Fastfood XXL: Hamburger-Rezept für riesigen Big Mac.

Der Ursprung des Hamburgers, wie wir ihn heute als amerikanisches Fastfoodgericht kennen, ist nach wie vor unklar. Ob er tatsächlich auf einer Speise basiert, die Migranten aus der Hansestadt Hamburg in die USA mitbrachten, kann nicht mit letzter Gewissheit beantwortet werden.

Seinen Durchbruch aber erlebte das Brötchen mit Fleischscheibe als Imbiss während der Weltausstellung in St. Louis 1904. Dass der Burger noch immer eine ganz große Nummer ist, veranschaulicht das folgende Rezept auf seine Weise recht eindrucksvoll.

Dafür brauchst du:

Für den Teig:

  • 500 g Mehl
  • 2 Eier
  • 1 EL Salz
  • 80 g flüssige Butter
  • 200 ml warmes Wasser
  • 4 EL Milch
  • 34 g Zucker
  • 15 g Trockenhefe

Für die Soße:

  • 120 g Mayonnaise
  • 2 EL French Dressing
  • 1/2 gehackte weiße Zwiebel
  • gewürfelte Gewürzgurke
  • 1 TL Weißweinessig
  • 1 TL Zucker
  • 1/8 TL Salz

Außerdem:

  • 2-mal 500 g Hackfleisch
  • 2-mal 6 Scheiben Cheddar
  • Zwiebeln
  • grünen Salat in Streifen
  • 100 g Gewürzgurken
  • Sesam

So geht es:

1.) Gib das Mehl, die beiden Eier, das Salz und die flüssige Butter in eine Schüssel. Rühre das Wasser, die Milch, den Zucker und die Trockenhefe extra an und gib den Inhalt anschließend zu den anderen Zutaten in die Schüssel, wo du alles zu einem Teig vermengst.

2.) Gib den Teig in eine Kranzform bzw. in eine Springform mit Rohrboden und lass ihn darin 45 Minuten lang unter einem Handtuch gehen, bevor du ihn 45 Minuten lang bei 150 °C Ober- und Unterhitze backst.

3.) Nach dem Backen hast du eine Art übergroßen Bagel vor dir, den du quer in drei Teile schneidest.

4.) Neben dem sogenannten Bun, also dem Brötchen, ist natürlich das Fleisch unverzichtbar für einen guten Burger. Bereite den Patty zu, indem du einen Fladen aus 500 g Hackfleisch brätst und dabei ein Loch in die Mitte stanzt.

Sobald du die zweite Seite brätst, legst du noch 6 Scheiben Cheddar auf das Fleisch und bringst diese in der Pfanne leicht zum Schmelzen. Bereite zwei solcher Pattys zu.

5.) Bereite außerdem die Soße zu, indem du entsprechenden Zutaten miteinander verrührst.

6.) Bestreiche die unterste Schicht des aufgeschnittenen Bagels mit der Soße und lege die geschnittenen Zwiebeln sowie den Salat darauf.

7.) Darauf wiederum legst du den ersten Patty.

8.) Auf das Fleisch legst du die mittlere Schicht des Bagels, die du ebenfalls mit Soße bestreichst, mit Zwiebeln und Salat belegst und auf du die schließlich den zweiten Patty legst.

9.) Den zweiten Patty belegst du mit Gewürzgurkenscheiben, bevor du den obersten Teil des Bagels darauflegst. Diesen bestreichst du mit Butter und streust Sesam darüber.

10.) Fertig ist ein Big Mac, der das „big“ in seinem Namen auch wirklich verdient hat. In das Loch kannst du die obligatorischen Pommes frites stecken, die zusammen mit Cola und Ketchup bei keinem Burger-Menü fehlen dürfen.

Solche Hamburger sollten sie mal bei Burger King und McDonald’s servieren. Zu guter Letzt sei noch erwähnt, dass hier das Rezept für den gefüllten Riesen-Hamburger aus dem Bonusvideo zu finden ist.

Kommentare

Auch interessant