Überraschungsei selber machen

Wenn du schon einmal nicht widerstehen konntest und jemandem das Überraschungsei stibitzt hast, nur um die leckere Schokolade zu essen, kommt hier für künftige Hungerattacken die Rettung: So einfach kannst du nämlich ein Überraschungsei nachmachen:

Dafür brauchst du (für 3 Stück):

  • 6 Eier
  • 250 g Vollmilch-Kuvertüre
  • 250 g weiße Kuvertüre
  • gelbes Plastik-Ü-Ei

So geht es:

1.) Koche die Eier, bis sie hart sind, und schrecke sie ab. Lass die Eier abkühlen, wickle sie dann straff in Klarsichtfolie ein und verschließe den „Wickelzipfel“ mit Klebestreifen.

2.) Schmilz die weiße Kuvertüre über einem Wasserbad. Tauche jedes Ei dann bis zur Hälfte hinein und lass die Kuvertüre anschließend trocknen.

3.) Schmilz die Vollmilch-Kuvertüre über einem Wasserbad. Tauche die bereits mit weißer Kuvertüre überzogenen Eier dann ebenfalls bis zur Hälfte ein und lass die Kuvertüre anschließend trocknen.

4.) Schneide die Klarsichtfolie oben auf.

5.) Löse vorsichtig die Eier aus der Folie.

6.) Ziehe die Klarsichtfolie vorsichtig von der Kuvertüre ab.

7.) Erhitze ein großes Messer z.B. unter heißem Wasser. Lege das Messer dann vorsichtig auf eine Schokoladen-Ei-Hälfte, damit die Ränder etwas weich werden.

8.) Lege in die andere Eihälfte das gelbe Plastikei aus einem originalen Überraschungsei – gerne gefüllt mit einer kleinen Überraschung – und drücke die Eihälften vorsichtig zusammen. Fertig ist das selbstgemachte Überraschungsei!

Mit diesem Rezept kannst du dir eine leckere Kopie eines Ü-Eis anfertigen. Du kannst damit aber auch eine Überraschung auf den Frühstückstisch zaubern, indem du die gekochten Eier einfach in der Schokolade versteckst. Wofür auch immer du dich entscheidest: guten Appetit!

Wenn du mal Lust auf gefüllte Überraschungseier hast, schau bei diesem Rezept vorbei.

Kommentare

Auch interessant