.
  • Fette zwei gleich große Auflaufformen (20 x 20 cm) ein. Streiche den gelben Teig in einer Form glatt und den grünen in der anderen. Du kannst die Teige auch nacheinander backen und nur eine Form benutzen.
  • Schiebe die Formen bei 160 °C Ober-/ Unterhitze in den Ofen und nimm den grünen Teig nach ca. 10 Minuten wieder heraus. Lass den gelben Teig noch 5 Minuten im Ofen. Lass sie anschließend komplett abkühlen.
  • Streiche eine Seite des gelben Teigs mit der Marmelade ein und lege den grünen Teig vorsichtig darauf, sodass er nicht zerbricht und drücke ihn etwas an.
  • Schneide nun vom grünen Teig mit einem gezackten Messer eine hauchdünne Schicht ab, sodass die Oberfläche nicht mehr glatt, sondern rau wie ein Schwamm aussieht.
  • Schneide die Ränder dünn ab und verzehre sie so. Schneide den übrigen Kuchen in 6 gleich große Stücke.
  • Rühre für den Schaum das Eiweiß und den Zitronensaft mit einem Handmixer und lass dabei den Zucker einrieseln. Achtung: Schlage das Ei nicht steif, sondern höre mit dem Rühren auf, wenn es eine schaumige, flüssige Konsistenz, ähnlich wie Seifenschaum, aufweist.
  • Garnie die Kuchenstücke mit dem Schaum erst kurz bevor du ihn servierst.