Veröffentlicht inBacken, Cupcakes & Muffins, Gebäck, Schokolade & Süßigkeiten

7 coole Rezepte, um einfache Brownies aufzupeppen

Egal, ob Backmischung oder selbstgemacht – Brownies sind immer schokoladig lecker. Mit diesen 7 coolen Rezepten lassen sie sich ganz einfach aufpeppen.

u00a9

Die ersten trockenen Backmischungen für Brot gab es bereits Mitte des 19. Jahrhunderts. Heute gibt es sie für viele Arten von Backwaren, am häufigsten werden sie freilich weiterhin für Brot, aber oft auch für Kuchen verwendet. Backmischungen sind äußerst beliebt, denn sie sparen Zeit und man kann mit ihnen kaum etwas falsch machen. Was besonders reizvoll ist: Mit ein paar einfachen Handgriffen lässt sich jede Backmischung noch aufpeppen. Hier sind 7 coole Ideen für außergewöhnliche Brownies. So hast du sie bestimmt noch nie gegessen!

Grundrezept für die Brownies

Portionen: 700 g Teig
Zubereitungszeit: 10 Min
Backzeit: 20 Min
Gesamtzeit: 30 Min
Schwierigkeitsgrad: einfach

Dafür brauchst du:

Für den Teig (Option 1):

  • Backmischung für Brownies
  • 3 Eier (Größe M)
  • 50 ml Wasser
  • 100 ml Pflanzenöl

Für den Teig (Option 2, ohne Backmischung):

  • 3 Eier (Größe M)
  • 90 g Zucker
  • 85 g Kakaopulver
  • 215 g Mehl (Type 405)
  • 150 g weiche Butter
  • 1 EL Backpulver
  • 250 ml Milch

So geht es:

Vermische alle Zutaten zu einem cremigen Teig miteinander, egal für welche Option du dich entscheidest. Diesen Brownieteig („Grundteig“) brauchst du für jede der folgenden Varianten.

1. After-Eight-Brownies

Portionen: 4 bis 6
Zubereitungszeit: 20 Min
Backzeit: 20 Min
Gesamtzeit: 40 Min
Schwierigkeitsgrad: einfach

Dafür brauchst du:

  • 350 g Brownieteig
  • 9 Stück After Eight (Minzschokolade)
  • 40 g weiße Kuvertüre
  • 1 TL Minz- oder Waldmeistersirup oder grüne Lebensmittelfarbe
  • 9 Minzblätter
  • quadratische Backform (Maße: 20 x 20 x 5 cm)

So geht es:

1.1 Fülle den Brownieteig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Form und drücke dann die Minzschokoladenblättchen in ihn hinein.

Credit: Media Partisans

1.2 Backe den Teig nun für 20 Minuten bei 180 °C Ober-/Unterhitze und lasse ihn danach auskühlen. 

Credit: Media Partisans

1.3 Erwärme währenddessen die Kuvertüre und mische sie mit dem Sirup bzw. der grünen Lebensmittelfarbe.

Credit: Media Partisans

1.4 Dekoriere die Brownies abschließend mit der grünen Kuvertüre und ein paar frischen Minzblättchen. Ein unglaubliches Geschmackserlebnis! 

Credit: Media Partisans

2. Bananen-Pekannuss-Brownies

Portionen: 4 bis 6
Zubereitungszeit: 15 Min
Backzeit: 20 Min
Gesamtzeit: 35 Min
Schwierigkeitsgrad: einfach

Dafür brauchst du:

  • 350 g Brownieteig
  • 1 in Scheiben geschnittene Banane
  • 50 g Pekannüsse
  • 60 ml Karamellsauce
  • quadratische Backform (Maße: 20 x 20 x 5 cm)

So geht es:

2.1 Fülle den Brownieteig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Backform und drücke die Bananenscheiben in ihn hinein.

Credit: Media Partisans

2.2 Backe den Teig anschließend für etwa 20 Minuten bei 180 °C Ober-/Unterhitze und lasse ihn auskühlen. Gieße danach die Karamellsauce in einem Streifenmuster über den Teig.

Credit: Media Partisans

2.3 Dekoriere die Brownies zum Abschluss den gehackten Pekannüssen. Nussig lecker!

Credit: Media Partisans

3. Salted-Caramel-Brownies

Portionen: 4 bis 6
Zubereitungszeit: 20 Min
Backzeit: 20 Min
Gesamtzeit: 40 Min
Schwierigkeitsgrad: einfach

Dafür brauchst du:

  • 350 g Brownieteig
  • 9 weiche Karamellbonbons
  • 60 g kleine Brezeln
  • 5 g Meersalzflocken
  • 20 ml Karamellsauce
  • quadratische Backform (Maße: 20 x 20 x 5 cm)

So geht es:

3.1 Fülle auch für diese Variante den Brownieteig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Form und drücke die Karamellbonbons in ihn hinein.

Credit: Media Partisans

3.2 Zerbrösele anschließend die Snackbrezeln und verteile sie auf dem Teig.

Credit: Media Partisans

3.3 Backe den Teig für etwa 20 Minuten bei 180 °C Ober-/Unterhitze und verfeinere die Brownies nach dem Abkühlen noch mit Karamellsauce und Meersalzflocken. Die perfekte Kombination!

Credit: Media Partisans

4. Brownies mit Frischkäsecreme und Kirschkompott

Portionen: 4 bis 6
Zubereitungszeit: 25 Min
Backzeit: 20 Min
Gesamtzeit: 45 Min
Kühlzeit: 120 Min
Schwierigkeitsgrad: einfach

Dafür brauchst du:

  • 350 g Brownieteig
  • 150 g Frischkäse
  • 100 g weiche Butter
  • 80 g Puderzucker
  • 100 g Kirschkompott
  • quadratische Backform (Maße: 20 x 20 x 5 cm)

So geht es:

4.1 Fülle den Brownieteig wiederum in eine gefettete oder mit Backpaper ausgelegte Form. Backe ihn anschließend für 20 Minuten bei 180 °C Ober-/Unterhitze und lasse ihn auskühlen.

4.2 Mische nun den Frischkäse mit der Butter und dem Puderzucker und gib die Frischkäsecreme auf die Brownies. Verteile danach das Kirschkompott auf der Creme.

Credit: Media Partisans

4.3 Stelle die Brownies zum Schluss für etwa 2 Stunden kühl. Leicht und lecker zugleich!

Credit: Media Partisans

5. Marshmallow-Brownies

Portionen: 4 bis 6
Zubereitungszeit: 20 Min
Backzeit: 35 Min
Gesamtzeit: 55 Min
Schwierigkeitsgrad: einfach

Dafür brauchst du:

  • 350 g Brownieteig
  • 15 Cracker (z.B. Tuc)
  • 36 Marshmallows
  • quadratische Backform (Maße: 20 x 20 x 5 cm)

So geht es:

5.1 Fülle den Brownieteig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Form. Zerbrösele dann die Cracker und verteile sie auf dem Teig.

Credit: Media Partisans

5.2 Lege abschließend die Marshmallows obendrauf.

Credit: Media Partisans

5.3 Backe die Brownies dann für 35 Minuten bei 160 °C Ober-/Unterhitze und lasse sie auskühlen, bevor du sie servierst. Ein himmlischer Genuss!

Credit: Media Partisans

6. Brownies mit Orange Curd

Portionen: 4 bis 6
Zubereitungszeit: 35 Min
Backzeit: 30 Min
Gesamtzeit: 65 Min
Kühlzeit: 120 Min
Schwierigkeitsgrad: moderat

Dafür brauchst du:

  • 350 g Brownieteig
  • 180 ml Orangensaft
  • 185 g weiche Butter
  • 90 g Zucker
  • Orangenabrieb einer Bio-Orange
  • 3 Eigelb
  • 3 Eier
  • ggf. 5 Blatt eingeweichte Gelatine
  • 20 g kleingehackte Pistazien
  • quadratische Backform (Maße: 20 x 20 x 5 cm)

So geht es:

6.1 Fülle den Brownieteig in die gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Form. Backe den Teig für 20 Minuten bei 180 °C Ober-/Unterhitze und lasse ihn danach auskühlen.

6.2 Erwärme währenddessen den Orangensaft zusammen mit der Butter, dem Zucker, dem Orangenabrieb, den Eiern und den 3 Eigelben in einem Topf, bis die Masse leicht dickflüssig wird. Füge gegebenenfalls 5 Blätter eingeweichte Gelatine zur noch warmen Masse hinzu, um für mehr Stabilität zu sorgen.

Passiere das fertige Orange Curd danach zuerst durch ein Sieb und gieße es danach auf den Teig.

Credit: Media Partisans

6.3 Verteile abschließend die Orangenscheiben und die kleingehackten Pistazien obendrauf.

Credit: Media Partisans

6.4 Stelle die Brownies etwa 2 Stunden kühl, damit das Orange Curd fest wird. Nicht nur optisch ein Genuss!

Credit: Media Partisans

7. Raffaello-Brownies

Portionen: 4 bis 6
Zubereitungszeit: 25 Min
Backzeit: 40 Min
Gesamtzeit: 65 Min
Schwierigkeitsgrad: moderat

Dafür brauchst du:

  • 350 g Brownieteig
  • 16 Raffaellos (Kokoscremekugeln)
  • 8 frische Himbeeren
  • 50 ml Himbeersauce
  • 20 g Kokosflocken
  • 5 g Kokoschips
  • 60 ml Eiklar
  • 30 g Zucker
  • quadratische Backform (Maße: 20 x 20 x 5 cm)

So geht es:

7.1 Auch für dieses Rezept muss der Brownieteig in die gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Form gefüllt werden. Drücke danach die Raffaellos einzeln und in regelmäßiger Anordnung in den Teig.

Credit: Media Partisans

7.2 Schlage nun das Eiklar steif, füge den Zucker und die Kokosflocken hinzu und schlage die Eimasse noch einmal auf. Verteile das Kokosbaiser dann auf dem Teig und backe diesen für 40 Minuten bei 160 °C Ober-/Unterhitze, bis das Baiser an der Oberseite schön braun ist.

Credit: Media Partisans

7.3 Lasse die Brownies auskühlen und dekoriere sie mit der Himbeersauce, halbierten Himbeeren und einigen Kokoschips. Ein Traum!

Credit: Media Partisans

Ein Brownie muss saftig und schokoladig schmecken. Diese 7 Varianten setzen aber noch einen drauf und sind nicht nur optisch ein absoluter Gaumenschmaus.