Veröffentlicht inAufläufe, Backen

Süßer Birnenzauber: Lass dich von unserem Birnenauflauf begeistern

Birnen haben im Winter Saison und überzeugen mit ihrem süßen Geschmack. In unserem Birnenauflauf sind sie der Star. Probiere das Rezept gleich aus!

© stock.adobe.com/ wideonet

8 Tricks für Hobby-Bäcker

Neben Äpfel haben auch Birnen im Winter Hochsaison und sind in vielen Sorten im Supermarkt erhältlich. Manchmal verpasst man allerdings den Punkt, sie zu essen, und sie werden braun und schon leicht matschig. Auch wenn sie dann nicht mehr so frisch aussehen, sind sie noch viel zu schade zum Wegwerfen. Was macht man da am besten? Ganz genau: Man zaubert einen leckeren Birnenauflauf aus ihnen!

Unser Rezept für den perfekten Birnenauflauf

Für den Birnenauflauf benötigst du nur wenige Zutaten, die du oft sogar schon zu Hause hast. Allen voran Grieß und eben Birnen. Du kannst den Birnenauflauf wie wir in kleinen Schälchen servieren oder aber eine große Auflaufform benutzen. Das Ergebnis ist gleich lecker.

Birnen schmecken aber nicht nur süß und aromatisch, sondern sind auch echte Vitaminbomben. Sie stecken außerdem voller Ballaststoffe, die die Verdauung ankurbeln. Sogar die alten Römer wussten die Birne wegen ihrer Heilkraft zu schätzen – und wer sind wir, ihnen zu widersprechen?

Der Birnenauflauf ist eine geniale Möglichkeit, reife Birnen zu verarbeiten, bevor sie schlecht werden. Er schmeckt wunderbar als Dessert oder auch als Kuchenersatz am Sonntag oder einfach als süßer Snack zwischendurch.

Wahre Naschkatzen können dem Birnenauflauf noch eine knusprige Streuselkruste verpassen oder ihn mit einer Kugel Vanilleeis verfeinern. Deiner Fantasie sind quasi keine Grenzen gesetzt.

Auch in diesen Rezepten ist die Birne der Star. Probiere unser Quinoa-Porridge mit gebackenen Birnen gleich aus. Du kannst dir aber auch das saftige Birnenbrot oder die Blätterteig-Birnentarte backen. Wir finden alle Rezepte einfach nur klasse!

Einmal im Ofen, duftet deine Küche herrlich nach Zimt und Birnen. Worauf wartest du also noch? Genieße noch heute unseren feinen Birnenauflauf.

2 Schälchen mit Birnenauflauf. Im Hintergrund steht eine Schüssel mit klein geschnittenen Birnen.

Birnenauflauf

Anke NeumannAnke
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde
Portionen 4

Zutaten
  

  • 3 reife Birnen
  • 125 g Grieß
  • 6 EL Zucker
  • 3 EL Zitronensaft
  • 2 Eier
  • 1 l Milch
  • 250 g Quark
  • Salz
  • Butter zum Einfetten der Form
  • 1 EL Zimt nach Belieben

Zubereitung
 

  • Heize den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vor und fette kleine Auflaufformen ein.
  • Koche die Milch mit 2 EL Zucker auf, streue den Grieß ein und lass ihn quellen.
  • Halbiere die Birnen, entferne das Kerngehäuse und beträufle sie mit Zitronensaft.
  • Trenne dann die Eier und verrühre das Eigelb mit dem restlichen Zucker. Schlage das Eiweiß mit einer Prise Salz steif.
  • Hebe Quark, Eischnee und Eigelb unter die abgekühlte Grießmasse.
  • Gib eine Schicht Teig in die Form, setze eine halbe Birne hinein und fülle das Förmchen drumherum noch mit Teig auf.
  • Backe den Birnenauflauf für 20-30 Minuten im Ofen, je nach Größe deiner Auflaufform. Mache am besten die Stäbchenprobe.

Notizen

  • Wer mag, kann noch Rosinen unter den Birnenauflauf mengen.
  • Bestreue den Birnenauflauf nach Bedarf mit Puderzucker oder serviere ihn mit einer Kugel Vanilleeis.
  • Vermenge Weizenmehl, kalte Butter und Zucker im Verhältnis 2:1:1 miteinander, um deinem Birnenauflauf eine knusprige Streuselkruste zu verpassen.