Veröffentlicht inBacken, Kuchen

Fluffiger Teig, fruchtig-cremige Füllung: herrliche Biskuitrolle mit Äpfeln

Die Biskuitrolle unter den Biskuitrollen! Dieses Rezept vereint eine süße Apfelmischung mit Schokocreme und fluffigem Biskuitteig.

u00a9

Diese selbst gemachte Biskuitrolle ist nicht nur ein Highlight auf jeder Kaffeetafel, sondern eignet sich auch hervorragend als krönender Abschluss eines perfekten Dinners. Die meisten von euch kennen Biskuitrollen bestimmt nur aus dem Tiefkühlregal, vorzugsweise gefüllt mit Erdbeer- oder Schokocreme. Unsere Biskuitrolle überrascht mit einer fruchtigen Apfel-Füllung.

Biskuitrolle aka Swiss Roll

Eine Biskuitrolle, auch bekannt als Roulade oder Swiss Roll, ist ein besonderes Dessert, das aufgrund seiner einzigartigen Eigenschaften heraussticht. Was macht sie so besonders? Die Hauptzutat in einer Biskuitrolle ist Biskuitteig, der leicht und superluftig ist. Dieser Teig wird aus Eiern, Zucker und Mehl hergestellt und enthält normalerweise keine Hefe oder Backpulver. Diese Zusammensetzung verleiht der Biskuitrolle ihre charakteristische Textur.

Eine der bemerkenswerten Eigenschaften von Biskuitrollen ist ihre Vielseitigkeit. Sie können mit einer breiten Palette von Füllungen zubereitet werden, sei es Schokolade, Früchte und Sahne für eine süße Variante oder Gemüse, Käse und Aufschnitt für herzhafte Kreationen. Die Zubereitung einer Biskuitrolle ist im Vergleich zu einigen aufwendigeren Desserts vergleichsweise einfach. Der Biskuitteig wird auf ein Backblech gestrichen, gebacken, mit der gewünschten Füllung bestrichen und dann vorsichtig zusammengerollt.

Biskuitrollen zeichnen sich auch durch ihre eindrucksvolle Präsentation aus. Wenn sie in Scheiben geschnitten werden, offenbaren sie das Innere mit der Füllung, was sie zu einem wahren Blickfang auf dem Teller macht.

Die Möglichkeit, die Füllung und den Geschmack nach den eigenen Vorlieben anzupassen, macht die Biskuitrolle zu einem besonders persönlichen Dessert, das vielfältige kreative Variationen ermöglicht. Lass dich von unserer Biskuitrolle mit Äpfeln und Schokocreme verzaubern.

Portionen: 6-8
Zubereitungszeit: 40 Min
Koch- und Backzeit: ca. 45 Min
Gesamtzeit: ca. 90 Min
Kühlzeit: 2 Stunden
Schwierigkeitsgrad: moderat

Dafür brauchst du:

Für die Füllung:

  • 6 Äpfel
  • 70 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 10 g Stärke
  • Saft einer halben Zitrone

Für den Biskuitteig:

  • 6 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 240 g Zucker
  • 120 ml Milch
  • 110 ml Pflanzenöl
  • 200 g Mehl

Für die Schokocreme:

  • 300 g Frischkäse
  • 200 g Nutella

Außerdem:

  • 50 g gehackte Walnüsse
  • Puderzucker zum Garnieren

So geht es:

1. Schneide die Äpfel in kleine Stücke und vermenge diese mit 70 g Zucker, Zimt, Stärke und Zitronensaft. Schmore nun die marinierten Äpfel in einer Pfanne, bis die Flüssigkeit verkocht ist. Verteile die Äpfel anschließend auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech und lass sie abkühlen.

Apfelmischung für Biskuitrolle
Credit: Media Partisans

2. Schlage währenddessen das Eiweiß mit 240 g Zucker und einer Prise Salz auf bis die Masse schön cremig ist. Rühre dann abwechselnd Pflanzenöl, Milch und Mehl hinzu. Verteile den Biskuitteig anschließend gleichmäßig über den Apfelstücken. Backe das Ganze dann für 30 Minuten bei 170 °C Ober-/Unterhitze. Lass den Teig nach dem Backen abkühlen. Bedecke dann den Biskuitboden mit Backpapier und drehe das Ganze um, entferne das nun obere Backpapier, sodass die Apfelstücken zu sehen sind.

Biskuitteig mit Äpfeln, nach dem Backen
Credit: Media Partisans

3. Verrühre Frischkäse mit Nutella und verteile die Schokocreme gleichmäßig auf den Äpfeln. Bestreue die Schokocreme anschließend mit Walnüssen. Rolle das Ganze nun mithilfe des Backpapiers auf. Stelle die Biskuitrolle anschließend für 2 Stunden in den Kühlschrank.

Biskuitrolle wird geformt
Credit: Media Partisans

4. Garniere die Biskuitrolle vor dem Servieren mit Puderzucker.

Biskuitrolle mit Äpfeln und Schokocreme
Credit: Media Partisans

Diese Biskuitrolle hat dich schon so richtig begeistert? Dann wart’s ab, bis du folgende drei Rezepte gesehen hast: