Veröffentlicht inBacken, Kuchen

Studentenfutter-Kuchen: süß und crunchy

Für diesen Kuchen musst du nicht gleich wieder in die Uni. Der Studentenfutter-Kuchen ist für alle, die auf die leckere Nussmischung stehen.

Studentenfutter-Kuchen
u00a9 sock.adobe.com/hierfindichwas_de

4 Obstkuchen-Rezepte, die es so noch nicht gegeben hat

Aufgepasst, dieses Rezept wird dich nostalgisch machen. Erinnerst du dich noch an deine Studentenzeit? Die spannenden Vorlesungen, lange Abende mit den Kommilitonen und vor allem dieser kleine Snack zwischendurch: Studentenfutter. Für diesen Kuchen musst du nicht studiert haben, er geht super schnell und schmeckt wie ein kleines Stück Freiheit von früher.

Studentenfutter-Kuchen: Dafür musst du nicht studiert haben

Bei dem Wort „Studentenfutter“ weiß sofort jeder, was gemeint ist. Die süße und fettige Mischung aus Nüssen und Trockenfrüchten ist der Star unter den Snacks für zwischendurch. Doch woher hat die Nussmischung eigentlich ihren Namen?

Bereits im 17. Jahrhundert haben die ersten Studenten den Nussmix gefuttert. Studieren war zu dieser Zeit eher wohlhabenden jungen Menschen vorbehalten. Da ursprünglich die Mischung aus Rosinen und Mandeln bestand und diese Zutaten sehr teuer waren, war der beliebte Snack auch nur in diesen Kreisen gängig. Im Laufe der Jahre kamen dann noch Haselnüsse, Cashewkerne, Erdnüsse und andere Trockenfrüchte dazu. Heute ist das Studentenfutter immer etwas anders, aber noch genauso beliebt wie damals. Nicht nur, weil die Nüsse schnell satt machen, auch weil sie als Superfood genau die richtige Energie an einem langen Vorlesungstag geben.

Wer nach einem Uni-Tag mal eine Pause braucht oder einfach nur Studentenfutter liebt, sollte diesen Studentenfutter-Kuchen mal ausprobieren. Gebacken wird er mit recht simplen Zutaten, doch die süßen Rosinen und der Crunch durch die Nüsse verleihen ihm das gewisse Extra. Die Schokoglasur toppt das ganze und lässt den Kuchen einfach zum Anbeißen aussehen.

Noch mehr Lust auf Kuchen? Hier sind weitere tolle Rezepte, die auch du ganz ohne Studium hinbekommst. Dieser Marzipankuchen aus nur zwei Zutaten macht auch den größten Küchenmuffel zum Sternebäcker und dieser Apfelmus-Schmand-Kuchen könnte nicht cremiger sein. Für einen lustigen Nachmittag auf der Terrasse solltest du auch unbedingt diesen leckeren Eierlikörkuchen probieren.

Studentenfutter-Kuchen

Studentenfutter-Kuchen

Nina
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 50 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 12 Stücke

Zutaten
  

  • 200 g Butter
  • 300 g Zucker
  • Prise Salz
  • 5 Eier
  • 300 g Mehl
  • 15 g Backpulver
  • 300 g Studentenfutter
  • 400 g Schokoladenglasur Vollmilch, Weiß oder dunkle Schokolade

Zubereitung
 

  • Gib Butter, Zucker und Salz in eine Schüssel und verrühre alles zu einer glatten Masse. Dann schlägst du die Eier schrittweise dazu.
  • Vermische Mehl und Backpulver und vermenge alles mit den nassen Zutaten. Hebe 200 g von dem Studentenfutter unter die Masse und gib alles in eine Gugelhupf-Form.
  • Backe den Kuchen bei 180 °C Umluft für 50 Minuten.
  • Hole den Kuchen aus dem Ofen und lass ihn etwas abkühlen. In der Zeit kannst du die Schokolade schmelzen.
  • Gieße die Schokoladenglasur über den Kuchen und verteile den Rest der Nüsse auf der noch flüssigen Schokolade.