Veröffentlicht inVegetarisch & Vegan

Knusper-Snack ohne Fleisch: vegane Chicken-Nuggets

Wer dieses Rezept für vegane Chicken-Nuggets probiert, wird garantiert kein Fleisch vermissen. Würzig, knusprig und ganz einfach gemacht.

© stock.adobe.com/ Tanya Maury

3 einfache Eiscreme-Rezepte OHNE Milch | Vegan | Laktosefrei | Ohne Eismaschine

In diesem Video zeigen wir dir 3 vegane Eiskreationen, die unterschiedlicher gar nicht sein könnten. Da ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei!

Der Januar steht bei vielen Foodies ganz im Zeichen des Veganuary: Die Aktion ruft Mitstreiter dazu auf, sich einen Monat lang, nämlich den gesamten Januar über, vegan zu ernähren. Oder der veganen Ernährung zumindest eine Chance zu geben und ab und an ein pflanzliches Gericht zu kochen. Auch wir bei Leckerschmecker möchten uns am veganen Monat beteiligen und dir im Rahmen unseres Vreitags – dem veganen Freitag – die tierfreie Küche schmackhaft machen. Du bist skeptisch? Wenn du erst einmal diese veganen Chicken-Nuggets probiert hast, wirst du deine Meinung bestimmt schnell ändern. Denn wer von den kleinen Teilen den ersten Bissen nimmt, wird gar nicht merken, dass sich unter der extra knusprigen Panade gar kein Hühnchen verbirgt.

Vegane Chicken-Nuggets zum Teilen

Der Veganuary findet bereits seit über zehn Jahren immer wieder im Januar statt. Interessierte können sich für einen E-Mail-Verteiler anmelden und werden mit spannenden Informationen rund um eine vegane Lebensweise versorgt. Auch verschiedene Promis machen auf den Aktionsmonat aufmerksam, an dem sich übrigens auch eine Vielzahl von Unternehmen beteiligen.

Vor allem bei Gerichten wie den veganen Chicken-Nuggets vermisst man kein Fleisch, versprochen. Der Tofu ist ebenso zart wie das sonst verarbeitete Hühnchenfleisch. Eine gut gewürzte Marinade und eine knusprige Panade vollenden den fleischfreien Genuss. Zunächst rührst du aus Sojasoße, geräuchertem Paprikapulver, Zwiebelpulver und Knoblauchgranulat eine aromatische Marinade für den klein geschnittenen Tofu an, in der er eine gute halbe Stunde ruhen sollte. Anschließend wird paniert, und zwar mit Pflanzenmilch und Pankomehl, das du ebenfalls mit Gewürzen noch ein wenig verfeinerst.

Schon gewusst? Bei Pankomehl handelt es sich um asiatisches Paniermehl, das aus Weißbrot ohne Rinde hergestellt wurde. Es zeichnet sich durch etwas grobkörnigere und luftigere Flocken aus.

Die veganen Chicken-Nuggets sind ein leckerer Snack für den TV-Abend, schmecken aber auch beim Familienabendessen mit den Kids. Falls du eine Party feierst, machen sie sich super auf dem Fingerfood-Buffet.

Möchtest du weitere Veggie-Gerichte ausprobieren, haben wir noch eine ganze Menge anderer Ideen, die ohne Fleisch auskommen. Viele Rezepte sind sowieso schon vegan und müssen daher gar nicht erst angepasst werden. Dazu gehört etwa die türkische Linsensuppe Mercimek Çorbası. Auch unsere Kichererbsen-Grünkohl-Curry verzichtet auf sämtliche tierische Produkte und ist dennoch mehr als köstlich. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eine Schale vegane Chicken Nuggets, daneben Limettenspalten.

Vegane Chicken-Nuggets

Avatar photoFranziska
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 30 Minuten
Ruhezeit 30 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde
Portionen 3

Zutaten
  

Für den Tofu:

  • 500 g fester Tofu
  • 4 EL Sojasoße
  • 1 TL Paprikapulver geräuchert
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1/2 TL Knoblauchpulver
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Panade:

  • 150 ml vegane Milch
  • 1 EL Apfelessig
  • 5-6 EL Mehl
  • 150 g Panko
  • 1/2 TL Paprikapulver geräuchert
  • Salz
  • Pfeffer

Außerdem:

  • Öl zum Braten

Zubereitung
 

  • Presse den Tofu aus und schneide ihn anschließend in kleine Stücke, ähnlich groß wie Nuggets.
  • Verrühre die Sojasoße und die Gewürze für den Tofu miteinander. Lege die Tofustücke darin ein und lass sie zugedeckt 30 Minuten marinieren.
  • Mische für die Panade die Milch und den Essig, siebe das Mehl dazu und verrühre alles glatt.
  • Vermische das Pankomehl und die Gewürze miteinander.
  • Lege die Tofustücke erst in die Milch-Mischung und wälze sie anschließend im Pankomehl. Brate sie danach in einer Pfanne in Öl rundherum goldbraun und lass sie auf einem Küchentuch abtropfen.

Notizen

  • Um den Tofu auszupressen, wickele den Tofublock am besten in ein sauberes Geschirrtuch und beschwere ihn einige Minuten mit ein paar Büchern.
  • Anstelle von Pankomehl kannst du auch Paniermehl oder selbst gemachte Semmelbrösel verwenden.