Veröffentlicht inSuppen & Salate, Vegetarisch & Vegan

Dieses einfache Rezept für vegane Maronen-Cremesuppe bringt dich warm durch den Winter

Unsere Maronen-Cremesuppe vereint köstlichen Geschmack mit gesunden Nährstoffen. So einfach und lecker kann veganes Kochen sein.

© stock.adobe.com/ Luca

Supereinfache Spinat-Ravioli mit Ricotta | VEGAN und selbst gemacht

Ein neues Jahr bringt neue Vorsätze mit sich, und für viele steht ganz oben auf der Liste das Ziel, im neuen Jahr weniger Fleisch zu essen. Für diejenigen, die einen Schritt weiter gehen möchten, bietet sich der Veganuary an. Dieses Wort setzt sich aus „vegan“ und „January“ (Englisch für Januar) zusammen und bedeutet, dass man sich einen Monat lang oder an einigen Tagen vegan ernährt. Da wir diesen Vorsatz unterstützenswert finden und gerne dazu beitragen möchten, haben wir ein fantastisches Rezept für dich: vegane Maronen-Cremesuppe.

Genussvoll vegan kochen mit Maronen-Cremesuppe

Kaum etwas eignet sich besser für einen Neuanfang und gute Vorsätze als der Jahreswechsel. Und so schwer, wie gedacht, ist das mit der veganen Ernährung
gar nicht.

Die vegane Maronen-Cremesuppe wird aus rein pflanzlichen Zutaten zubereitet, ohne Kompromisse bei Geschmack und Textur einzugehen. Darüber hinaus hat sie viele gesundheitliche Vorteile, denn Maronen sind reich an Nährstoffen, Ballaststoffen und Antioxidantien, die dein Immunsystem stärken und dir Energie für den Tag geben.

Ganz gleich, ob du bereits ein leidenschaftlicher Koch bist oder gerade erst in die Welt der pflanzlichen Küche eintauchst – das Rezept für die Maronen-Cremesuppe wird dich begeistern. Dank ihrer einfachen und schnellen Zubereitung ist sie auch für absolute Kochanfänger geeignet, die mit Beginn des neuen Jahres etwas an ihrer Ernährung verändern wollen.

Damit dein Veganuary so richtig Fahrt aufnimmt, haben wir natürlich noch weitere vegane Rezeptideen für dich. Als Dessert empfehlen wir dir einen veganen Käsekuchen, den selbst Oma lieben würde. Als Lunch oder zum Abendessen kannst du ein veganes Gulasch mit Jackfrucht kochen. Und unsere veganen Chicken-Nuggets überzeugen selbst Fleischliebhaber.

Der aromatische Geschmack der Maronen vereint sich in diesem Rezept mit einer samtigen Konsistenz, die dich in den kalten Monaten wärmt und gleichzeitig eine leichte Mahlzeit bietet. Lass uns gemeinsam den Kochlöffel schwingen und diese vegane Köstlichkeit zaubern!

Zwei kleine Suppenterrinen mit Maronen-Cremesuppe, die mit Thymian und einem Klecks Soja-Kochcreme garniert sind. daneben steht eine Schale mit Marone und es liegen einige drumherum.

Vegane Maronen-Cremesuppe

Anke NeumannAnke
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 600 g Maronen geschält und gekocht
  • 150 g Kartoffeln
  • 1 Schalotte
  • 2 Nelken
  • 3 EL Öl
  • 1 l Gemüsebrühe vegan
  • 150 ml trockener Weißwein
  • Salz
  • Pfeffer
  • frischer Thymian
  • 4 EL Kochcreme auf Soja-Basis

Zubereitung
 

  • Röste die Maronen in einer Pfanne ohne Fett an.
  • Schäle die Kartoffeln und würfle sie. Schäle auch die Schalotte, halbiere sie und spicke sie mit den Nelken.
  • Erhitze 2 EL Öl in einem großen Topf und schwitze die Maronen, Kartoffeln und Schalotte darin an. Lösche sie mit Brühe und Wein ab und lass sie ungefähr 25 Minuten köcheln.
  • Nimm den Topf danach vom Herd, entferne die Schalotte und püriere die Suppe mit einem Pürierstab. Schmecke sie mit Salz und Pfeffer ab.
  • Wasche den Thymian und schüttle ihn trocken.
  • Serviere die Maronen-Cremesuppe mit je 1 EL Soja-Kochcreme und etwas abgezupftem Thymian.