Veröffentlicht inKartoffeln, Unsere Favoriten, Vegetarisch & Vegan

Knusprige Kunstwerke: So werden Akkordeon-Kartoffeln zum Star

Akkordeon-Kartoffeln waren einer der TikTok-Trends des Jahres. Auch wir sind überzeugt: Sie sind ein optisches und geschmackliches Highlight!

Vier Akkordeon-Kartoffeln in einer schwarzen Auflaufform mit Kräutern und Käse.
u00a9 stock.adobe.com / ricka_kinamoto

4 leckere Kartoffelrezepte, die jeder nachmachen kann

Diese 4 Kartoffelrezepte lassen sich einfach und schnell zubereiten. Wenn du Lust auf neue Kartoffelrezepte hast, bist du hier genau richtig!

Kulinarische TikTok-Trends gibt es mittlerweile zuhauf, doch nicht immer sind sie den Hype wert. Ganz anders ist das aber bei diesem Rezept für Akkordeon-Kartoffeln. Denn sie sehen nicht nur besonders cool aus, sondern schmecken auch einfach superlecker.

Akkordeon-Kartoffeln erobern die Küche

Die Akkordeon-Kartoffeln sind gar nicht mal so kompliziert, wie sie auf den ersten Ausblick aussehen. An die langen Seiten der Kartoffeln werden Kochlöffel oder Essstäbchen gelegt und die Kartoffeln dann in Scheiben geschnitten. Die Löffel sorgen dafür, dass die Kartoffeln nicht komplett durchgeschnitten wurden und sich wie ein Akkordeon auffächern – daher auch der Name.

Danach werden die Akkordeon-Kartoffeln mit Öl beträufelt und mit anderen Zutaten wie Rosmarin und Knoblauch verfeinert, bevor sie in den Ofen kommen.

Abgesehen von ihrem optischen Wow-Faktor, hat die besondere Zubereitung noch einen Vorteil: Durch das Einschneiden können Gewürze und Öl tief in jede Schicht eindringen, was dazu führt, dass die Akkordeon-Kartoffeln außen schön knusprig und goldbraun und innen herrlich zart werden.

Weitere Rezepte mit Kartoffeln findest du in unserer Rezeptsammlung. Wir können dir die folgenden drei Kreationen nur wärmstens empfehlen: Unsere Knoblauchkartoffeln mit Zitrone ebenso wie die knusprigen Parmesan-Kartoffeln sind tolle Beilagen, die Smashed Potatoes mit Dip ein weiterer viraler Food-Trend.

Der Hype um die Akkordeon-Kartoffeln ist unserer Meinung nach dieses Mal absolut berechtigt. Die einfache Zubereitung und das schmackhafte Aussehen machen sie zu einem absoluten Muss für alle Foodies.

Vier Akkordeon-Kartoffeln in einer schwarzen Auflaufform mit Kräutern und Käse.

Akkordeon-Kartoffeln

Avatar photoVanessa
5 (1 Bewertung)
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde
Portionen 6 Stück

Zutaten
  

  • 6 mittelgroße Kartoffeln à ca. 250g
  • 4 Knoblauchzehen
  • 3 frischer Thymian
  • 4 EL Olivenöl
  • grobes Meersalz
  • 100 g geriebener Käse nach Belieben

Zubereitung
 

  • Wasche die Kartoffeln zuerst gründlich. Lege dann an die langen Seiten einer Kartoffel zwei Kochlöffel oder Essstäbchen. Schneide die Kartoffel dann in 0,5 cm dicke Scheiben. Die Löffel oder Stäbchen sorgen dafür, dass du nicht bis zum durchschneidest – das ist wichtig. Mache dies mit allen Kartoffeln.
  • Schneide anschließend die Knoblauchzehen ebenfalls in Scheiben.
  • Bepinsele eine Auflaufform oder ein tiefes, mit Backpapier belegtes Backblech mit Öl. Lege die Akkordeon-Kartoffeln vorsichtig hinein und beträufle sie auch mit Öl. Verteile das Öl auch zwischen den Scheiben.
  • Stecke nun die Knoblauchscheiben sowie den Thymian zwischen die Kartoffelscheiben. Bestreue sie danach mit grobem Salz. Wer mag, kann noch etwas geriebenen Käse über die Kartoffeln streuen.
  • Backe die Akkordeon-Kartoffeln für etwa 45 Minuten bei 220 °C Ober-/Unterhitze. Überprüfe nach etwa einer halben Stunde die Knoblauchscheiben. Sind sie sehr dunkel, solltest du sie entfernen, da sie sonst bitter werden.
    Tipp: Sehen die Kartoffeln sehr trocken aus, gib einen weiteren Esslöffel Öl über sie.
  • Entferne vor dem Servieren den Knoblauch, wenn du es nicht schon getan hast, und streue noch ein wenig frischen Thymian über die Akkordeon-Kartoffeln. Du kannst sie pur oder mit Hummus, Kräuter-Quark oder Pesto genießen. Guten Appetit!