Veröffentlicht inBacken, Kuchen

Macht Lust auf Frühling: Zitronen-Streuselkuchen mit Joghurt

Upgrade für den klassischen Kastenkuchen: Streusel und Joghurt machen den Zitronen-Streuselkuchen besonders saftig und lecker.

© stock.adobe.com/ marysckin

14 Tricks mit Zitrone, die beweisen, dass die gelbe Frucht eine Geheimwaffe ist

Nach der langen und kalten Jahreszeit können wir es kaum abwarten, bis die Tage endlich wieder länger werden. Die Wartezeit bis dahin kannst du aber mit einem fruchtig-frischen Zitronenkuchen überbrücken. Die gelben Südfrüchte haben nicht nur jede Menge Vitamin C, das unser Körper nach den Wintermonaten dringend benötigt, sie verleihen dem Kuchen auch eine ordentliche Portion Frische. Das Beste: Die Zubereitung ist ganz leicht und benötigt nur wenige Zutaten.

Zitronen-Streuselkuchen mit Joghurt: knuspriges Streusel-Topping als Highlight

Ein Zitronenkuchen gehört ganz klar zu den Klassikern unter den Kastenkuchen, weshalb er bei einem Sonntagnachmittagskaffee meist nicht fehlen darf. Wem der Kuchen mit Zitronenglasur aber einen Tick zu langweilig oder vielleicht zu trocken ist, der sollte diese Variante probieren. Joghurt und Apfel machen den Zitronen-Streuselkuchen nämlich besonders saftig.

Das Highlight ist ganz klar das Streusel-Topping. Die Kombination aus Haferflocken und Zitronenabrieb sorgt für eine kleine Geschmacksexplosion bei jedem Bissen. Wer bei einem Kuchen die Streusel immer zuerst wegnascht, muss den Zitronen-Streuselkuchen mit Joghurt deshalb unbedingt ausprobieren.

Rezepte für Zitronenkuchen gibt es zwar wie Sand am Meer, trotzdem lohnt es sich, immer wieder neue Varianten des Klassikers, wie den veganen Zitronenkuchen, auszuprobieren und auch gern mal selbst zu experimentieren. Fehlt dir die Zeit zum Backen, du möchtest aber trotzdem nicht auf eine süße Nascherei verzichten, empfehlen wir dir den Selterskuchen nach einem DDR-Rezept. Dieser Zitronenkuchen braucht nur 30 Minuten Backzeit.

Magst du zum Beispiel keine Butter, kannst du diese im Rezept ganz einfach durch die gleiche Menge Margarine ersetzen. Auch kannst du bunte Zuckerstreusel in den Teig geben, um dem Kuchen eine individuelle Note zu verleihen, oder über die Streusel noch einen Hauch Zitronenglasur träufeln. So wird die zitronige Note des Kuchens noch intensiver. Alles, was du brauchst, ist etwas Zitronensaft, den du mit Puderzucker glatt rührst und anschließend über den Kuchen gibst. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Viel Spaß beim Nachbacken und probieren.

Drei stück Zitronen-Streuselkuchen auf einem Teller.

Zitronen-Streuselkuchen mit Joghurt

Avatar photoJudith
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 10 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 30 Minuten
Portionen 4

Kochutensilien

  • 1 Kastenform 25 cm

Zutaten
  

Für den Teig:

  • 125 g Butter
  • 175 g Zucker
  • 3 Eier
  • 150 g Joghurt
  • 100 ml Zitronensaft
  • 1 Bio-Zitrone Abrieb
  • 250 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Apfel
  • 1 Prise Salz

Für die Streusel:

  • 50 g Haferflocken
  • 50 g Butter kalt
  • 50 g Zucker
  • 50 g Mehl
  • 1 EL Zitronenabrieb
  • 1 Prise Salz

Zubereitung
 

  • Wasche zuerst den Apfel und die Zitrone gründlich ab. Danach den Apfel reiben, die Schale der Zitrone abreiben und beiseitestellen.
  • Verrühre nun die Butter mit dem Zucker in einer Schüssel zu einer schaumigen Masse und gib nach und nach die Eier dazu.
  • Anschließend gibst du den Joghurt, den Zitronensaft, den Abrieb der Zitrone und den geriebenen Apfel dazu.
  • In einer zweiten Schüssel mischt du das Mehl mit der Stärke, dem Backpulver und der Prise Salz und verrührst die Mehlmischung mit der Zucker-Zitronenmischung mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig.
  • Danach kannst du den Teig in eine Kastenform füllen und glattstreichen.
  • Den Ofen auf 180 °C vorheizen.
  • Während der Ofen vorheizt, kannst du die Streusel vorbereiten. Dafür einfach die Haferflocken mit der kalten Butter, Zucker, Mehl, Zitronenabrieb und einer Prise Salz mit den Händen zu einem krümeligen Teig kneten und anschließend gleichmäßig über dem Kuchenteig verteilen.
  • Schiebe den Kuchen in den Ofen und lass ihn für 60 bis 70 Minuten backen. Danach gut abkühlen lassen und genießen.