Veröffentlicht inBacken, Brot, Frühstück

Brotbacken leicht gemacht: 5-Minuten-Brot für zu Hause

Unser 5-Minuten-Brot gelingt garantiert. Du brauchst die Zutaten nur wiegen, verrühren und in die Form füllen. Den Rest regelt der Ofen!

© stock.adobe.com/ KraPhoto

5 außergewöhnliche Brot-Rezepte, die man kennen muss

Nie wieder Toast aus der Tüte! So einfach kann man Brot selber machen. 5 außergewöhnliche Brot-Rezepte, die du ausprobieren musst. Weißbrot, Milchbrot und mehr.

Okay, wir geben es zu: Auf den ersten Blick mag der Name „5-Minuten-Brot“ irreführend klingend – erwartet man vielleicht ein Rezept für ein Brot, das in dieser Zeit fertig ist. Wir haben zwar kreative Ideen, aber das haben auch wir bei Leckerschmecker bisher nicht geschafft. In fünf Minuten zubereitet ist das köstliche Rezept allerdings schon, die Devise beim 5-Minuten-Brot lautet: wiegen, rühren, backen. In einer Stunde kannst du dein selbstgebackenes Brot aus dem Ofen holen und genießen!

5-Minuten-Brot mit Trockenhefe

Das köstliche 5-Minuten-Brot ist in kürzester Zeit bereit für den Ofen, da wir zum einen Trockenhefe für den Teig verwenden. Diese wird einfach mit den trockenen Zutaten vermischt und muss nicht, wie sonst oft bei Hefe üblich, ruhen. Das spart Zeit und Nerven. Zum anderen kommt der Brotteig „kalt“ in den Ofen, er wird nicht vorgeheizt. Auch das spart jede Menge Zeit.

Die Zubereitung des 5-Minuten-Brotes ist ja denkbar einfach, da kannst du bei den Zutaten experimentieren. Wir haben uns für Haferflocken und Sonnenblumenkerne entschieden. Du kannst das Brot aber deinen Vorlieben anpassen und es mit anderen Samen, Kernen oder Nüssen backen. Trockenobst verleiht dem Brot eine fruchtige Note. Wer mag, kann auch mit den Mehlsorten variieren.

Lass‘ das 5-Minuten-Brot kurz abkühlen, wenn es aus dem Backofen kommt. Schneide es in Scheiben, bestreiche sie noch etwas warm mit Butter und genieße dein selbstgebackenes Brot mit einer würzigen Scheibe Käse oder, wenn du es süß magst, mit Quark und Marmelade. Einfach köstlich!

Damit dein 5-Minuten-Brot einige Tage frisch bleibt, bewahrst du es am besten in einem Brotkasten auf. Wir haben aber noch mehr Tipps und Trick für die richtige Lagerung von Brot und Brötchen. Falls sie dir doch mal hart geworden sind, verraten wir dir einen einfachen Trick, wie du harte Brötchen wieder frisch bekommst!

Ob Brot, Brötchen oder anderes Gebäck: Wir lieben es, uns und unsere Lieben mit Selbstgebackenem zu verwöhnen. Du auch? Dann empfehlen wir dir gerne unser Dinkel-Vollkornbrot. Fürs Sonntagsfrühstück dann einfache Körnerbrötchen oder süße Schokobrötchen wie vom Bäcker. Los geht’s aber mit dem 5-Minuten-Brot!

Ein aufgeschnittenes 5-Minuten-Brot liegt auf einem Bett. Einige Brotscheiben sind zu sehen, daneben liegt ein Messer.

5-Minuten-Brot

keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Gesamtzeit 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 1 Brot

Kochutensilien

  • 1 Kastenbackform 20 cm Länge

Zutaten
  

  • 250 g Weizenmehl
  • 250 g Dinkelmehl
  • 75 g Haferflocken
  • 75 g Sonnenblumenkerne
  • 1 EL Salz
  • 2 Pck. Trockenhefe à 7 g
  • 450 ml lauwarmes Wasser
  • 2 EL Apfelessig

Zubereitung
 

  • Vermische Mehl, Haferflocken, Sonnenblumenkerne, Salz und Trockenhefe in einer großen Schüssel miteinander.
  • Gib anschließend Wasser und Apfelessig hinzu und rühre den Teig mit einem Handmixer durch, bis kein trockenes Mehl mehr am Schüsselboden und den Rändern klebt.
  • Gib den Teig in eine gefettete Backform und stelle ihn in den kalten Ofen.
  • Backe das 5-Minuten-Brot bei 200 °C 50-60 Minuten. Überprüfe dabei immer mit der Stäbchenprobe, ob das Brot fertig ist.