Veröffentlicht inKlassiker, Vegetarisch & Vegan

So gelingt ein veganes Gulasch mit Jackfrucht

Entdecke das Rezept für unser veganes Gulasch mit Jackfrucht – es ist mindestens so lecker wie das Original mit Fleisch.

© stock.adobe.com/ Julia Ahanova

Ohne Fleisch, aber lecker: Die 6 besten Veggie-Foods!

6 himmlische Rezepte für fleischlose Tage. Diese Hauptgerichte sind vegetarisch, schnell zubereitet – und vor allem unwiderstehlich!

Unser veganes Gulasch mit Jackfrucht beweist, dass deftige Küche nicht immer Fleisch beinhalten muss. Und gute Hausmannskost auch rein pflanzlich wunderbar funktioniert. Wir bereiten das Gericht mit Jackfrucht zu, die eine ähnliche Konsistenz wie gezupftes Rindfleisch aufweist und damit in der veganen Küche gern als Ersatz für dieses und ähnliche Gerichte genutzt wird. Probier es mal, du wirst mit tollem Geschmack belohnt.

Veganes Gulasch: Jackfrucht statt Rindlfeisch

Das vegane Gulasch lockt nicht nur mit zartem Fleischersatz, sondern auch mit einer tomatigen Soße, die kräftig gewürzt von innen wärmt. Dazu gibt’s außerdem knackige Mohrrüben. Abgelöscht wird mit Rotwein, den du anschließend einkochst und der dem veganen Gulasch noch mehr Aroma verleiht. Wenn du auf Alkohol verzichten möchtest, kannst du den Wein selbstverständlich weglassen.

Dafür darfst du nach Belieben andere Gemüsesorten wie Kartoffeln oder Paprika ergänzen. So wird aus dem veganen Gulasch ein Eintopf und du brauchst fast gar keine Beilagen mehr. In seiner ursprünglichen Form, wie hier im Rezept beschrieben, macht es sich aber ausgezeichnet mit Kartoffelbrei oder Klößen auf dem Teller. Auch Pasta essen wir gern dazu, am liebsten Spirellinudeln.

Gut zu wissen: Jackfrucht ist die weltweit größte Baumfrucht und erfreut sich vor allem in der veganen Küche einer immer größeren Beliebtheit. Sie stammt eigentlich aus Südindien, wird aber mittlerweile auch in vielen anderen asiatischen Ländern angebaut. Du bekommst Jackfrucht in gut sortierten Supermärkten, in der Drogerie oder im Bioladen. Häufig wird sie küchenfertig in Dosen angeboten. Du musst sie dann nicht mehr klein schneiden, sondern lediglich kurz abspülen und das Wasser ausdrücken. Ihr Fruchtfleisch ist faserig und eignet sich nicht nur für veganes Gulasch, sondern beispielsweise ebenso für Gerichte, die du normalerweise mit gezupftem Fleisch zubereitest, etwa Bao-Burger.

Möchtest du die vegane Küche weiter kennenlernen, probiere doch mal unser Pilz-Curry mit Kokosmilch und Basmatireis. Unser Wirsing-Linsen-Eintopf ist ebenfalls ein echtes Wohlfühlgericht. Lass‘ es dir schmecken!

Eine Pfanne veganes Gulasch mit Möhren und Petersilie bestreut, drumherum Rispentomaten und frische Kräuter.

Veganes Gulasch mit Jackfrucht

Avatar photoFranziska
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 1 Stunde
Gesamtzeit 1 Stunde
Portionen 4

Zutaten
  

  • 2 Zwiebeln
  • 1-2 Mohrrüben
  • 800 g Jackfrucht aus der Dose
  • 2 EL Kartoffelstärke
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • 3 EL Tomatenmark
  • 2 EL brauner Zucker
  • 250 ml Rotwein
  • 500 ml Wasser
  • 1 Lorbeerblatt

Zubereitung
 

  • Schäle die Zwiebeln und Mohrrüben. Hacke die Zwiebel und schneide die Möhren in Scheiben.
  • Gib die Jackfrucht in ein Sieb und spüle sie ab. Anschließend gut ausdrücken und nach Belieben etwas zerrupfen. Mische die Jackfrucht anschließend mit Stärke, Salz und Pfeffer.
  • Brate zunächst die Jackfrucht unter mehrmaligem Rühren scharf an. Nimm sie aus dem Topf und brate anschließend die Zwiebel an, bis sie gut gebräunt ist.
  • Gib nun das Tomatenmark und den Zucker dazu und lösche alles mit Rotwein ab. Gieße das Wasser an und gib sowohl die Jackfrucht als auch die Mohrrüben und das Lorbeerblatt dazu. Koche den Topfinhalt auf und lasse ihn anschließend 45 Minuten köcheln.
  • Nimm das Lorbeerblatt aus dem Topf, schmecke das Gulasch nochmals ab und serviere es noch heiß.

Notizen

  • Du kannst das Gulasch um weitere Zutaten wie Kartoffeln oder Paprika erweitern.
  • Serviere zum veganen Gulasch eine Beilage deiner Wahl, etwa Klöße, Kartoffelbrei oder Pasta.