Veröffentlicht inBacken, Kuchen

Himmlisch leckerer Kuchen: saftige Apfeltorte mit Gitter

Entdecke unser verlockendes Rezept für Apfeltorte und tauche ein in den fruchtigen Geschmack saftiger Äpfel, umhüllt von einem knusprigen Teig.

Apfeltorte mit Gitter auf Holzbrett
u00a9 stock.adobe.com/pada smith

Viel zu unbekannt! 10 nützliche Tricks rund ums Kochen, Backen & Co.

Es gibt kaum einen Kuchen, der das Herz so wärmt und den Gaumen so verzückt wie die Apfeltorte mit Gitter. Die perfekte Verbindung von süßen, knackigen Äpfeln und einem Teig, der butterzart auf der Zunge zergeht, lässt uns immer wieder in Begeisterung verfallen. Mit jeder Gabel voll entfaltet sich der fruchtige Geschmack der Äpfel, begleitet von einem Hauch von Zimt und einer Note von Vanille.

Apfeltorte mit Gitter: Tradition trifft Raffinesse

Die Geschichte der Apfeltorte reicht weit zurück und ist eng mit der Kultivierung von Äpfeln verbunden. Schon im antiken Rom wurden Äpfel angebaut und in verschiedenen Gerichten verwendet. Im Mittelalter wurden sie in Europa immer beliebter, und es entstanden zahlreiche Rezepte für Torten und Kuchen mit Äpfeln als Hauptzutat.

Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Apfeltorte immer weiter verfeinert und variiert. Heute gibt es unzählige Varianten der Apfeltorte, von der französischen Tarte Tatin über die englische Apple Pie bis hin zur deutschen gedeckten Apfeltorte oder dem österreichischen Apfelstrudel.

Die Apfeltorte mit Gitter ist ein wahrer Klassiker, der uns mit jedem Bissen in Erinnerungen schwelgen und das Gefühl von Heimeligkeit und Geborgenheit hervorrufen lässt. Mithilfe des detaillierten Rezepts gelingt dir sicherlich eine wunderbare Apfeltorte, die du gemeinsam mit Freunden und Familie genießen kannst. Viel Spaß beim Backen und guten Appetit! 

Entdecke auch unsere anderen vielfältigen Variationen von Apfelkuchen:

Apfeltorte mit Gitter auf Holzbrett

Apfeltorte mit Gitter

keine Bewertungen

Zutaten
  

  • 250 g Mehl 
  • 125 g Butter oder Margarine 
  • 75 g Zucker 
  • 1 Ei 
  • 1 Prise Salz 
  • 1 kg Äpfel 
  • 1 Zitrone (Saft und Schale) 
  • 100 g gehackte Nüsse (z.B. Walnüsse oder Haselnüsse) 
  • 2 EL Rosinen 
  • 1 TL Zimt 
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung
 

  • Vermische das Mehl, die Butter oder Margarine, den Zucker, das Ei und die Prise Salz in einer Schüssel zu einem glatten Teig. Knete den Teig anschließend kurz durch und forme ihn zu einer Kugel. Wickel den Teig in Frischhaltefolie und lege ihn für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank. 
  • In der Zwischenzeitschäle und entkerne die Äpfel. Schneide sie in dünne Scheiben und beträufle sie mit etwas Zitronensaft, um ein Braunwerden zu verhindern. Vermische die Apfelscheiben mit den gehackten Nüssen, den Rosinen, dem Zimt und der abgeriebenen Zitronenschale. 
  • Heize den Ofen auf 180 °C vor. Nimm etwa zwei Drittel des Teiges und rolle ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus. Lege den ausgerollten Teig in eine gefettete und bemehlte Springform (26 cm Durchmesser) und drücke ihn am Rand leicht fest. 
  • Verteile die Apfelmischung gleichmäßig auf dem Teigboden. Rolle den restlichen Teig aus und schneide daraus Streifen oder Gitter, die du auf der Apfelmischung verteilst. 
  • Backe die Apfeltorte im vorgeheizten Ofen für etwa 45-50 Minuten, bis der Teig goldbraun ist. Lass die Torte abkühlen und bestäube sie vor dem Servieren mit Puderzucker.

Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.