Veröffentlicht inKartoffeln, Schnell & einfach, Vegetarisch & Vegan

Nordische Delikatesse: süße Kartoffeln erobern Rest von Deutschland

Lerne, wie du süße Kartoffeln traditionell norddeutsch zubereitest – eine Beilage, die zu jedem Gericht passt und immer wieder begeistert!

Eine Schale voller süßer Ksrtoffeln.
u00a9 stock.adobe.com / fkruger

4 leckere Kartoffelrezepte, die jeder nachmachen kann

Diese 4 Kartoffelrezepte lassen sich einfach und schnell zubereiten. Wenn du Lust auf neue Kartoffelrezepte hast, bist du hier genau richtig!

Der Wind pfeift vom Meer um die Fenster, während du in einer gemütlichen Küche im Norden von Deutschland sitzt. Was liegt da näher, als eine traditionelle Beilage auf den Tisch zu bringen, die satt macht und für eine Portion Wohlbefinden sorgt? Die Rede ist von süßen Kartoffeln – einer norddeutschen Spezialität, die schon lange kein Geheimtipp mehr ist.

Beilage mit Tradition: süße Kartoffeln aus Norddeutschland

Süße Kartoffeln sind kleine karamellisierte Kartoffeln, die vor allem im Norden Deutschlands als beliebte Beilage zu Grünkohl und Kassler oder Pinkelwurst serviert werden. Aber sie passen auch gut zu Fischgerichten oder in rustikalen Eintöpfen.

Die süßen Kartoffeln fanden schnell ihren festen Platz in den Herzen und auf den Tellern der Menschen. Was auch daran liegt, dass der Anbau von Kartoffeln in Norddeutschland eine lange Tradition hat. Bereits seit Mitte des 19. Jahrhunderts gelten „Heidekartoffeln“, Kartoffeln aus der Lüneburger Heide, auch überregional als norddeutsche Spezialität.

Neben vielen essenziellen Nährstoffen bringen die karamellisierten Kartoffeln eine angenehme Süße mit, die in der Kombination mit salzigen oder sauren Komponenten erst so richtig zur Geltung kommt.

Wir zeigen dir heute, wie man die kleinen Erdäpfel mit der fein-süßlichen Note zubereitet. Alles, was du dafür benötigst, sind Kartoffeln, am besten Drillinge, Butterschmalz und Zucker.

Wenn du etwas Zeit sparen möchtest, lassen sich Kartoffeln auch ganz leicht in der Mikrowelle kochen. Und wusstest du, dass du Kartoffeln auch einfrieren kannst? Das ist besonders praktisch, wenn du verhindern willst, dass sie anfangen zu keimen. Denn keimende Kartoffeln zu essen, kann schädlich für die Gesundheit sein.

Ran an die Kartoffeln und los! Probiere unser einfaches Rezept aus und hole dir ein Stück norddeutsches Lebensgefühl zu dir nach Hause!

Eine Schale voller süßer Ksrtoffeln.

Süße Kartoffeln

Anke NeumannAnke
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 25 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Portionen 6

Zutaten
  

  • 1,2 kg kleine festkochende Kartoffeln z.B. Drillinge
  • 40 g Butterschmalz
  • 2 EL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung
 

  • Wasche die Kartoffeln und gar sie in kochendem Wasser für 15-20 Minuten.
  • Gieße das Kartoffelwasser dann ab, schrecke die Kartoffeln ab und lass sie abkühlen. Pelle die Kartoffeln danach.
  • Erhitze den Butterschmalz in einer Pfanne und brate die Kartoffeln darin goldbraun an.
  • Gib den Zucker über die Kartoffeln und lass ihn karamellisieren.
  • Nimm die Kartoffeln zum Schluss heraus und würze sie noch mit etwas Salz und Pfeffer. Serviere sie z.B. traditionell als Beilage zu Grünkohl und Kassler.

Notizen

Süße Kartoffeln mit Paniermehl:
Als Variation kannst du zu den süßen Kartoffeln nach dem Karamellisieren noch 4 EL Semmelbrösel hinzugeben und sie rösten, bis sie vollständig mit den Bröseln überzogen sind. So werden sie schön knusprig.