Veröffentlicht inBacken, Klassiker, Kuchen

Torta della Nonna: cremiger Puddingkuchen aus Italien

Der Kuchen der Großmutter, wie die Torta della Nonna übersetzt heißt, ist himmlisch lecker und einfach zuzubereiten. Entdecke das Rezept für den cremigen Puddingkuchen mit Pinienkernen!

© stock.adobe.com/ FomaA

8 fantastische Tricks fürs Backen

Italien ist eines der beliebtesten Reiseziele der Welt. Die sommerlichen Temperaturen, die vielen Sonnenstunden und das leckere Essen begeistern etliche Menschen. Wir bei Leckerschmecker interessieren uns natürlich vor allem für das Essen und haben einige italienische Rezept-Klassiker im Angebot. So auch das Rezept für Torta della Nonna, einem cremigen Puddingkuchen mit Pistazien.

Torta della Nonna ist Genuss pur

Torta della Nonna heißt übersetzt so viel wie „Kuchen der Großmutter“ und stammt ursprünglich aus der Toskana. Bei dem Puddingkuchen handelt es sich um ein echtes Familienrezept, das von Generation zu Generation weitergeben wird. Es finden sich unterschiedliche Variationen davon in ganz Italien.

Die Torta della Nonna wird häufig zu besonderen Anlässen gebacken und versammelt die ganze Familie an einem Tisch. Der buttrige Mürbeteig und der cremige Pudding mit zartem Zitronenaroma machen diesen Kuchen zu einem absolut himmlischen Genuss. Ganz zu schweigen von den Pinienkernen on top, die dem Ganzen noch einen schönen Crunch geben.

Die Einfachheit des Kuchens gepaart mit seinem unvergleichlichen Geschmack machen ihn zum heimlichen Star jeder italienischen Kaffeetafel, und er könnte bald auch dein Herz erobern. Genau das Richtige, um deine Liebsten zu verwöhnen und einfach mal mit etwas Neuem zu überraschen. Auf die Plätze, fertig, backen!

Pudding + Kuchen = Genuss pur. Wenn du das ähnlich siehst, haben wir noch mehr leckere Puddingkuchen-Rezepte für dich. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Puddingkuchen mit Banane ohne Backen oder einem Puddingkuchen mit Oreos, Kakao und Schokolade? Oder backe den Karpatka nach, einen Puddingkuchen aus Brandteig und Puddingcreme.

Ein Stück Torta della Nonna auf einem grauen Teller. Im Hintergrund ist der Rest des Puddingkuchens zu sehen.

Torta della Nonna: italienischer Puddingkuchen

Anke NeumannAnke
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Zubereitungszeit 45 Minuten
Kühlzeit 1 Stunde
Gesamtzeit 2 Stunden 45 Minuten
Portionen 10 Stücke

Kochutensilien

  • 1 Springform Ø ca. 26 cm

Zutaten
  

Für den Teig:

  • 350 g Mehl
  • 1 EL Speisestärke
  • 120 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 150 g Butter kalt
  • 1 Ei

Für die Füllung:

  • 800 ml Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Ei
  • 2 Eigelbe
  • 45 g Speisestärke
  • 140 g Zucker

Außerdem:

  • 30 g Pinienkerne
  • Puderzucker

Zubereitung
 

  • Mische Mehl, Stärke, Zucker und Salz für den Teig in einer Schüssel. Gib dann Zitronenabrieb, Butter in Stücken und Ei hinzu und verknete alles zu einem glatten Teig. Wickel ihn dann in Folie und lege ihn für eine Stunde in den Kühlschrank.
  • Koche in der Zwischenzeit Milch in einem Topf auf und gib das Mark der Vanilleschote dazu.
  • Verrühre Ei mit Eigelben, Stärke und Zucker in einer Schüssel miteinander. Rühre es mit einem Schneebesen in die kochende Milch ein und lass das Gemisch einige Minuten bei mittlerer Hitze köcheln.
  • Fülle den Pudding in eine Schüssel um, decke ihn sofort mit Frischhaltefolie ab und stelle ihn beiseite.
  • Heize den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor.
  • Nimm den Teig aus dem Kühlschrank und rolle ihn auf einem Stück Backpapier 5 mm dünn aus.
  • Lege den Teig mithilfe des Backpapiers in eine Kuchenform. Schneide den überstehenden Teig ab. Stich mit einer Gabel mehrmals in den Boden.
  • Rolle den übrigen Teig rund auf einem Stück Backpapier aus. Er sollte den Durchmesser der verwendeten Kuchenform haben.
  • Fülle den Pudding in die Springform und streiche ihn glatt. Lege den ausgerollten Teigdeckel obendrauf und ziehe das Backpapier von ihm ab. Drücke den Rand etwas an. Alles, was übersteht, kannst du wieder abschneiden.
  • Bestreue den Teigdeckel zum Schluss mit Pinienkernen und backe den italienischen Puddingkuchen 45 Minuten im unteren Drittel des Backofens.
  • Lass die Torta della Nonna eine Stunde in der Form auskühlen, bevor du sie herauslöst, mit Puderzucker bestreust und servierst.

Notizen

Du kannst Teig und Pudding auch über Nacht im Kühlschrank aufbewahren und den Kuchen am nächsten Tag fertig backen.